ECDC MEMMINGEN : STARBULLS ROSENHEIM 2:3 - Endstand

Mechel der Matchwinner am Hühnerberg!

Zurück ins Spiel: Starbulls-Angreifer Kevin Slezak war nach knapp zwei Monaten Pause wieder im Rosenheimer Kader.
+
Kevin Slezak will gegen die Memmingen Indians auf Torejagd gehen.

Zum dritten und damit letzten Mal im Rahmen der Hauptrunde 2020/21 der Eishockey-Oberliga Süd kreuzten die Starbulls Rosenheim am Wochenende mit den ECDC Memmingen Indians die Schläger. Hier gibt´s den Live-Ticker zum nachlesen.

ECDC Memmingen Indians - Starbulls Rosenheim 2:3 (1:3/1:0/0:0)

Tore: 0:1 Höller (2.); 0:2 Baindl (5.); 1:2 Miettinen (12.); 1:3 Henriquez (17.); 2:3 Abstreiter (32.)
Strafzeiten: Memmingen 14 / Rosenheim 16

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit zum Spiel: Im ersten Drittel konnte man hier auf dem Hühnerberg überlegene Rosenheimer sehen. Ruhig und sicher im Aufbau. Geduldig im gegnerischen Drittel agierend. Im Mittelabschnitt fanden die Indians besser zu ihrem Spiel und Rosenheim machte sich das Leben mit unnötig verursachten Strafzeiten schwer. Der ECDC Memmingen machte Druck und es gelang der Anschlusstreffer zum 2:3. Mit viel Glück und Andreas Mechel konnte der knappe Vorsprung bis in die Schlussminuten verteidigt werden. Letztendlich war gerade ab dem Mitteldrittel nicht mehr alles Gold was geglänzt hat, jedoch muss man der Mannschaft zugute halten, dass sie die Führung mit Kampf und Leidenschaft festgehalten hat. Es hat die Mannschaft gewonnen, die den Sieg mehr wollte.

Spielstände aus der Eishockey Oberliga Süd: Endstände - Lindau : Regensburg 2:5; Weiden : Füssen 3:4; Höchstadt : Peiting 5:4 OT; Zwischenergebnisse - Riessersee : Landsberg 6:1; Passau : Deggendorf 3:7

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstagmorgen!

+++60. Das Spiel ist zu Ende. Die Starbulls nehmen die Punkte mit an die Mangfall.

+++60. Noch genau 14,3 Sekunden und es gibt eine Strafzeit gegen Memmingen, De Paly muss wegen Reklamieren in die Kühlbox. Bully in der Verteidigungszone der Indians. Die Torhüterin der Memminger steht wieder im Tor. das war sicherlich die Entscheidung in dieser engen Partie.

+++59. Auszeit Memmingen. Das Memminger Tor ist leer. Konter der Starbulls. Das muss es doch sein - Henriques trifft nur den Pfosten! Jetzt beide Spieler wieder von der Kühlbox zurück, aber Memmingen mit dem 6. Feldspieler, weil das Gehäuse der Indians verwaist ist.

+++56. Rosenheim wieder komplett. Die heiße Endphase ist eingeläutet. Kann Rosenheim die knappe Führung über die Zeit bringen? Wir sind gespannt.

+++54. Strafzeit gegen beide Mannschaften wegen unerlaubtem Körperangriff.

+++54. Strafzeit gegen Rosenheim. Baindl muss wegen Beinstellen vom Eis. Memmingen wieder komplett.

+++54. Vollmayer und Baindl spielen sich die Scheibe im Drittel der Indians gegenseitig zu, Baindl mit dem Handgelenkschuss, aber leider zu unplatziert. Harß begräbt die Scheibe unter sich.

+++53. Strafzeit gegen Memmingen, Kasten geht wegen Stockschlag in die Kühlbox. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für ein Tor der Starbulls.

+++51. Die Starbulls will jetzt im Angriffsmodus das nächste Tor erzielen. Aber die Torhüterin der Indians hat gerade eben zweimal bravourös gehalten. Das wird noch ein hartes Stück Arbeit für Rosenheim.

+++48. Rosenheim wieder vollzählig. Das waren jetzt bange Minuten! Die Starbulls haben sich aber mit Kampf und Leidenschaft gegen den Ausgleich gestemmt.

+++46. Strafzeit gegen Rosenheim. Gibbons wieder zurück, dafür muss Draxinger wegen Stockschlag auf die Strafbank.

+++44. Strafzeit gegen Rosenheim. Gibbons muss jetzt wegen Halten vom Eis. Das sind jetzt unnötige Fouls, die den Gegner wieder aufbauen. Wie lange wird das gegen diese laufstarke Mannschaft gut gehen? Grün-Weiß stört jetzt mit dem frühen Forecheck und kann somit den Spielaufbau der Indians unterbinden.

+++42.Rosenheim kann sich immer wieder befreien und den Puck aus der Gefahrenzone spielen. Die Starbulls sind wieder komplett!

+++41.Der Puck ist im Spiel. Der ECDC Memmingen noch in Überzahl.

Fazit zum 2.Drittel: Die Indians im Mitteldrittel mindestens auf Augenhöhe. Es gab auf beiden Seiten ein paar Nicklichkeiten, die zu Strafzeiten führten. Aber keine der beiden Mannschaften konnte in Überzahl ein Tor erzielen. Trainer John Sicinski muss sein Team ins Gebet nehmen. Es muss wieder die Ordnung und Ruhe aus dem 1.Drittel aufs Eis zurückkehren, dann kann man hier auch im letzten Drittel gegen gut organisierte Hausherren bestehen. Florian Krumpe sitzt im Schlussdrittel noch 1:36 auf der Strafbank.

