Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt wegen Medhi Benatia

Gehaltszettel von Bayern-Star per WhatsApp verschickt

+
Medhi Benatia

München - Dass Fußballstars eine Menge Kohle einsacken, ist allgemein bekannt. Deshalb dürfte es weder dem FC Bayern noch Medhi Benatia gefallen haben, dass dessen Gehaltsabrechnung nun in sozialen Medien aufgetaucht ist.

Wie die Sportbild in ihrer neuen Ausgabe am 20. Januar berichten wird und bereits vorab bekannt gab, hat sich offenbar eine bis dato unbekannte Person die Gehaltsabrechnung des Marokkaners für November 2015 angeeignet und anschließend per WhatsApp verschickt. Da darauf unter anderem auch die Privatadresse, die Kontonummer und die Steuer-ID des Verteidigers zu lesen sein sollen, ermittelt nun die Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz. Das bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber dem Fachmagazin.

Wie der Täter an den Gehaltszettel kam, ist derzeit noch unklar. Ob Benatia unachtsam war oder in dessen Auto eingebrochen wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Doch was verdient der Bayern-Profi denn nun? Glaubt man dem Twitter-Post von Sportbild-Reporter Falk, bezieht Benatia vom FC Bayern ein fürstliches Jahresgehalt von sechs Millionen Euro!

mw

Kommentare