Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Favoritensterben bei French Open geht weiter

+
Serena Williams ist bei den French Open ausgeschieden.

Paris - Weiterer Favoritensturz bei den French Open: Die zehnmalige Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams aus den USA ist am Mittwoch im Viertelfinale nach einem 6:7 (3:7), 7:5, 5:7 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa ausgeschieden.

Damit sind auf dem Sand von Roland Garros in Serena und Venus Williams , Titelverteidigerin Ana Ivanovic (Serbien), Olympiasiegerin Jelena Dementjewa (Russland), Jelena Jankovic (Serbien), Victoria Asarenka (Weißrussland) und Caroline Wozniacki (Dänemark) sieben Tennisspielerinnen aus den Top 10 frühzeitig gescheitert.

Nach der verletzungsbedingten Absage der Weltranglisten-Sechsten Vera Swonarewa (Russland) haben nur die Nummer eins Dinara Safina und die Ranglisten-Siebte Swetlana Kusnezowa das Halbfinale des Grand-Slam-Turniers in Paris erreicht. Dort trifft die jüngere Schwester des ehemaligen Weltranglisten- Ersten Marat Safin an diesem Donnerstag auf die an Nummer 20 gesetzte Slowakin Dominika Cibulkova.

Im zweiten Semifinale stehen sich Swetlana Kusnezowa, die US-Open-Siegerin von 2004, und Samantha Stosur aus Australien gegenüber. Die 25-Jährige hatte sich gegen die Rumänin Sorana Cirstea locker mit 6:1, 6:3 durchgesetzt und steht zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier in der Runde der besten vier.

Die Russin Dinara Safina strebt in der französischen Hauptstadt ihren ersten Grand-Slam-Titel an, nachdem sie im vergangenen Jahr das French-Open-Finale gegen Ana Ivanovic und in diesem Jahr das Australian-Open-Endspiel gegen Serena Williams verloren hatte.

dpa

Kommentare