Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DHB-Team will Gastgeber Katar ausschalten - alle fit

Patrick Groetzki und sein Coach Dagir Sigurdsson wollen nicht ohne Medaille heimkehren. Foto: Diego Azubel
+
Patrick Groetzki und sein Coach Dagir Sigurdsson wollen nicht ohne Medaille heimkehren. Foto: Diego Azubel

Doha (dpa) - Die deutschen Handballer nehmen bei der Weltmeisterschaft in Katar die Medaillenrunde ins Visier. Am Mittwoch (16.30 Uhr) spielt das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson in Doha gegen Gastgeber Katar um den Einzug ins Halbfinale.

Sigurdsson verzichtet auf einen möglichen Spielertausch und hält an dem Team fest, das zuletzt das Achtelfinale gegen Ägypten gewonnen hatte. Auch nach sechs Spielen bei der WM hat das die Mannschaft keine Ausfälle zu verkraften und kann mit bester Besetzung antreten.

«Wir sind einfach fit. Die Truppe ist gut drauf und intakt», sagte Sigurdsson. Vor Überheblichkeit warnte er jedoch und lobte Katar. «Die können mit jeder europäischen Mannschaft mithalten. Da werden wir gut spielen müssen, um etwas zu holen», meinte Sigurdsson. Das Achtelfinale hatte die DHB-Auswahl mit 23:16 gegen Ägypten gewonnen.

Bei einer Niederlage würde die deutsche Auswahl in einer Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht spielen. Dort werden drei Plätze für Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele 2016 vergeben.

Kommentare