Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wehrlein vor der nächsten Premiere: «Wirklich cool»

Pascal Wehrlein wird sein erstes Flutrichtrennen in der Formel 1 bestreiten. Foto: Srdjan Suki
+
Pascal Wehrlein wird sein erstes Flutrichtrennen in der Formel 1 bestreiten. Foto: Srdjan Suki

Sakhir (dpa) - Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein steht beim Großen Preis von Bahrain schon wieder vor einer Premiere. Der 21 Jahre alte gebürtige Sigmaringer wird in der Wüste von Sakhir sein erstes Flutlichtrennen in der Königsklasse des Motorsports bestreiten.

«Es ist wirklich cool, dass ich diese Erfahrung schon so früh in meiner Karriere machen kann», sagte Wehrlein vor dem zweiten Grand Prix in diesem Jahr. Es werde ihm Spaß machen, prophezeite der Manor-Pilot.

Bei seinem Formel-1-Debüt vor knapp zwei Wochen in Australien hatte der DTM-Champion von 2015 in Melbourne den 16. Platz belegt. «Nichts kann dich auf das Gefühl vorbereiten, wenn Du dich zum ersten Mal in der Startaufstellung einreihst und Du die Zielflagge am Ende deines ersten Grand Prix' siehst», betonte Wehrlein.

Er ist neben dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel (28/Ferrari), dem zweimaligen Vizeweltmeister Nico Rosberg (30/Mercedes) und Nico Hülkenberg (28/Force India) der vierte deutsche Fahrer in dieser Saison.

Kommentare