Slalom in Levi: Riesch verpasst den Sieg

+
Maria Riesch

Levi - Sieg verpasst: Maria Riesch hat sich im ersten Slalom des WM-Winters mit Rang zwei begnügen müssen.

Die Doppel- Olympiasiegerin aus Partenkirchen verspielte am Samstag im finnischen Levi ihren komfortablen Vorsprung von 0,81 Sekunden auf die Österreicherin Marlies Schild, die am Ende als Siegerin 3/100 Sekunden vor der deutschen Skirennfahrerin lag. “Ich hab den großen Vorsprung einfach verbremst. Das darf nicht passieren“, sagte die 25- Jährige, die ein starkes deutsches Team anführte.

Maria Riesch: Die Strahlefrau ohne Ski-Anzug

Knapp hinter der Finnin Tanja Poutiainen verfehlte Susanne Riesch als Vierte das Podest, Fanny Chmelar fuhr im Finale auf den zehnten Rang vor. Weltcup-Punkte sicherten sich auch Christina Geiger, Lena Dürr, Monica Hübner, Kathrin Hölzl und Barbara Wirth. Pechvogel des Deutschen Skiverbandes war Katharina Dürr. Die Skirennfahrerin aus Germering schied als Zweite des ersten Durchgangs im zweiten Lauf nach einem Einfädler aus. “Das ist ärgerlich, weil es im Training noch nicht passiert ist“, sagte die 21-Jährige.

Hinter Susanne Riesch zeigte die frühere Gesamtweltcupsiegerin Nicole Hosp (Österreich) bei ihrem ersten Slalom seit anderthalb Jahren eine gute Leistung. Lindsey Vonn aus den USA belegte den sechsten Rang. An diesem Sonntag steht in Levi noch ein Slalom der Herren mit Felix Neureuther an.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT