Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abschlussfeier der Eishockeyspieler

„Owe Schwoam“ bei den Starbulls: Autogramme, 2830 Euro Versteigerungserlös und Beifall für Draxinger

Johannes Maier (links) ersteigerte sich das Trikot von Tobias Draxinger.
+
Johannes Maier (links) ersteigerte sich das Trikot von Tobias Draxinger.

Trotz des nicht erreichten Saisonziels nach dem Play-off-Aus im Viertelfinale stehen die Fans weiterhin zu den Starbulls Rosenheim. Das wurde auch bei der Abschlussfeier deutlich.

Rosenheim – Die Starbulls-Fans stehen zur Mannschaft, in guten wie in schlechten Zeiten. Einmal mehr wurde dies am Karsamstag bei der Saisonabschlussfeier im Fantreff Bulls28 im Rofa-Stadion deutlich. Obwohl wegen des frühzeitigen Ausscheidens in der Play-off Runde noch etwas Katerstimmung herrschte, traf man sich zur geselligen Runde – „owe schwoam“, würde man es auf bayerisch bezeichnen.

Die Rosenheimer Fans holten sich einige Autogramme von der Mannschaft ab.

„Das haben wir uns auch anders vorgestellt, da brauchen wir nichts schön zu reden“, erklärteAlex Höller, der in der nächsten Saison nicht mehr den Starbulls-Dress tragen wird. Die Autogramme wurden dann gut gelaunt auf Karten, T-Shirts oder sonstigen Souvenirs geschrieben. „Das ist unser jüngster NHL-Nachwuchs“, meinte Maxi Vollmayer schmunzelnd und deutete auf Kapitän Dominik Daxlberger, der stolz seinen drei Monate alten Sprößling Leon auf dem Arm hielt (Bild Mitte).

300 Euro für Draxingers Trikot

Gut angenommen wurde die Trikotversteigerung durch Darwin Kuhn, bei der auch eine Torwartkelle von Andreas Mechel mit allen Unterschriften versteigert wurde. Der Gesamterlös brachte beachtliche 2830 Euro ein. Hervor stach hier das Trikot von Tobias Draxinger, das sich Johannes Maier mit stolzen 300 Euro sicherte. „Draxinger, Draxinger“, skandierten einige Fans, um die Wertschätzung des Verteidigers zu unterstreichen, der bekanntlich seine Karriere beendet.

Starbulls-Kapitän Dominik Daxlberger mit „dem jüngsten NHL-Nachwuchs“, seinem Sohn Leon.

„Es war eine absolute Ehre, dass du für uns so lange gespielt hast“ bedankte sich Starbulls-Vorstand Christian Hötzendorfer bei Draxinger unter großem Beifall. Der Verteidiger gab zurück, dass er immer gerne ein Starbull gewesen sei. „Offiziell wird Draxinger beim Länderspiel Deutschland gegen die Schweiz am Samstag hier in Rosenheim verabschiedet“, ergänzt Geschäftsführer Daniel Bucheli.

Kommentare