Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor Länderspiel in Wiesbaden

Positiver Corona-Befund bei Frauen-Nationalmannschaft

Felicitas Rauch
+
Wurde vor dem DFB-Testspiel in Wiesbaden positiv auf Corona getestet: Felicitas Rauch.

Wiesbaden (dpa) - Unmittelbar vor dem Länderspiel der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft mussten wegen eines positiven Corona-Tests insgesamt vier Spielerinnen von dem Team isoliert werden.

Wie der Deutsche Fußball-Bund rund zwei Stunden vor dem Anpfiff der Partie in Wiesbaden gegen Australien bekanntgab, fiel der PCR-Test von Felicitas Rauch positiv aus. Sie sei symptomfrei.

«Sie hat keine Symptome, sie fühlt sich frisch. Insofern sind wir sehr glücklich, dass es ihr gut geht», sagte Teammanagerin Maika Fischer im ARD-Interview zum Befinden von Felicitas Rauch. «Wir stehen im Austausch mit dem Gesundheitsamt Offenbach und haben da einen guten Ansprechpartner.»

Im Rahmen der Kontaktverfolgung seien in Lena Oberdorf, Sara Doorsoun und Svenja Huth drei Spielerinnen vom Gesundheitsamt Offenbach als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft worden. Auch sie mussten sich in Quarantäne im Quartier der DFB-Auswahl begeben. Die Partie war in Abstimmung mit den zuständigen Behörden trotzdem planmäßig angepfiffen worden.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-151877/3

Mitteilung

Kommentare