Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Name fürs Stadion

Kathrein will trotzdem Starbulls-Sponsor bleiben

+

Rosenheim - Das "Kathreinstadion" heißt ab jetzt "Städtisches Eisstadion". Für die Firma aber kein Grund sich als Sponsor zurückzuziehen.

Das Rosenheimer Eisstadion heißt nicht mehr Kathrein-Stadion. Der Grund: Die Namensrechte sind bereits am 31. Dezember abgelaufen. Der neue Name: "Städtisches Eisstadion". Hierbei handelt es sich aber wohl nur um eine Übergangsbezeichnung. Nach Informationen des Radiosenders Charivari sollen die Namensrechte wieder vergeben werden. 

Wie Charivari weiter berichtet, bleibt die Firma Kathrein aber weiterhin Sponsor der Starbulls und führt derzeit Gespräche mit dem Verein. Immerhin hat sich das Rosenheimer Unternehmen unlängst Werbefläche auf den Banden im Stadion gesichert und ist Mitglied des Starbulls Businessclub.

An wen allerdings, das ist noch nicht durchgesickert. Bekannt ist aber, dass es nicht mehr Kathrein sein wird sondern ein anderes Unternehmen. Damit hätte die Stadt wieder Hilfe bei der Finanzierung des Stadions, das ja der Stadt gehört. Und davon würden auch die Starbulls indirekt profitieren. Dass sich die Firma Kathrein aus dem Eishockey-Sponsoring zurückziehen wird, gilt allerdings als unwahrscheinlich.

Kommentare