Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unsportliches Verhalten der Fans

DFB: Geldstrafe für FC Bayern wegen Pyro-Technik

DFB: 52.000 Euro Geldstrafe für Bayern München
+
Symbolbild.

Ärger für den FC Bayern München: Aufgrund des Verhaltens einiger Anhänger muss der Rekordmeister nun eine Strafe zahlen.

München - Rekordmeister Bayern München ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in vier Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 52.000 Euro belegt worden. Bei den Liga-Partien bei Hertha BSC (1. Oktober 2017), bei Borussia Mönchengladbach (25. November 2017), bei Borussia Dortmund (4. November 2017) sowie beim VfB Stuttgart (16. Dezember 2017) hatten Bayern-Fans Pyrotechnik abgebrannt.

Gerade in Dortmund und in Stuttgart führte dies zu starker Rauchentwicklung. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, dieses ist damit rechtskräftig.

SID

Kommentare