Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Krönung

63. Sieg! Vonn beste Skifahrerin aller Zeiten

Lindsey Vonn
+
Lindsey Vonn.

Cortina d'Ampezzo - Lindsey Vonn hat sich mit dem Sieg beim Super-G in Cortina d'Ampezzo endgültig zur erfolgreichsten Skifahrerin im alpinen Weltcup gekrönt.

Lindsey Vonn schreibt weiter Ski-Geschichte: Die 30 Jahre alte Amerikanerin triumphierte auch beim Super-G im italienischen Cortina d'Ampezzo und hat sich damit endgültig zur erfolgreichsten Skifahrerin im alpinen Weltcup gekrönt. Viktoria Rebensburg (Kreuth) schied dagegen aus.

Für Vonn war es der 63. Weltcup-Sieg. Sie löste damit die Österreicherin Annemarie Moser-Pröll an der Spitze ab, die in ihrer Karriere 62 Wettbewerbe gewonnen hatte. Vonn war am Sonntag mit ihrem Sieg in der Abfahrt in Cortina mit Moser-Pröll bereits gleichgezogen.

Vonn siegte beim verschobenen Super-G auf der „Olimpia delle Tofane“ nach einer beeindruckenden Fahrt in 1:27,03 Minuten deutlich vor der Österreicherin Anna Fenninger (0,85 Sekunden zurück) und Tina Weirather aus Liechtenstein (0,92).

Nach Platz 23 in der Abfahrt am Sonntag erlebte Rebensburg dagegen in Cortina damit die zweite herbe Enttäuschung innerhalb von nur zwei Tagen. Nach einem Fahrfehler kam für sie mit Zwischenbestzeit das Aus. Es war nach Val d'Isere bereits der zweite Ausfall für die 25-Jährige im dritten Super-G des Winters. In Lake Louise war sie Vierte geworden. Am Freitag hatte sie in der ersten Abfahrt in Cortina noch den dritten Platz erreicht.

Veronique Hronek (Unterwössen) belegte im Zwischenklassement nach 30 Läuferinnen mit 3,92 Sekunden Rückstand auf Vonn den 22. Platz.

SID

Kommentare