Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Starbulls machen Schule"

Starbulls-Stars besuchen die Inntalschule Brannenburg

+

Rosenheim/Brannenburg - Im Rahmen der Aktion "Starbulls machen Schule" besuchen Eishockeyspieler Schulen aus der Region. Dieses Mal ging es mit Veisert, Heidenreich und Krontahler an die Inntalschule.

Im Rahmen der Aktion "Starbulls machen Schule" besuchten die Eishockeycracks heute wieder eine Schule in der Region. Diesmal ging es mit den Spielern Gustav Veisert, Simon Heidenreich und Stefan Kronthaler an die Inntalschule in Brannenburg.

Kinder haben einige Fragen vorbereitet

Nach der herzlichen Begrüßung durch den Klassenleiter Herrn Breitsameter versammelten sich die Schüler in der Aula. Jeder hatte bereits vorher ein paar Fragen vorbereitet, die sie den drei Spielern stellen wollten. Dann begann die Fragerunde: Wie oft habt ihr Training? Ist euer Trainer streng? Wart ihr gut in der Schule? Die drei beantworteten alle Fragen ausführlich. Doch bei einer waren sich selbst die Profis nicht ganz sicher. Warum heißen die Starbulls eigentlich Starbulls? Nach kurzem Überlegen konnte aber auch dazu eine Antwort gegeben werden.

Fotos der Aktion "Starbulls machen Schule" in Brannenburg

 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber
 © Starbulls Rosenheim | Andreas Huber

Schüler darf Eishockeyausrüstung anprobieren

Ein freiwilliger Schüler durfte danach eine komplette Eishockeyausrüstung anprobieren und so allen Leuten zeigen, wie das Anziehen bei den Spielern abläuft. Die anderen Schüler beobachteten den Vorgang interessiert und staunten nicht schlecht, als sie ihren Mitschüler in voller Montur sahen. Im Anschluss wurden noch zahlreiche Fotos gemacht und jeder konnte sich über ein Autogramm sowie ein Schülerticket für das nächste Heimspiel freuen. Die Starbulls Rosenheim bedanken sich bei den Schülern, Herrn Beisameter und allen Anwesenden für den wunderbaren Empfang und den schönen Vormittag an der Inntalschule Brannenburg.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

Kommentare