Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Tiger“ schließt nichts aus

Wird er Co-Trainer beim DFB? Gerland wartet auf Anruf - und schickt schon eine Bewerbung an Flick

Fast 30 Jahre war Hermann Gerland beim FC Bayern in verschiedenen Formen tätig. Nach dem Abgang von Hansi Flick hört auch der Tiger auf - und könnte nun seinem Ex-Chef zum DFB folgen.

München/Frankfurt am Main - Als das DFB-Team am Dienstagabend zum EM-Auftakt mit 0:1 gegen Weltmeister Frankreich verlor, wurde er schon auf der Tribüne gesichtet. Wirklich versteckt hatte er sich dabei nicht, saß er doch direkt hinter der Trainerbank.

Hansi Flick* agiert also schon während der Fußball-Europameisterschaft* als „Schatten-Bundestrainer“. Nach dem Turnier tritt er dann die Nachfolge von Joachim Löw an, an dessen Seite er 2014 Weltmeister wurde. Wer Flick dann zukünftig assistiert, steht bislang noch nicht fest.

FC Bayern: Hermann Gerland als Co-Trainer von Flick zum DFB? „Die Hoffnung ist groß“

So soll Flick laut Sport Bild mehrere Male versucht haben, Miro Klose zum DFB zu lotsen. Doch der WM-Rekordtorschütze möchte kein Co-Trainer mehr sein, sondern strebt nach überstandener Erkrankung einen Cheftrainer-Posten an*.

Ein anderer Co-Trainer von Flick beim FC Bayern* würde bei einem Anruf des kommenden Bundestrainers sofort abheben. „Wenn mich einer fragt: ‚Hermann, willst du da mitmachen?‘, dann ist die Antwort doch klar“, sagt Hermann Gerland* im Podcast Phrasenmäher: „Das ist doch normal. Das wäre doch idiotisch, wenn ich sagen würde: ,Nee, ich schaue lieber für irgendeinen Verein Zweitliga-Fußball oder mache in der 2. Liga was oder 3. Liga‘“.

FC Bayern: Klose sagte Flick für DFB-Job ab - Gerland hätte richtig Bock

Und Gerland hätte auch richtig Bock! „Also wenn die mich fragen würden, dann ist die Hoffnung groß. Denn ich möchte noch was machen“, so der „Tiger“ weiter: „Und wenn ich mit den besten Spielern Deutschlands weiterhin zusammenarbeiten kann, dann ist das doch für mich was ganz Außergewöhnliches.“

Bislang aber hat es offenbar noch keinen Kontakt zwischen dem DFB und Gerland gegeben. Marcus Sorg aber dürfte weiter als Co-Trainer bleiben. Aber ein Plätzchen für den „Tiger“* dürfte sich an der Seite von Flick doch immer finden lassen. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Imago-Images/Sven Simon

Kommentare