Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Schröder und Theis sieglos

Niederlagen-Serie für Nowitzki-Team: Dallas verliert auch in Denver

Dallas Mavericks v Denver Nuggets
+
Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki mussten gegen die Denver Nuggets die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki mussten gegen die Denver Nuggets bereits die dritte Niederlage in Folge einstecken. Auch die anderen Deutschen in der NBA gingen mit ihren Teams vergangene Nacht leer aus.

Denver - Die Dallas Mavericks verlieren mit den Basketball-Stars Dirk Nowitzki und Maxi Kleber die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen Profiliga NBA immer mehr aus den Augen. Die Texaner verloren am Samstag (Ortszeit) bei den Denver Nuggets mit 89:91 (42:50) und rangieren nach der dritten Niederlage in Serie mit 16 Erfolgen aus 50 Partien auf dem vorletzten Platz in der Western Conference. Nowitzki kam auf elf Punkte, Kleber erzielte acht Zähler.

Völlig chancenlos waren die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder im Heimspiel gegen die Washington Wizards. Die Hawks unterlagen dem Hauptstadt-Team deutlich mit 104:129 (45:61) und bleiben mit einer Bilanz von 14:35-Siegen das NBA-Schlusslicht. Schröder passte sich dem Niveau seinen Mitspieler an und kam lediglich auf neun Punkte und sieben Rebounds. 

Die Golden State Warriors gewannen im Duell des besten West-Teams gegen die Boston Celtics mit Nationalspieler Daniel Theis als beste Ost-Mannschaft mit 109:105 (50:54). Während bei den Gastgebern Stephen Curry mit 49 Punkten einmal mehr überragte, kam Celtics-Topstar Kyrie Irving auf 37 Zähler. Theis markierte in zwölf Minuten drei Punkte.

dpa

Kommentare