Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukunft des Klassikers ungewiss

Ecclestone glaubt an Monza-Verbleib in Formel 1

Bernie Ecclestone geht von einem Verbleib des Großen Preises von Monza im Formel-1-Zirkus überzeugt.
+
Bernie Ecclestone geht von einem Verbleib des Großen Preises von Monza im Formel-1-Zirkus überzeugt.

Monza - Am Dienstag hatten italienische Medien vom sicheren Aus des Großen Preis von Italien berichtet. Doch Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone bleibt zuversichtlich.

Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone ist davon überzeugt, dass der Große Preis von Italien in Monza eine Zukunft hat. „Am Schluss werden wir zu einem positiven Abschluss der Verhandlungen gelangen, da bin ich sicher“, sagte der 85-jährige Brite der Gazzetta dello Sport.

Die Gespräche mit den Streckenbetreibern des Autodromo Nazionale von Monza sind offenbar noch im Gange. Erst am Dienstag hatte die italienische Zeitung Il Fatto Quotidiano berichtet, dass die Verhandlungen über die Fortsetzung der Partnerschaft „endgültig gescheitert“ seien.

Angeblich fordert Ecclestone 25 Millionen Euro Antrittsgage. Zuletzt hatte sich sogar Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi eingeschaltet, um das Heimrennen von Ferrari zu retten. Mit Ausnahme von 1980 war Monza seit dem Start der Motorsport-Königsklasse im Jahr 1950 durchgängig Gastgeber des Grand Prix von Italien.

sid

Kommentare