Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Panne bei IOC-Wahl: Elektronik funktioniert nicht

Die Elektronik sorgte in Kuala Lumpur für eine Panne. Foto: Ahmad Yusni
+
Die Elektronik sorgte in Kuala Lumpur für eine Panne. Foto: Ahmad Yusni

Kuala Lumpur (dpa) - Die Wahl der Winterspielestadt für 2022 bei der 128. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) begann am Freitag in Kuala Lumpur mit einer Panne.

Nachdem das elektronische Abstimmungssystem nicht funktioniert hatte, mussten die 85 stimmberechtigten IOC-Mitglieder ihre Voten für Almaty oder Peking, den beiden einzigen Kandidaten, handschriftlich abgeben.

Das IOC tagt bei der diesjährigen Session erstmals in einem neuen Parlaments-Interior, das den Dialog und die Diskussion im Sinne der Agenda 2020 anregen soll. Im Zuge dieser Veränderung ist auch eine neue Abstimmmungs-Technik per Tablet eingeführt worden.

Kommentare