Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fußball-EM

Quaison stürmt für Schweden - Polen mit Krychowiak

Fußball EM - Schweden - Slowakei
+
Rückt in die Startelf: Robin Quaison.

St. Petersburg - Vor dem entscheidenden letzten Gruppenspiel haben Tabellenführer Schweden und der Letzte Polen ihre Startelf auf jeweils einer Position geändert.

Während Schwedens Chefcoach Janne Andersson aus Leistungsgründen den Mainzer Robin Quaison für den bisher glücklosen Routinier Marcus Berg bringt, stellt Polens Nationaltrainer Paulo Sousa für einen Rückkehrer um. Mittelfeldmann Grzegorz Krychowiak steht nach seiner Gelb-Rot-Sperre aus dem Auftaktspiel gegen die Slowakei (1:2) wieder zur Verfügung und rückt für Jakub Moder in die erste Elf.

Bei dem Aufeinandertreffen in St. Petersburg am Mittwoch (18.00 Uhr/Magenta TV) geht es für die bereits qualifizierten Schweden noch um die Endplatzierung, die auch für die Position im Achtelfinale maßgeblich ist. Polen hingegen hat erst einen Punkt und kommt nur mit einem Sieg weiter. Mit einem Remis oder gar einer Niederlage würde das Team um Weltfußballer Robert Lewandowski wie bei der WM 2018 vorzeitig in der Vorrunde scheitern. dpa

Kommentare