"Er geht mir auf die Nerven und hat mich immer wieder beleidigt"

+
Arthur Abraham

Helsinki - Vier Tage vor ihrem Aufeinandertreffen hat sich Profi-Boxer Arthur Abraham von seinem Rivalen Carl Froch auch beim offiziellen Pressetraining nicht provozieren lassen.

“Froch geht mir mittlerweile ordentlich auf die Nerven. Er hat meinen Promoter, mein Team und auch mich immer wieder beleidigt. Dafür werde ich ihn am Samstag bestrafen“, kündigte der 30 Jahre alte Supermittelgewichtler am Dienstag in Helsinki an. “Ich kann seine leeren Ankündigungen nicht mehr hören.“

Der 33 Jahre alte Brite hatte wie schon einige Male zuvor vergeblich versucht, seinen deutschen Kontrahenten aus der verbalen Reserve zu locken. “Abraham hat wohl noch Schrauben in seinem Kiefer. Mag sein, dass ich seinen Kiefer noch einmal breche“, drohte Froch. Abraham hatte bei einem WM-Kampf im Herbst 2006 einen doppelten Kieferbruch erlitten. In der Folge wurden ihm mit 22 Schrauben zwei Titanplatten eingesetzt.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Abraham und Froch boxen am Samstagabend (23.15 Uhr/ARD) in der finnischen Hauptstadt um den vakanten WM-Gürtel des Verbandes WBC im Supermittelgewicht. Zwischen 2005 und 2009 war Abraham bereits Weltmeister im Mittelgewicht des Verbandes IBF. Danach legte der gebürtige Armenier seinen Titel nieder und stieg ins Supermittelgewicht auf. Im Rahmen des Super-Six-Turniers kassierte der gefürchtete K.o.-Schläger am 27. März gegen den Amerikaner Andre Dirrell im 32. Profikampf seine erste Niederlage.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT