Heiner Brand : Neidisch auf Jogi Löw

+
Heiner Brand.

Köln - Handball-Bundestrainer Heiner Brand wäre gerne in der Position seines Amtskollegen Joachim Löw.

 “Wenn ich sehe, wie viele junge Talente es derzeit in der Fußball-Nationalmannschaft gibt, kann man schon neidisch werden“, sagte Brand bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Köln. Aufgrund der Vielzahl von ausländischen Spielern in der Handball-Bundesliga könne man sich eine Situation wie im Fußball nur wünschen, erklärte der Gummersbacher, der gebetsmühlenartig mehr Spielanteile für deutsche Talente fordert.


Hauptthema in Köln war aber die Neuauflage des WM-Finales vom 4. Februar 2007 an gleicher Stelle. Das Team des Deutschen Handballbundes (DHB) trifft am 8. Dezember (18.15 Uhr/ARD) in der Lanxess-Arena auf Polen. Für das letzte deutsche Länderspiel des Jahres zur Vorbereitung auf die WM im Januar 2011 in Schweden rechnen die Veranstalter mit bis zu 11 000 Zuschauern.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Uwe Seeler, Debüt am 16.10.1954 mit 17 Jahren und 11 Monaten, gegen Frankreich (1:3), insgesamt 72 Länderspiele © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Mario Götze, Debüt am 17.11.2010 mit 18 Jahren und 5 Monaten gegen Schweden (0:0). Noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Olaf Thon am 16.12.1984 mit 18 Jahren und sieben Monaten gegen Malta (3:2), insgesamt 52 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lukas Podolski am 06.06.2004 mit 19 Jahren gegen Ungarn (0:2). Noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karl-Heinz Schnellinger am 02.04.1958 mit 19 Jahren gegen die CSSR (2:3), insgesamt 47 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Helmut Haller am 24.09.1958 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Dänemark (1:1), insgesamt 33 Länderspiele. Vier Jahre zuvor gab Klaus Stürmer am 16.10.1954 mit 19 Jahren und zwei Monaten sein Debüt gegen Frankreich (1:3), insgesamt zwei Länderspiele - hier die WM-Elf von 1954 aus dem gleichen Jahr. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Lothar Matthäus am 14.06.1980 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen die Niederlande (3:2), insgesamt 150 Länderspiele  © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Marko Marin am 27.05.2008 mit 19 Jahren und zwei Monaten gegen Weißrussland (2:2), noch aktiv. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Ludwig Kögl am 15.06.1985 mit 19 Jahren und drei Monaten gegen Mexiko (0:2), insgesamt zwei Länderspiele (Kögl ist hier bei einem Altstars-Spiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid zu sehen). © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Bernd Schuster, Debüt am 22.05.1979 mit 19 Jahren und fünf Monaten gegen Irland (3:1), insgesamt 21 Länderspiele. © dpa
Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten
Karlheinz Förster, Debüt am 05.04.1978 mit 19 Jahren und acht Monaten gegen Brasilien (0:1), insgesamt 81 Länderspiele. © dpa

Brand hofft, dass er mit Ausnahme des an der Schulter verletzten Rückraumspielers Lars Kaufmann aus Göppingen seine Bestbesetzung gegen den WM-Dritten von 2009 ins Rennen schicken kann. “Polen hat sich in der Weltspitze etabliert, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Ausnahmespieler von Bundesligaclubs“, sagte der Bundestrainer, der derzeit vor allem auf der linken Rückraumposition Verletzungssorgen hat. Außer Kaufmann können auch Pascal Hens und Stefan Kneer nicht auflaufen.

Nach dem Länderspiel gegen Polen folgt ab dem 2. Januar die bislang kürzeste WM-Vorbereitung. Geplant sind Tests gegen Schweden am 3. Januar in Hamburg sowie zwei Länderspiele beim Olympia-Zweiten Island. In der WM-Vorrunde in Lund und Kristianstad trifft die DHB- Auswahl ab dem 14. Januar auf Weltmeister Frankreich, Spanien, Ägypten, Tunesien und Bahrain. Nur die ersten Drei qualifizieren sich für die Hauptrunde.

dpa

Kommentare