Nowitzki im Interview: "Olympia 2012 ist mein Fernziel"

+
Dirk Nowitzki

Frankfurt/Main - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nimmt in diesem Sommer noch einmal eine Auszeit im Nationalteam, hat mit den deutschen Korbjägern danach aber noch einiges vor.

Deshalb will er bei der EM 2011 in Litauen wieder das deutsche Dress überziehen. “Olympia 2012 ist mein Fernziel und dazu gehört auch eine Qualifikation bei der nächsten EM“, sagte Nowitzki im Interview. Der DBB-Auswahl traut er bei der WM in der Türkei (28. August bis 12. September) auch ohne ihn das Weiterkommen zu.


Was trauen Sie der deutschen Mannschaft in der Türkei ohne Sie zu?

Nowitzki: “Die Mannschaft ist sehr jung und international unerfahren, aber die “jungen Wilden“ haben eine Menge Potenzial und spielen mit viel Herz. In der Gruppe sind ein paar Gegner schlagbar. Wenn sie in der Offensive gut zusammenspielen und in der Verteidigung sicher stehen, sollte das Erreichen des Achtelfinales zu schaffen sein. Und dann wird sich zeigen, ob im weiteren Turnierverlauf eine Überraschung folgt.“


Woods abgelöst & Schumi bester Deutscher: Die Geldrangliste des Sports

Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Golfprofi Tiger Woods wurde als Krösus unter den internationalen Top-Verdienern des Sports abgelöst. Stattdessen wird US-Profi-Boxer Floyd Mayweather jr. von "Forbes" an der Spitze der Großverdiener im Profisport geführt, was Preisgeld und Gehalt plus Werbeeinnahmen angeht. © Getty
Der neue Spitzenreiter in der Geldrangliste heißt Floyd Mayweather jr. Der US-Boxer verdiente durch seine Kämpfe und mit Werbung umgerechnet ungefähr 67 Millionen Euro. © dpa
Platz 2: Der philippinsche Boxer Manny Pacuiao mit 49 Millionen Euro. © dpa
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 3: Woods kassierte 46,9 Millionen Euro im Jahr. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 4: LeBron James (Basketball) mit 41,9 Millionen Euro.  © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 5: Roger Federer (Tennis) mit 41,6 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 6: Kobe Bryant (Basketball) mit 41,3 Millionen Euro.  © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 7: Phil Mickelson (Golf) mit 37,8 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 8: David Beckham (Fußball) mit 36,4 Milllionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 9: Cristiano Ronaldo (Fußball) mit 33,6 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 10: Peyton Manning (American Football) mit 33,5 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 11: Lionel Messi (Fußball) mit 31 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 16: Rafael Nadal (Tennis) mit 26,4 Millionen Euro. © Getty
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 18: Alex Rodriguez (Baseball) mit 26,3 Millionen Euro. © Getty
Platz 19: Fernando Alonso (Formel 1) mit 25,5 Millionen Euro. © dpa
Platz 20: Michael Schumacher (Formel 1) mit 23,7 Millionen Euro . © dpa
Die internationale Geldrangliste des Sports 2010
Platz 20: Valentino Rossi (Motorrad) mit 23,7 Millionen Euro © Getty
Platz 24: Lewis Hamilton (Formel 1) mit 22,1 Millionen Euro. © Getty
Platz 24: Der Schwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko muss sich mit 22,3 Millionen Euro einen Platz mit Lewis Hamilton teilen.  © 
Platz 26: Die beste Frau im Ranking ist Maria Scharapova mit 22,1 Millionen Euro. © 
Platz 37: Mit ungefähr 19 Millionen Euro Manchesters Superstar Wayne Rooney. © 

Wer ist für Sie das größte Talent im Team?

Nowitzki: “Tibor Pleiß ist ein großes Talent. Er ist trotz seiner Größe sehr beweglich und hat ein gutes Händchen. Er schießt sicher Freiwürfe und aus der Halbdistanz. In ein paar Jahren kann man ihn hoffentlich in der NBA sehen.“

Wo werden Sie die Spiele verfolgen? Planen Sie einen Trip in die Türkei?

Nowitzki: “Ich werde die Spiele im Fernsehen verfolgen. Ob ich in die Türkei fliege und der Mannschaft einen Besuch abstatte, weiß ich noch nicht. Die Saison-Vorbereitung mit den Dallas Mavericks fängt ja erst Mitte September an.“

Wer sind für Sie die Favoriten auf den WM-Titel?

Nowitzki: “Das Team der USA wird eine große Rolle spielen bei der Vergabe der Medaillen. Sie sind sehr athletisch und haben auch ohne die Superstars noch eine Menge Talente dabei. Auch Argentinien und Spanien werden vorne mitspielen. Geheimtipps könnten Griechenland und Serbien sein.“

Steht Ihr Bekenntnis für die EM 2011 in Litauen?

Nowitzki: “Zunächst habe ich eine lange NBA-Saison vor mir, auf die ich mich voll konzentriere. Nächsten Sommer werden wir uns dann konkret über die EM unterhalten. Aber Olympia 2012 ist mein Fernziel und dazu gehört auch eine Qualifikation bei der nächsten EM.“

Interview: Lars Reinefeld, dpa

Kommentare