Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blanko-Krankenscheine für Fans

Verrückte Aktion von Nowitzki-Boss Cuban

+
Mark Cuban ist immer wieder für verrückte Ideen gut.

Dallas - Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks und Boss von Dirk Nowitzki, wünscht sich für das erste Play-off-Heimspiel im NBA-Achtelfinale gegen die Houston Rockets ein volles Haus - und greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Um die Hütte vollzukriegen, hat der Exzentriker Blanko-Krankenscheine an die Fans des Basketballklubs verschickt, auf denen nur noch der Name einzutragen ist.

Die handschriftlich vermerkte Diagnose von „Dr. Cuban“ lautet: „Akutes Mavericks-Fieber.“ Zu behandeln sei dies mit „mehr Mavs Play-off-Basketball“. Als Anmerkung steht auf dem Dokument: „Mark Cuban ist kein lizenzierter Mediziner. Aber er ist ein Experte für Verhandlungen und wird sich für ihre entschuldigte Abwesenheit verbürgen.“

Dallas spielt am Freitag bereits um 18.00 Uhr. Cuban möchte, dass die Fans rechtzeitig ihren Arbeitsplatz verlassen können. Houston führt in der best-of-seven-Serie mit 2:0.

sid

Kommentare