Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückkehr nach München

HSV: Ulreich zum FC Bayern – darum sorgt sein Wechsel für Fragezeichen

HSV-Torwart Sven Ulreich nimmt den Ball an.
+
Ex-HSV-Torhüter Sven Ulreich heuert wieder beim FC Bayern München an.

Sein HSV-Vertrag ist schon lange aufgelöst. Dass er in der neuen Saison woanders spielt, ist lange klar. Jetzt ist klar: Sven Ulreich geht zum FC Bayern. Warum?

Hamburg/München – Dass seine Zukunft nicht mehr in Hamburg und beim Hamburger SV liegt, hat Sven Ulreich bereits früh klargemacht. Die Saison 2020/2021 war noch nicht lange beendet, da teilte der Torhüter den HSV-Verantwortlichen mit, dass er in der nächsten Spielzeit nicht mehr für den HSV zwischen den Pfosten stehen will*. Die Reaktion darauf: Der HSV und Sven Ulreich haben den eigentlich noch laufenden Vertrag miteinander in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Kurz danach begannen die Spekulationen: Wo zieht es Sven Ulreich hin? Von einem Wechsel ins Ausland war die Rede*, ebenso schnell tauchte das Gerücht auf, dass Ulreich zum FC Bayern München zurückgeht. Von dort aus war er vor rund acht Monaten erst in die Hansestadt gewechselt. Inzwischen ist klar, dass der 32-jährige Torwart exakt diesen Weg einschlagen wird. Dass Ulreich den Weg zurück in die bayerische Landeshauptstadt antritt, stößt in Hamburg auf wenig Verständnis und löst Fragezeichen aus*, wie 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare