Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Klitschko fokussiert vor Titelkampf gegen Jennings

Wladimir Klitschko hat gegenüber dem jüngeren Bryant Jennings einen deutlichen Größenvorteil. Foto: Andrew Gombert
+
Wladimir Klitschko hat gegenüber dem jüngeren Bryant Jennings einen deutlichen Größenvorteil. Foto: Andrew Gombert

New York (dpa) - Box-Weltmeister Wladimir Klitschko hat sich vor seinem Schwergewichts-Titelkampf gegen den US-Amerikaner Bryant Jennings konzentriert und fokussiert gezeigt.

Auf der offiziellen Pressekonferenz versicherte der 39-Jährige im New Yorker Madison Square Garden, dass er seinen neun Jahre jüngeren Kontrahenten nicht unterschätzen werde. Jennings ist noch ungeschlagen, er hat zehn seiner 19 Kämpfe vorzeitig gewonnen.

Klitschko verließ nach 63 seiner bisherigen 66 Fights als Sieger den Ring. Der Ukrainer, der seine WM-Gürtel nach WBA, IBF- und WBO-Version im Madison Square Garden verteidigt, boxt zum vierten Mal in Amerikas berühmtester Halle. «Es ist schön, wieder im Garden zu boxen, bei der Anfahrt war es fast so wie früher, nur das Emanuel Steward nicht mehr der Trainer ist», sagte der Klitschko, der seit 2012 von Jonathan Banks trainiert wird.

Unter den Besuchern der Pressekonferenz war auch Shannon Briggs. Der 43-jährige Amerikaner posierte mit freiem Oberkörper und versuchte, sich erneut als Klitschko-Gegner ins Gespräch zu bringen. «Let's go, Champ», rief er immer wieder Richtung Podium. Briggs hatte im Oktober 2010 in Hamburg den WBC-Titelkampf gegen Klitschkos älteren Bruder Vitali verloren. 

Kommentare