Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sein Zustand bessert sich kontinuierlich

Vukcevic in Reha-Klinik verlegt - weiter im Koma

+
Boris Vukcevic

Zuzenhausen - Boris Vukcevic wird nach seinem schweren Autounfall vom Heidelberger Universitätsklinikum in eine Reha-Klinik verlegt.

Dies gab sein Verein 1899 Hoffenheim am Donnerstag bekannt. „Er ist jetzt in eine Reha-Klinik verlegt worden, ist aber nach wie vor im Koma“, sagte Manager Andreas Müller. Vukcevics Zustand verbessere sich kontinuierlich, fügte Pressesprecher Holger Tromp hinzu.

Vukcevic hatte sich bei dem Unfall am 28. September schwerste Kopfverletzungen zugezogen, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr. Die Mannschaft darf den Junioren-Nationalspieler aber nach wie vor nicht besuchen. „Wir sollten damit sehr sensibel umgehen“, sagte Müller. In einem erneuten Gespräch mit Vukcevics Familie habe diese Ruhe gewünscht: „Das ist für die Familie sehr wichtig. Nichtsdestotrotz ist es eine positive Nachricht, dass er in die Reha-Klinik verlegt wird.“

dpa

Kommentare