Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Handball-WM

Spanien mit perfekter Ausbeute ins WM-Achtelfinale

Spanien sicherte sich mit einem ungefährdeten Sieg gegen Slowenien den ersten Platz in der Gruppe A.
+
Spanien sicherte sich mit einem ungefährdeten Sieg gegen Slowenien den ersten Platz in der Gruppe A.

Doha - Titelverteidiger Spanien ist bei der Handball-WM in Katar mit einer weißen Weste ins Achtelfinale gestürmt.

Die Iberer sicherten sich den ersten Platz in Gruppe A durch einen ungefährdeten 30:26 (14:10)-Erfolg gegen Slowenien und unterstrichen mit dem fünften Sieg im fünften Spiel ihre Titel-Ambitionen. Bester Werfer war einmal mehr Linksaußen Valero Rivera Folch, der sechs Treffer erzielte.

Brasilien löste sein Achtelfinal-Ticket dagegen auf den letzten Drücker. Durch das 30:22 (12:13) gegen das punktlose Chile, das alle seine fünf WM-Spiele verlor, können die Südamerikaner nicht mehr vom vierten Platz der Gruppe A verdrängt werden und treffen in der Runde der letzten 16 auf den Titel-Mitfavoriten Kroatien.

Auch Tunesien machte den Einzug ins Achtelfinale am letzten Vorrundenspieltag perfekt. Die Mannschaft des langjährigen Bundesligatrainers Sead Hasanefendic bezwang Iran zum Abschluss der Gruppe B nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 30:23 (12:12).

SID

Kommentare