Geschiedener Woods spielt beste Runde

+
Drei Tage nach seiner Scheidung hat Tiger Woods seine bisher beste Golfrunde des Jahres hingelegt.

Jersey City/Berlin - Drei Tage nach seiner Scheidung hat Tiger Woods seine bisher beste Golfrunde des Jahres hingelegt. Im Anschluss fand er folgende Worte für seine Freude:

Der 34 Jahre alte US-Amerikaner spielte am ersten Tag des PGA-Turniers “The Barclays“ im US-Bundesstaat New Jersey eine 65 und blieb damit sechs Schläge unter Par.


Sexsucht: Diese Stars sollen betroffen sein

Verbirgt sich hinter so manchem notorischen Fremdgänger tatsächlich ein Suchtopfer? So wie bei Golf-Profi Tiger Woods, der 14 Geliebte gehabt haben soll, bevor seine Frau Elin ­Nordegren das ­wilde Treiben mit ihrem Golfschlägerangriff beendete und sich der reue­volle Tiger zur Behandlung seiner Sexsucht in eine Klinik begab. © dpa
Akte X-Star David Duchovny durchlebte das schon im September 2008. Sexsüchtig ließ er sich in einer Spezialklinik behandeln, lebte eine Zeit lang getrennt von seiner Frau Téa Leoni und kehrte dann geläutert in den Kreis der Familie zurück. © dpa
Die Ehe von ­Michael Douglas mit seiner ersten Frau Diandra soll an Sexsucht in Verbindung mit Alkohol gescheitert sein. © dpa
Bill ­Murray (Lost in Translation) wurde während der Scheidung von ­Jennifer Butler ähnlich ­geoutet. © dpa
Jack Nicholson gab an, mit mehr als 2000 Frauen geschlafen zu haben. © dpa
Billy Bob Thornton steht im Ruf eines Sex­maniacs. © dpa
Sogar Take-That-Schmusesänger Mark Owen will seine Frau Emma mindestens zehn Mal betrogen haben, während sie zwei Kinder von ihm bekam. © dpa

“Es fühlt sich gut an, die Bälle den ganzen Tag über so zu unter Kontrolle zu haben“, sagte Woods am Donnerstag. Der Weltranglisten-Erste setzte sich zunächst gemeinsam mit Landsmann Vaughn Taylor an die Spitze der mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung.


Das Turnier auf dem Ridgewood Country Club in Jersey City bildet den Auftakt zur lukrativen FedEx-Serie. Bei der höchstdotierten Turnierreihe der PGA-Tour ist ein Gesamtpreisgeld von 35 Millionen Dollar ausgelobt, der Gesamtsieger erhält davon zehn Millionen. Woods konnte die Serie 2007 und 2009 für sich entscheiden.

dpa

Kommentare