Skicross-Wettbewerb am Jenner

Podiumsplatz für 14-jährige Bad Aiblingerin

+
Mitte: Lina Hüsgen

Bad Aibling/Berchtesgaden - Die 14-jährige Bad Aiblingerin Lina Hüsgen nahm am ersten Skicross-Wettbewerb der „Next Generation Tour“ teil. Sie belegte einen guten zweiten Platz.

Die Bad Aiblingerin Lina Hüsgen hat am Wochenende beim ersten Skicross-Wettbewerb der „Next Generation Tour“ in dieser Saison einen Podiumsplatz erkämpft und den zweiten Platz belegt. Die Vierzehnjährige setzte sich in einem starken Starterfeld gegen schweizerische und tschechische Fahrerinnen durch und begeisterte dabei mit teilweise spektakulären Überholmanövern. Das am Jenner (Berchtesgaden) ausgetragene Skicross-Rennen ist Teil der vom Deutschen Skiverband ausgerichteten Rennserie, in der sich Nachwuchs-Skicrosser an der internationalen Konkurrenz messen und Rennerfahrung sammeln können. 


Beim Skicross fahren zwei beziehungsweise vier Starter gleichzeitig durch einen anspruchsvollen Parcours, unter anderem mit Steilkurven, Wellen und weiten Sprüngen. Diese seit 2010 olympische Freestyle Disziplin erfordert vielseitige skifahrerische Fähigkeiten Die im Skiclub Bad Aibling ausgebildete Lina Hüsgen ist damit dabei, in die Fußstapfen von Valentin Egger vom Skiclub Aibling zu treten, der im Jahr 2014 Dritter bei der Junioren WM der Skicrosser wurde. Nächster Stopp der „Next Generation Tour“ wird Grasgehren im Allgäu sein, wo Lina Hüsgen wieder am Start stehen wird.

Tom Priermeier

Kommentare