Weltstar beim FC Bayern München vorgestellt

So erklärt Rummenigge den "Freundschaftspreis" für Coutinho

+
Beim FC Bayern ist am Montagnachmittag Superstar Philippe Coutinho vorgestellt worden.
  • schließen

München - Die Bundesliga ist um einen echten Superstar reicher. Philippe Coutinho stürmt ab sofort für den FC Bayern München. Der Brasilianer wurde am Nachmittag bei einer Pressekonferenz in der Allianz Arena vorgestellt - mit interessanten Anekdoten:

"Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer bewerkstelligen konnten. Philippe hat eine exzellente Technik und hervorragenden Offensivgeist", erklärte Vorstandsvorsitzender Karlheinz Rummenigge. Die Verhandlungen mit Barcelona seien in "sehr freundschaftlicher Atmosphäre" über die Bühne gegangen.

Auch finanziell scheint das Paket für den FC Bayern eine gute Lösung zu sein. "Beide Klubs haben sich auf dieses Leihgeschäft von einem Jahr verständigt. Bis zu einem bestimmten Datum haben wir dann eine einseitige Kaufoption. Es ist keine preiswerte Kaufoption. Wir sind jedoch überzeugt, mit Philippe einen hervorragenden Spieler dazubekommen zu haben. Ich schließe daher keineswegs aus, dass das auch eine langfristige Zusammenarbeit werden kann", so Rummenigge, der die kolportierten 8,5 Millionen Leihgebühr als "Freundschaftspreis" bezeichnete.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic schlug in dieselbe Kerbe. "Philippe ist in der Offensive sehr flexibel einsetzbar. Er kann von links kommen oder auch zentral spielen. Auf alle Fälle wird er unserem Spiel eine spektakuläre Note verleihen. Es ist auf alle Fälle ein Transfer, der dem FC Bayern sehr gut zu Gesicht steht." Weitere Transfers wollte "Brazzo" noch nicht ganz ausschließen. "Der Transfermarkt läuft noch bis zum 2. September. Bis dahin wird sich der FC Bayern immer alle Optionen offenhalten. (...) Wir haben jetzt aber eine große Aufgabe, unseren Trainer zu unterstützen, um unsere hochgesteckten Ziele zu erreichen."

Coutinho glücklich über den Wechsel

Coutinho selbst zeigte sich sehr glücklich über den Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt. "Ich habe die Chance, bei einem großen Klub zu spielen. Ich hatte keine Zweifel, als der FC Bayern auf mich zugekommen ist und mir das Projekt vorgestellt hat. Ich spürte von Anfang an großes Vertrauen." Er hatte am Montag bereits erste Leistungschecks und wolle sich nun "so schnell wie möglich vorbereiten, um spielbereit zu sein". Wichtigen Anteil am Transfer hatten auch Thiago und die Ex-Bayern-Spieler Rafinha und Lucio, bei denen sich Coutinho im Vorfeld ausführlich über die Rahmenbedingungen in München informierte: "Sie haben mir nur Gutes erzählt."

Coutinho erhält beim FC Bayern die Rückennummer 10 - und das, obwohl der Klub auf Rücksicht auf die großartigen Leistungen von Arjen Robben und Franck Ribéry die Nummern 10 und 7 in dieser Saison eigentlich nicht vergeben wollte. "Hasan hatte ein Gespräch mit Arjen Robben. Arjen hat mit dieser Entscheidung überhaupt kein Problem. Philippe ist ein würdiger Nachfolger mit der Nummer 10", unterstrich Rummenigge die Wichtigkeit des Transfers für den FC Bayern. Coutinho: "Die 10 von Robben ist eine große Verantwortung. Er war ein großer Spieler im Fußball. Ich werde mit gutem Fussball auf dem Feld antworten."

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT