Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für den verletzten Brad Snetsinger

„Aktion 41(00)“ der Starbulls Rosenheim: Mit 4100 Fans im Rücken gegen die Hannover Scorpions

Bei diesem Check von Hamburgs Vojtech Suchomer verletzte sich Starbulls-Stürmer Brad Snetsinger.
+
Bei diesem Check von Hamburgs Vojtech Suchomer verletzte sich Starbulls-Stürmer Brad Snetsinger.

Der Schock im Playoff Achtelfinale nach dem verletzungsbedingten Saisonaus für Stürmer Brad Snetsinger war groß. Für die Nummer 41 der Starbulls gibt es jetzt im ersten Play-off-Heimspiel gegen die Hannover Scorpions die Aktion 41(00).

Rosenheim – Getreu dem Motto „einer für alle und alle für einen“ heißt es nach dem vorzeitigen Saisonende für die Nummer 41 Brad Snetsinger: Jetzt erst recht! Ziel zum zweiten Spiel der Play-off-Viertelfinal-Serie der Starbulls Rosenheim gegen die Hannover Scorpions am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr sind 4100 Zuschauer! Der erste Schock im Playoff Achtelfinale nach dem verletzungsbedingten Saisonaus für Stürmer Brad Snetsinger war groß. Dieser wurde nach dem Motto „Jetzt erst recht“ mit einer großartigen Mannschaftsleistung schnell und sehr erfolgreich überwunden.

Genau unter diesem Motto rufen die Starbulls Rosenheim nun zur „Aktion 41(00)“ auf. Fans und Mannschaft sollen somit nach dem vorzeitigen Saisonende von Snetsinger noch näher zusammenrücken. „Nicht nur innerhalb der Mannschaft, sondern auch im Zusammenspiel mit unseren Fans gilt, dass es nur gemeinsam geht“, so erster Vorstand Marcus Thaller. Und auch Trainer John Sicinski ergänzt: „Direkt nach dem Ausfall von Brad hat sich gezeigt, dass die Mannschaft noch enger zusammengerückt ist. Alle gemeinsam wollen wir diese Serie für uns entscheiden. Dabei ist die Unterstützung von den Rängen für uns enorm wichtig.“

Die Tickets für das Heimspiel am Sonntag sind ab sofort unter www.starbulls.de/tickets sowie zwei Stunden vor Spielbeginn an der Abendkasse erhältlich. re

Kommentare