Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rennen in Montréal

Pressestimmen zum Großen Preis von Kanada

Sebastian Vettel triumphiert beim Rennen in Kanada. Foto: Tom Boland/The Canadian Press/AP
+
Sebastian Vettel triumphiert beim Rennen in Kanada. Foto: Tom Boland/The Canadian Press/AP

Montreal (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Kanada zusammengestellt.

ITALIEN: «Tuttosport»: «Ferrari im Namen von Gilles. Vettel triumphiert in Kanada 40 Jahre nach dem ersten Sieg von Villeneuve und kehrt an die WM-Spitze zurück.»

«Gazzetta dello Sport»: «Rotes Überholmanöver. Vettels Triumph in Kanada. Seb und sein Auto bestärken die Träume. Der Deutsche siegt 14 Jahre nach Schumi in Montréal und zieht an Hamilton vorbei.»

«Corriere dello Sport»: «Roter Engel. Vettel triumphiert in Kanada auf dem Circuit Villeneuve und holt sich die Führung in der Weltmeisterschaft.»

SPANIEN: «El País»: «Sebastian Vettel legte einen Spaziergang über die Rennstrecke von Gilles Villeneuve hin und erzielte einen der komfortabelsten Triumphe seines Lebens.»

«Marca»: «Sebastian Vettel errang von der Pole Position aus einen unbezahlbaren Sieg, während Fernando Alonso ins Stocken geriet.»

ENGLAND: «The Telegraph»: «Blinder Optimismus könnte uns zwingen, den Grand Prix von Kanada am Sonntagabend als die perfekte Handlungsverdichtung für die diesjährige Meisterschaft zu beschreiben, wobei sich Sebastian Vettel durch einen dominanten Sieg vom Startschuss bis zur Ziellinie mit einem einzigen Punkt langsam an seinem Erzrivalen Lewis Hamilton vorbeikämpft.»

«The Guardian»: «Wären jegliche Erinnerungen daran notwendig, dass (Vettel) mit dem richtigen Auto ein furchterregendes Talent ist, so war Kanada ein lehrreicher Beweis.»

«The Sun»: Sebastian Vettel, der von der Pole Position startete und das Rennen locker gewann, führt nun die Meisterschaft mit einem Punkt an. Es war ansonsten ein langweiliges Rennen. Tatsächlich war wohl der beste Teil, als Model Winnie Harlow die Zielflagge ein bisschen zu früh schwenkte und so für ein rasches Ende sorgte.»

BBC: «Es war nicht das beste aller Rennen, ungewöhnlich für Montréal, aber Vettel hat dies für seine gebieterische Performance genutzt.»

ÖSTERREICH: «Kronen Zeitung»: ««Die Show war perfekt». Mit einer Gala-Fahrt zum 50. GP-Sieg hat Sebastian Vettel seinem Dauerrivalen Lewis Hamilton die WM-Führung wieder entrissen.»

«Kurier»: «Vettel gewinnt wenig spektakulären Kanada-Grand-Prix»

Kommentare