Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eiskunstlauf-Legende

Toller Cranston ist tot

+
Toller Cranston (r.) bei den Olympischen Winterspielen 1976 mit John Curry.

Ottawa - Der ehemalige Eiskunstlauf-Star Toller Cranston ist tot. Wie der kanadische Verband Skate Canada am Samstag (Ortszeit) mitteilte, starb der Bronzemedaillen-Gewinner von 1976 in seinem Haus im mexikanischen San Miguel de Allende.

Er wurde 65 Jahre alt. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht.

Der sechsmalige kanadische Meister und WM-Dritte von 1974 galt als einer der innovativsten, kreativsten und einflussreichsten Läufer seiner Zeit. Wegen seiner Schwächen in der Pflicht blieben Cranston die ganz großen internationalen Titel aber versagt. Nach seiner Karriere machte er sich unter anderem auch als Maler einen Namen. „Das Eiskunstlaufen hat eine wahre Legende verloren“, schrieb Skate Canada in seiner Mitteilung.

dpa

Kommentare