Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Bayern-Heimtrikot: So sieht es aus

+

München - Bayern-Fans hatten sich den heutigen Tag rot im Kalender angestrichen: Das neue Heimtrikot des Rekordmeisters wurde enthüllt. Und so sieht es aus:

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der FC Bayern hat bei einer Pressekonferenz am Dienstagmittag sein neues Trikot präsentiert.

Tatsächlich hatten sich die Gerüchte bewahrheitet, die von Goldelementen unkten. In den Dress sind längst ganz schmale Gold-Streifen eingearbeitet. Der Dress kommt mit vielen Details daher: So ist im Nacken der Schriftzug "Mia san mia" zu sehen. "Gold steht für Erfolg, Rot steht für den FC Bayern", erklärte Kapitän Philipp Lahm und zeigte sich begeistert von dem neuen Dress, der ab dem 13. Mai im Handel erhältlich ist.

Kurios: Das Trikot sieht aus wie ein Entwurf, der schon seit Februar im Internet kursiert. Entweder hatte der Fan, der das Bild schon vor Monaten ins Web gestellt hatte, einen guten Riecher - oder aber es ist etwas durchgesickert. Der FC Bayern hatte am Dienstag zu einer Schnitzeljagd aufgerufen und die ersten zehn Trikots in München versteckt. Über Facebook gab es Hinweise - so seien die Jerseys in Münchens bekantestem Brauhaus und in "Münchens guter Stube" versteckt.

tz