Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Draisaitl kassiert 0:1 - Siege für Ehrhoff und Seidenberg

Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers verloren bei den Washington Capitals mit 0:1. Foto: Jason Franson
+
Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers verloren bei den Washington Capitals mit 0:1. Foto: Jason Franson

Washington (dpa) - Eishockey-Profi Leon Draisaitl bleibt mit den Edmonton Oilers weiter das schlechteste Team in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Das Team des deutschen Nationalspielers verlor bei den Washington Capitals mit 0:1.

Das Tor für die Mannschaft von Superstar Alexander Owetschkin schoss Dmitry Orlov in der 54. Minute. Die Oilers scheiterten immer wieder am überragenden Capitals-Goalie Braden Holtby, der auch zum besten Spieler der Partie gewählt wurde. Draisaitl blieb damit erstmals seit fünf Begegnungen ohne einen Scorer-Punkt. Bei Washington kam Torhüter Philipp Grubauer nicht zum Einsatz.

Dennis Seidenberg feierte mit den Boston Bruins beim 4:3 bei den Toronto Maple Leafs den dritten Erfolg in Serie. Bruins-Stürmer David Krejci traf als einziger im Penaltyschießen. Nationalspieler Seidenberg legte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 durch Zac Rinaldo (13.) mit seinem dritten Assist vor.

Erfolgreich waren auch die Los Angeles Kings mit Christian Ehrhoff. Nach zuletzt zwei Pleiten hintereinander gewann der Champion von 2014 bei den Florida Panthers mit 3:1 und bleibt als Dritter in der Western Conference auf Playoff-Kurs.

Spielstatistik Capitals-Oilers

Spielstatistik Maple Leafs-Bruins

Spielstatistik Panthers-Kings

Kommentare