Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein bitteres Wochenende für die Rosenheimer

Knappe Niederlagen für Starbulls Nachwuchs

+
Der Starbulls Nachwuchs in Aktion

Rosenheim - Es war ein bitteres Wochenende für die Starbulls Nachwuchsteams: Sowohl die DNL, als auch die Schüler und Kleinschüler verloren alle ihre Spiele knapp.

Das DNL-Team der Starbulls Rosenheim musste sich beim einzigen Spiel am vergangenen Wochenende vom 9. und 10. Dezember in Kaufbeuren mit 6:5 geschlagen geben. Das Team um Trainer Oliver Häusler, der erneut den bei der U20-WM weilenden Thomas Schädler als Chef hinter der Bande vertrat, konnte früh mit 2:0 in Führung gehen, diesen Vorsprung allerdings nicht bis zum Ende verteidigen.

Schüler verlieren Derby gegen Landshut 

Im engen Kampf um den dritten Platz und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Schülermeisterschaft mussten die Starbulls am vergangenen Wochenende zwei bittere Niederlagen einstecken. Nach der 7:5 Niederlage beim ERC Ingolstadt am Samstag, ging auch das Derby zu Hause gegen Landshut am Sonntag knapp mit 7:6 verloren.

Kleinschüler trotz Niederlage mit ordentlicher Leistung 

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim verloren ihr Auftaktspiel in die Meisterrunde beim EHC München knapp mit 8:7. In einem guten Kleinschüler-Spiel zeigten sich die Starbulls über weite Strecken als spielbestimmende Mannschaft. Der EHC war bei Kontern brandgefährlich und erzielte einige Nachschusstore, bei denen die Kleinschüler nicht konsequent genug vor dem eigenen Tor arbeiteten. 

Trainer Max Kaltenhauser sah eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Partien: „Trotz der Niederlage haben wir wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Gegen einen starken Gegner haben wir gelernt, dass 40 Minuten gutes Eishockey nicht ausreichen und wir das gesamte Spiel konzentriert spielen müssen. Im Vergleich zu den letzten Spielen zeigte die Mannschaft eine große Leistungssteigerung, mit dem Zusammenspiel und dem Zusammenhalt in der Mannschaft bin ich zufrieden.“

Pressemeldung Starbulls Rosenheim e.V.

Kommentare