Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spektakel in Cleveland

James-Meilenstein vertagt - Pleiten für Nowitzki und Schröder

Oklahoma City Thunder v Cleveland Cavaliers
+
LeBron James hat vorerst einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere verpasst.

Basketball-Superstar LeBron James muss weiter auf seinen nächsten Rekord in der nordamerikanischen Profiliga NBA warten.

Der 33-Jährige verpasste bei der spektakulären 124:148-Heimniederlage des Vorjahresfinalisten Cleveland Cavaliers gegen Oklahoma City Thunder mit 18 Punkten vorerst die Marke von 30.000 Karrierepunkten.

Um als jüngstes Mitglied in den bislang sechs Spieler zählenden Klub der 30.000er aufzusteigen, fehlen James sieben Punkte. Die nächste Chance bietet sich am Dienstag bei den San Antonio Spurs.

Cleveland außer Form

Die Form der Cavaliers macht James große Sorgen: "Play-offs? Darüber muss man nicht nachdenken, so wie wir spielen. Wenn die Play-offs am nächsten Wochenende beginnen würden, wären wir wohl früh draußen." Cleveland hat zuletzt fünf von sechs Spielen verloren.

Dritte Pleite in Folge für die Mavericks

Ebenfalls wenig Grund zur Freude hatten die deutschen NBA-Legionäre. Dirk Nowitzki und Rookie Maximilian Kleber mussten mit den Dallas Mavericks durch ein 108:117 bei den Portland Trail Blazers ihre schon wieder dritte Niederlage in Serie quittieren. Auch das Zwischenhoch von Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks endete durch eine 97:113-Heimpleite gegen die Chicago Bulls bereits nach zwei vorherigen Erfolgen. Daniel Theis verlor mit den Boston Celtics 95:103 gegen Orlando Magic.

Erstmals nach zuvor 14 Siegen in Serie musste sich auch Titelverteidiger Golden State Warriors wieder geschlagen geben. Das weiterhin stärkste NBA-Team verlor bei den Houston Rockets 108:116.

Nowitzki verbuchte in Portland als zweitbester Mavericks-Spieler 21 Punkte. Kleber machte zehn Zähler. Schröder avancierte gegen die Bulls, bei denen der Ex-Münchner Paul Zipser noch nicht wieder in den Kader zurückgekehrt ist, mit 18 Zählern zum erfolgreichsten Hawks-Spieler. Atlanta ist nach der Niederlage wieder eine der schwächste Mannschaften der Liga, Dallas rangiert allerdings auch nur unmittelbar vor dem Trio mit den Hawks. NBA-Neuling Theis sammelte vier Punkte und fünf Rebounds.

SID 

Kommentare