Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starbulls Rosenheim - Passau Black Hawks 4:1

Ende in Rosenheim - Starbulls schlagen Passau und feiern nächstes Sechs-Punkte-Wochenende!

Fotos vom Spiel Starbulls Rosenheim gegen Weiden am 7. November
+
Traf gegen Landsberg doppelt: Starbulls-Stürmer Brad Snetsinger.

Rosenheim – Die Starbulls Rosenheim gewinnen mit 4:1 gegen die Passau Black Hawks. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen.

Starbulls Rosenheim - Passau Black Hawks 4:1 (2:0,1:1,1:0):

Tore: 1:0 (3.) Krumpe (Leinweber, Slezak), 2:0 (11.) Reinig (Höller, Tölzer), 2:1 (23.) Pfänder, 3:1 (31.) Slezak (Schmidpeter, Leinweber), 4:1 (58.) Höller (Vollmayer, Daxlberger)
Strafminuten: Rosenheim: 4; Passau: 6

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

60. Ende des 3. Drittels.

60. Curtis Leinweber trifft sogar noch einmal im Nachschuss, allerdings ganz knapp nach Erklingen der Schlusssirene, folgerichtig winken die Schiedsrichter das Tor ab.

59. Kolarz kann sich nochmal auszeichnen. Jeffrey Smith legt die Scheibe zurück auf Anders Poulsen, dessen Direktschuss kann der Rosenheimer Goalie aber glänzend parieren.

58. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Da ist die Entscheidung! Die Starbulls lassen die Scheibe im Angriffsdrittel laufen und legen sich die Passauer Defensive zurecht. Am Ende landet das Spielgerät bei Höller und der kann aus zentraler Position eiskalt vollstrecken.

55. Noch genau fünf Minuten sind zu spielen und aktuell sieht es nicht danach aus, als könnten die Passauer hier noch Punkte mitnehmen. Das Geschehen spielt sich fast ausschließlich im Drittel der Gäste ab und Passau kommt fast gar nicht mehr hinten raus.

53. Pfosten! Wieder hat Alexander Biberger die Chance auf sein erstes Oberligator, doch diesmal springt die Scheibe an den Innenpfosten und von dort aus der Gefahrenzone.

52. Steffen Tölzer jetzt mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, Meder fängt aber die Scheibe.

50. Die Chance zur Entscheidung! Dominik Daxlberger hat das 4:1 auf dem Schläger, trifft das Tor aber aus kurzer Distanz nicht.

48. Viel passiert aktuell nicht, die Starbulls sind zwar die meiste Zeit in der Offensive, gute Chancen springen aber gerade nicht heraus.

46. Passau versucht jetzt noch einmal alles, einen Schuss von Pfänder kann Kolarz aber festhalten.

45. Passau ist wieder komplett.

43. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Jeffrey Smith erhält zwei Strafminuten wegen Hakens.

41. Das letzte Drittel läuft! Bringen die Starbulls das Ergebnis jetzt auch ins Ziel?

Fazit nach dem zweiten Drittel: Die Gäste aus Niederbayern schaffen es jetzt, die Partie offener zu gestalten, die Rosenheimer sind nicht mehr so dominant wie im ersten Drittel. Dementsprechend war der Anschlusstreffer von Marcel Pfänder nicht ganz unverdient und der gab den Black Hawks wieder Hoffnung. Kevin Slezak stellte allerdings nach einer guten halben Stunde den alten Abstand wieder her.

40. Ende des 2. Drittels.

39. Rosenheim ist wieder komplett.

37. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Marc Schmidpeter erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

35. Passau ist wieder komplett.

33. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Elias Rott erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

31. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Der alte Abstand ist wieder hergestellt! Curtis Leinweber sieht Kevin Slezak am linken Pfosten und legt quer. Slezak bleibt vor Meder ganz cool und trifft ins kurze Eck zum 3:1.

30. Rosenheim ist wieder komplett.

28. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Maximilian Vollmayer erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

26. Das gibt es nicht. Die Starbulls fahren einen Drei-gegen-Eins Konter: Slezak legt auf Leinweber, der noch einmal quer auf Schmidpeter spielt, der schiebt die Scheibe aber aus kurzer Distanz vorbei.

25. Chance für die Starbulls! Die Scheibe rutscht durch die Beine von Leon Meder, Anders Poulsen kann aber im letzten Moment auf der Linie klären.

