Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heynckes und Co. erhalten Ehrenpreis der Bundesliga

+
Jupp Heynckes

Frankfurt - Bei der Feier zum 50. Bundesliga-Geburtstag werden einige Trainer und auch ein Spieler am Dienstag mit dem Ehrenpreis der höchsten deutschen Fußball-Klasse ausgezeichnet.

Bei der Feier zum 50. Bundesliga-Geburtstag werden die Erfolgstrainer Udo Lattek und Jupp Heynckes sowie Rekordspieler Karl-Heinz Körbel am Dienstag mit dem Ehrenpreis der höchsten deutschen Fußball-Klasse ausgezeichnet. In Berlin feiern Deutsche Fußball Liga und Deutscher Fußball-Bund einen Tag vor der Generalversammlung des Ligaverbandes das runde Jubiläum mit mehreren hundert geladenen Gästen.

Ihre Party-Zusage haben unter anderen Bundestrainer Joachim Löw, Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Größen vergangener Tage wie Franz Beckenbauer und Paul Breitner gegeben. Aus der Politik werden Wirtschaftsminister und Vize-Kanzler Philipp Rösler und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit erwartet. Auf der Gästeliste steht zudem DOSB-Präsident Thomas Bach.

„Ich glaube, es gibt keinen Zweifel daran, dass sich mehr Menschen als je zuvor für die Bundesliga begeistern und die Bundesliga über die größten wirtschaftlichen Möglichkeiten verfügt, die sie je hatte“, sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Am Mittwoch steht bei der Generalversammlung des Ligaverbandes die Wiederwahl von Präsident Reinhard Rauball an.

dpa

Kommentare