Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

19-jähriger Nationalspieler im Fokus

Künftiger Superstar vor Transfer zum FC Bayern? Insider sehen Münchner in der „Pole Position“

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic auf dem Platz.
+
Ist Hasan Salihamidzic bei Ajax Amsterdam fündig geworden?

Der FC Bayern München ist offenbar an einem niederländischen Supertalent interessiert. Das Problem: Die Ablösesumme dürfte zu hoch sein.

München - Der FC Bayern München* steckt in einer Mini-Krise. Nach der 2:4-Schlappe gegen den VfL Bochum mühte sich der deutsche Rekordmeister in der Champions League zu einem 1:1 in Salzburg. Kingsley Coman erlöste seine Mannschaft mit einem Treffer in der Schlussminute - am 8. März kommt es dann zum Rückspiel im Achtelfinale.

Möglicherweise kann Trainer Julian Nagelsmann dann schon wieder eine andere Aufstellung ins Rennen schicken. Die langwierigen Verletzungen von Alphonso Davies und Leon Goretzka treffen die Bayern aktuell hart, in der Defensive fehlt die nötige Stabilität. Immerhin hatten sich Coman und Serge Gnabry nach zuletzt kleineren Blessuren rechtzeitig für das Fürth-Spiel am Sonntag in der Bundesliga zurückgemeldet.

FC Bayern München: Transfer von Ryan Gravenberch? Niederländisches Juwel offenbar auf der Liste

Währenddessen tüftelt Sportvorstand Hasan Salihamidzic im Hintergrund schon am Kader für die neue Saison. Und möglicherweise bekommt eben jener Goretzka zusätzliche Konkurrenz im zentralen Mittelfeld. Offenbar sind die Bayern nämlich an Ryan Gravenberch interessiert!

Das niederländische Juwel von Ajax Amsterdam gilt als zukünftiger Weltklasse-Spieler, zählt in seiner Altersklasse zu den vielversprechendsten Akteuren. Gravenberch ist erst 19 Jahre alt, hat aber schon zehn Länderspiele für Holland absolviert. Bei Ajax ist er absoluter Stammspieler, hat schon zwei Meisterschaften und zwei Pokalsiege auf seiner Visitenkarte stehen - nun ist er bereit für das nächste Level.

  • Ryan Gravenberch
  • Ajax Amsterdam
  • Geboren: 16. Mai 2002 (Alter 19 Jahre), Amsterdam, Niederlande
  • Zentrales Mittelfeld
  • Marktwert: 35 Millionen Euro
  • Vertrag bis: 30. Juni 2023

Gravenberchs Vertrag läuft 2023 aus, ein Abgang im Sommer erscheint wahrscheinlich, denn: Spieler und Klub wollen noch eine hohe Ablösesumme erzielen. Der Mittelfeldmann empfinde laut „De Telegraaf“ so viel Dankbarkeit für seinen Verein, dass Ajax an ihm noch eine Menge Geld verdienen soll. Der inzwischen zurückgetretene Sportdirektor Marc Overmars hatte schon vor Wochen eine Summe von 25 bis 30 Millionen Euro in den Raum gestellt.

Ryan Gravenberch zum FC Bayern München? Transfer wäre teuer

Schlagen die Münchner zu? Glaubt man den Transfer-Insidern der niederländischen Zeitung, dann sind die Bayern bei Gravenberch in der „Pole Position“. Es soll bereits erste Gespräche gegeben haben. „Am konkretesten ist Bayern München, aber auch andere Topklubs zeigten ernsthaftes Interesse“, heißt es.

Gravenberch wäre ein weiterer Diamant für das Bayern-Mittelfeld, aber: Die Konkurrenz ist in der Zentrale mit Goretzka, Joshua Kimmich, Jamal Musiala, Corentin Tolisso und Marcel Sabitzer enorm. Hätte der niederländische Nationalspieler da überhaupt Platz? Rechnen die Bayern möglicherweise mit einem Abgang von Tolisso und müssen die Position deshalb ohnehin neu besetzen? Sicher ist nur: 25 bis 30 Millionen Euro sind in Corona-Zeiten eine gewaltige Summe. Für einen 19-Jährigen, der wohl nicht auf Anhieb Stammspieler in München wird, wohl zu gewaltig. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare