Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Länderspiele gegen die Schweiz

Mit drei Ex-Starbulls: Deutschlands Eishockey-Nationalteam trainiert in Rosenheim

Trainer Toni Söderholm an der Taktiktafel
+
Trainer Toni Söderholm an der Taktiktafel

Nach vielen Jahren finden am Donnerstag und am Samstag in Rosenheim wieder zwei Eishockey-Länderspiele statt. Seit Dienstagnachmittag bereitet sich die deutsche Nationalmannschaft im Rofa-Stadion vor.

Rosenheim – Seit Dienstagnachmittag bereitet sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf die beiden Länderspiele in Rosenheim gegen die Schweiz in der Innstadt vor. Cheftrainer Toni Söderholm und sein Trainerteam baten den drei Torhüter, neun Verteidiger und 14 Stürmer starken Kader am Dienstag ab 17 Uhr zur ersten Einheit im Rofa-Stadion in dem die Eisfläche am Montagabend mit komplett neuen Werbeflächen „bemalt“ wurde.

Zwei weitere Trainingseinheiten

Am Mittwoch sollen zwei weitere Trainings folgen, ehe man sich am Donnerstag um 19.30 Uhr erstmals mit den Eidgenossen misst. Der zweite Vergleich steigt dann am Samstag um 15 Uhr. Prominentester Akteur im deutschen Aufgebot ist Stürmer Dominik Kahun, der drei Spielzeiten in der NHL verbracht hat und aktuell beim SC Bern in der Schweiz unter Vertrag steht.

Drei Ex-Rosenheimer sind auch dabei

Mit Mario Zimmermann und Stefan Loibl sind zwei Spieler neu in dem DEB-Kader gerückt, denen das Rosenheimer Eisstadion keineswegs fremd ist: Der Waldkraiburger Zimmermann – jetzt in Straubing in der DEL aktiv – spielte im Nachwuchsbereich für die Starbulls, der Straubinger Loibl, der die aktuelle Saison in Skelleftea in Schweden verbrachte, stürmte in der Saison 2015/16 in der DEL2 erfolgreich für die Starbulls und kam damals als 19-Jähriger auf elf Tore und 23 Vorlagen in 41 Partien.

Föderlizenzspieler bei den Starbulls

Die beiden Ex-Rosenheimer)Mario Zimmermann (graues Trikot) und Samuel Soramies.

Mit Samuel Soramies vom ERC Ingolstadt hat sogar ein weiterer Nationalspieler bereits das Starbulls-Trikot getragen, der Stürmer war in der Saison 2020/21 als Förderlizenzspieler für Rosenheim in zwei Begegnungen im Einsatz.

Es gibt noch Karten

Für die beiden Länderspiele gibt es noch Karten. Tickets können über das DEB-Ticketportal unter https://www.ticket-onlineshop.com/ols/deb/ erworben werden.

Eine Trainingsszene vor Torhüter Andy Jeniker mit den Stürmern (in Grau) Stefan Loibl (hinten) und Dominik Kahun.

Kommentare