Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Trinkflasche streikt: Erschöpfter Hamilton legt sich hin

Auf dem Podest
+
Nach einem kurzen Durchschnaufen wieder auf dem Podest: Lewis Hamilton.

Lewis Hamilton musste sich hinlegen. Eine defekte Trinkflasche hatte dem englischen Mercedes-Piloten in seinem 300. Formel-1-Rennen Probleme bereitet.

Le Castellet - So nahm Hamilton nach seiner Fahrt auf den zweiten Platz im Warteraum zur Siegerehrung erstmal auf einem Hocker Platz. Dann legte sich der erschöpfte Rekordweltmeister mit angewinkelten Knien aber auf den Boden und verfolgte von dort auf einem Bildschirm die Höhepunkte des Grand Prix von Frankreich. Nach einem kurzen Durchschnaufen stand der 37-Jährige aber wieder auf und war bereit für den Gang auf das Podest.

„Es war ein schwieriges Rennen, weil meine Trinkflasche nicht funktioniert hat“, erzählte Hamilton nach dem schweißtreibenden Event in Le Castellet. dpa

Kommentare