23. TOR für die Passau Black Hawks! Da kommt der Anschluss, mehr oder weniger aus dem Nichts. Marc Schmidpeter vertändelt die Scheibe an der gegnerischen blauen Linie gegen Marcel Pfänder und der Verteidiger läuft alleine auf das Rosenheimer Tor zu. Pfänder lässt Kolarz keine Chance und hebt den Puck mit der Rückhand unter die Latte.

22. Passau ist wieder komplett.

22. Aaron Reinig und Steffen Tölzer jeweils mit einem Direktschuss, doch keiner der beiden Versuche trifft das Tor.

21. Weiter geht‘s! Die Starbulls sind zu Beginn des Mitteldrittels noch 1:41 in Überzahl.

Fazit nach dem ersten Drittel: Die Starbulls dominieren die ersten 20 Minuten klar und führen hochverdient mit 2:0. Florian Krumpe machte den Anfang, Aaron Reinig setzte dann noch einen drauf. In der Folge hätten die Gastgeber noch das ein oder andere Tor mehr schießen müssen, scheiterten aber mehrmals an der eigenen Chancenverwertung.

20. Ende des 1. Drittels.

20. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Marcel Pfänder erhält zwei Strafminuten wegen Halltens.

20. Wahnsinn, Alexander Biberger hat gleich zwei Riesenchancen, trifft aber einmal das leere Tor nicht und beim zweiten Mal die Latte.

18. Steffen Tölzer kommt jetzt aus zentraler Position zum Schuss, die Scheibe geht nur ganz knapp rechts vorbei.

16. Nach einem Fehlpass der Starbulls an der gegnerischen blauen Linie kann Jeffrey Smith mit Tempo auf Kolarz zufahren, doch der Rosenheimer Goalie bleibt cool und fängt den Schuss.

15. 11:2 Torschüsse sagt die Statistik aktuell, was die Dominanz der Starbulls gut beschreibt.

11. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Da ist das 2:0! Steffen Tölzer spielt einen Querpass an der blauen Linie und Aaron Reinig zieht direkt ab. Der Schlagschuss trifft erst noch den linken Innenpfosten und springt von dort ins Tor.

10. Auf der anderen Seite müssen die Starbulls eigentlich das 2:0 machen, doch die Scheibe geht nur an den Außenpfosten.

10. Jetzt die Gäste mit einer guten Chance, Kolarz ist aber zur Stelle.

7. Riesenchance für die Starbulls! Alex Höller schickt Dominik Daxlberger mit einem wunderschönen Pass, der kann die Scheibe alleine vor Meder dann aber nicht aufs Tor bringen.

6. Brad Snetsinger erobert die Scheibe mit einem klasse Forecheck, den anschließenden Schuss von Maxi Vollmayer kann aber ein Verteidiger abwehren.

3. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Die frühe Führung für die Starbulls! Kevin Slezak legt die Scheibe hinter das Tor auf Florian Krumpe. Der versucht den Bauerntrick, den kann Meder aber noch verhindern. Der Puck springt wieder zu Krumpe, der den Nachschuss dann über die Linie bugsieren kann.

2. Jetzt auch der erste Schuss der Starbulls, Leon Meder kann den Versuch von Kevin Slezak aber fangen.

2. Die erste Chance gehört den Gästen. Sergej Janzen legt ab auf Manuel Malzer, dessen Schuss geht aber knapp rechts vorbei.

1. Spielminute: Los geht‘s! Der Hauptschiedsrichter hat die Scheibe eingeworfen.

+++ 16.58 Uhr: Die Starting Six der Starbulls Rosenheim: Christopher Kolarz (G), Simon Heidenreich (D), Maximilian Vollmayer (D), Manuel Edfelder (F), Dominik Daxlberger (F), Alexander Höller (F).

+++ 16.57 Uhr: Die Starting Six der Passau Black Hawks: Leon Meder (G), Marcel Pfänder (D), Raul Jakob (D), Anders Poulsen (F), Jeffrey Smith (F), Santeri Ovaska (F).

+++ 16.55 Uhr: Im Tor der Gäste startet heute Leon Meder (3,42 Gegentore/Spiel; Fangquote: 90,4%). Bei den Starbulls steht Christopher Kolarz zwischen den Pfosten (1,78 Gegentore/Spiel; Fangquote: 93,3%).

