Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DEB-Coach Cortina über Torhüter: «Keine One-Man-Show»

Dennis Endras ist einer von drei Torhütern im deutschen Aufgebot. Foto: Mauri Ratilainen
+
Dennis Endras ist einer von drei Torhütern im deutschen Aufgebot. Foto: Mauri Ratilainen

Berlin (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina hat sich kurz vor dem Auftakt der Weltmeisterschaft nicht auf eine klare Nummer eins bei den Torhütern festgelegt.

«Ich glaube nicht, dass es eine One-Man-Show wird», erklärte der Coach. «Und wenn es eine One-Man-Show wird, spielt er unglaubliches Eishockey und jeder wird froh darüber sein - selbst die, die nicht spielen.»

Dennis Endras vom deutschen Meister Adler Mannheim, der Ingolstädter Timo Pielmeier und Danny aus den Birken, der von Köln nach München wechselt, stehen im Aufgebot. Die Belastung bei der WM vom 1. bis 17. Mai sei hoch, betonte Cortina. Die sieben Vorrunden-Spiele bestreitet das deutsche Team in Prag innerhalb von zehn Tagen.

«Wir haben drei gute Torhüter. Wir werden uns das alles aufteilen, so dass wir immer frisch spielen können», sagte Endras, der 2010 zum besten WM-Spieler gewählt worden war. «Ich glaube, dass der Bundestrainer eine gute Mischung finden wird.»

WM-Spielplan deutsches Team

vorläufiger Kader

Kommentare