Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Roger Federer: Jetzt hat er auch die French Open

+
Roger Federer hat Geschichte geschrieben.

Paris - Roger Federer hat zum ersten Mal die French Open gewonnen. Der 27 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz setzte sich am Sonntag im Endspiel in Paris mit 6:1, 7:6 (7:1), 6:4 gegen den Schweden Robin Söderling durch.

 Mit dem 14. Grand-Slam-Sieg seiner Karriere schloss der Weltranglisten-Zweite zu Rekordhalter Pete Sampras auf und hat als sechster Tennisspieler der Geschichte bei allen vier Grand-Slam-Turnieren mindestens einmal den Titel geholt. In den vergangenen drei Jahren hatte Federer jeweils im Endspiel von Roland Garros gegen Rafael Nadal verloren. Der Mallorquiner war in diesem Jahr überraschend im Achtelfinale an Söderling gescheitert.

Nach seinen fünf Wimbledon-, fünf US-Open- und drei Australian- Open-Triumphen machte Federer den sogenannten Karriere-Grand-Slam- perfekt. In der modernen Tennis-Ära, in der auf Hartplatz, Sand und Gras gespielt wird, war dies zuvor nur einem Spieler gelungen: dem Amerikaner Andre Agassi, vor genau zehn Jahren in Paris . Neben Federer und Agassi haben Donald Budge, Roy Emerson, Rod Laver und Fred Perry Titel bei allen Grand-Slam-Turnieren gewonnen.

dpa

Kommentare