+++ 16.50 Uhr: Topscorer der Gäste ist Jeffrey Smith mit 12 Punkten (7 Tore, 5 Vorlagen). Punktbester bei den Starbulls ist Brad Snetsinger mit 20 Punkten (7 Tore, 13 Vorlagen).

+++ 16.40 Uhr: In der Überzahltabelle stehen die Starbulls (53,7%) immer noch mit Abstand auf dem ersten Platz. Passau (17,8%) belegt hier Platz acht. Auch in Unterzahl sind die Starbulls (80,5%) vorne mit dabei, hier steht man auf dem dritten Platz, Passau (77,1%) auf Platz sieben.

+++ 16.30 Uhr: Die aktuelle Tabellensituation der Starbulls kann sich durchaus sehen lassen. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Weiden steht man auf einem starken zweiten Tabellenplatz. Passau steckt nach wie vor in der unteren Hälfte fest, mit drei Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz.

+++ 16.15 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer Rofa-Stadion, wo die Starbulls Rosenheim heute die Passau Black Hawks empfangen. Nach dem 11:3-Kantersieg am vergangenen Freitag in Landsberg wollen die Grün-Weißen heute auch wieder einen Sieg einfahren. Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass heute zum ersten Mal in dieser Saison aufgrund der pandemischen Lage keine Zuschauer im Stadion zugelassen sind.

Die Aufstellungen:

Rosenheim: G: 67 Kolarz (Mechel); D: 98 Vollmayer, 20 Heidenreich - 13 Tölzer (A), 4 Reinig - 55 Krumpe (A), 22 Biberger; F: 21 Höller, 17 Daxlberger (C), 6 Edfelder - 41 Snetsinger, 24 Brandl, 7 Phillips - 81 Slezak, 11 Leinweber, 37 Schmidpeter (Cornett, März)
Passau: 34 Meder (Engler); D: 8 Pfänder (A), 70 Jakob - 57 Malzer, 87 Maul - 9 Schmidbauer, 95 Schwarz (Lehner); F: 88 Smith (C), 37 Poulsen, 96 Ovaska - 14 Franz, 55 Rott, 15 Janzen - 4 Früchtl, 13 Franz (A), 18 Brummer (Schwarz, Vöst)

Der Vorbericht:

Letztlich war das Ergebnis am Freitag auch so deutlich, wie es die Tabellensituation im Voraus vermuten ließ: Mit 11:3 fegten die Rosenheimer die HC Landsberg Riverkings aus deren Halle und fuhren den ersten zweistelligen Sieg in dieser Saison ein. Mit Marc Schmidpeter, Brad Snetsinger und Neuzugang Zack Phillips trafen gleich drei Spieler im grün-weißen Trikot doppelt, außerdem fielen zehn der elf Tore im Fünf gegen Fünf – zuletzt nicht gerade der Paradedisziplin der Männer von Trainer John Sicinski.

Mit den Passau Black Hawks wartet nun die nächste vermeintliche Pflichtaufgabe auf die Rosenheimer. Elf Punkte aus 13 Spielen bedeuten aktuell Tabellenplatz neun für die Niederbayern, die jedoch die Starbulls in dieser Saison bereits ärgern konnten. Am fünften Spieltag fiel die Entscheidung in der Dreiflüssestadt erst im Penaltyschießen, nachdem in der regulären Spielzeit und der Overtime kein Sieger ermittelt werden konnte.

Im Heimspiel gegen Passau wollen die Starbulls aber die vollen drei Punkte im ROFA-Stadion behalten. Am letzten Spieltag zwangen aber die Black Hawks mit dem ECDC Memmingen das nächste Top-Team in eine Overtime und nahmen immerhin einen Punkt mit, weshalb die Grün-Weißen vor dem Spiel gegen den Tabellenneunten gewarnt sein dürften.

In Sachen Fairplay stehen die Passauer ganz oben in der Tabelle, kein Team der Liga zieht so wenige Strafminuten wie das von Headcoach Ales Kreuzer. Lediglich 6,2 Minuten sind es im Schnitt pro Partie, weshalb die Starbulls wohl den Fokus wieder auf das Fünf gegen Fünf legen werden müssen. Dennoch ist das Überzahlspiel weiterhin eine der größten Waffen der Rosenheimer, die noch immer bei einer Powerplay-Quote jenseits der 50-Prozent-Marke stehen.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic