Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosberg über verlorenes Duell: «Schlag in die Magengrube»

Nico Rosberg verlor das WM-Duell. Foto: Fernando Bizerra Jr.
+
Nico Rosberg verlor das WM-Duell. Foto: Fernando Bizerra Jr.

São Paulo (dpa) - Nach der erneuten Niederlage im Formel-1-Titelduell mit seinem Mercedes-Stallrivalen Lewis Hamilton in den USA hat Nico Rosberg die Einsamkeit gesucht.

«Das war mein absoluter Tiefpunkt des Jahres, ein richtiger Schlag in die Magengrube», schrieb der gebürtige Wiesbadener in seiner Kolumne für die «Bild»-Zeitung. «Danach bin ich einige Zeit alleine durch Austin/Texas gefahren, habe viel nachgedacht.» Ende Oktober hatte sich Hamilton in den USA seine dritte Weltmeisterschaft gesichert.

Die Rennen danach in Mexiko und zuletzt am Sonntag in Brasilien konnte Rosberg gewinnen. Er musste sich dennoch erneut mit der Vize-WM begnügen. «Aus den Tiefpunkten und Niederlagen versuche ich immer zu lernen. Es freut mich total, dass danach jetzt meine stärkste Phase des Jahres geworden ist», schrieb Rosberg weiter. Das letzte Saisonrennen findet am 29. November in Abu Dhabi statt.

Kommentare