+++40.Strafzeit gegen Rosenheim! Das wird jetzt eng. Florian Krumpe muss wegen Beinstellen vom Eis. Überzahlspiel für Memmingen. Die Indians finden gleich ihre Aufstellung. Fitzgerald passt aus dem linken Halbfeld in den Slot. Der Puck wird noch kurz vor dem Tor abgefälscht und ich muss gestehen, ich hab ihn schon ins Netz fliegen sehen. Doch Mechel springt der Scheibe geistesgegenwärtig entgegen und hat die Hartgummischeibe mit der Fanghang auf seinem Brustpanzer begraben - der Rosenheimer Goalie rettet mit einem Monstersave die knappe Führung in die Pause.

+++40. Der ECDC Memmingen drückt jetzt vor der Pause auf den Ausgleich.

+++38. Hoffentlich müssen die Starbulls den liegengelassenen Chancen nicht nachtrauern! Ein Tor der Starbulls wäre jetzt der Partykiller für die Indians.

+++37.Strafzeit für den ECDC Memmingen! Unkorrekter Körperangriff gegen Svedlund. Rosenheim jetzt mit guten Chancen. Einmal wurde sogar schon gejubelt, aber die Schiedsrichter sahen den Puck nicht vollständig hinter der Torlinie.

+++36. Memmingen wieder komplett. Rosenheim nicht mehr so geradlinig. Etwas zu verspielt vor dem Tor.

+++34.Strafzeit für den ECDC Memmingen! Walter muss wegen Behinderung des Gegners auf die Strafbank. Rosenheim mit dem 3.Überzahlspiel.

+++32. TOR für den ECDC Memmingen! Die eigenen Chancen in Überzahl nicht genutzt. Ein Konter der Indians über Topscorer Svedlund, der von der blauen Linie schießen darf, Abstreiten hält den Schläger rein und es steht nur noch 2:3.

+++31. Memmingen wieder mit fünf Mann auf dem Eis.

+++29. Strafzeit gegen die Indians. Das Spiel wird ruppiger. Kann Rosenheim das 2.Powerplay nutzen? Schmid geht wegen Hohem Stock.

+++28. Die Starbulls konnten in Überzahl keine guten Chancen kreieren. Memmingen wieder komplett.

+++26. Strafzeit gegen den ECDC Memmingen. War das ein Revanchefoul? Meier streckt da Gibbons in der Verteidigungszone der Indians nieder. Keine schöne Aktion.

+++24. Die Starbulls wieder komplett. Zwei gute Chancen der Indians, die jetzt ein wenig frecher werden. Gerade eben hat ein Memminger den Schlittschuh eines Rosenheimer Verteidigers angeschossen. Der Puck nahm eine ganz gefährliche Flugbahn und ging haarscharf über das Rosenheimer Gehäuse.

+++22. Strafzeit gegen Rosenheim. 2 Minuten wegen Bandencheck. Es war keine Absicht von Henriquz zu erkennen. Es geschah im Kampf um den Puck. Dennoch folgt die Strafe. Der Memminger muss vom Eis geführt werden.

+++22. Die Sturmreihe um Baindl, Henriquez und Höller harmonieren sehr gut auf dem Eis. Jetzt liegt ein Memminger Spieler in der eigenen Rundung.

+++21. Das Mitteldrittel läuft! Die Starbulls mit dem Bullygewinn.

Fazit zum 1.Drittel: Beide Mannschaften bieten hier guten Sport an. Die Starbulls haben an ihrem Aufbauspiel gearbeitet. Der erste Pass kommt jetzt dort hin, wo er hin soll. Allgemein ist eine hohe Passgenauigkeit bei den Grün-Weißen erkennbar. Ruhige und überlegte Zuspiele. Und in der Abwehr lassen die Starbulls bis jetzt auch sehr wenig zu. Die eine Situation, in der es zum Anschlusstreffer der Indians kam, resultierte aus einer kurzen Unachtsamkeit nachdem Tobias Draxinger von der Strafbank zurückgekehrt war. Es bleibt spannend. Ein zwei - Tore - Vorsprung ist im Eishockey bekanntlich kein Faustpfand!

+++20.Drittelende: Rosenheim geht mit einer 3:1 Führung in die 1.Drittelpause.

+++17.TOOOR für die Starbulls durch Henrrriquez zum 3:1 für Rosenheim! Was war das für ein toller Spielzug der Starbulls. Baindl fährt über außen ins gegnerische Drittel fast bis zur Grundlinie, No-Look-Pass zu Enrico Henriquez und der lässt der Memminger Torhüterin nicht den Hauch einer Chance. Rosenheim sofort mit der passenden Antwort auf den Treffer der Indians.

+++12. TOR für den ECDC Memmingen! Da ist der Anschlusstreffer kurz nachdem die Strafe von Draxinger abgelaufen ist. Die Starbulls ein wenig indisponiert, Kittel, Fitzgerald und Miettinen im Drittel der Starbulls. Kittel spielt auf Fitzgerald, der fährt hinter das Tor von Mechel und spielt den lauernden Miettinen im Slot an. Der steht völlig frei, kann sich die Ecke aussuchen und schießt überlegt an den rechten Innenpfosten. Da war Andreas Mechel chancenlos.

+++12. Die Starbulls haben nur einen Abschluss der Indians zugelassen und den Gegner sonst weit vom Tor fern gehalten. Gutes Unterzahlspiel der Starbulls. Rosenheim wieder komplett.

+++10.Strafzeit für die Starbulls wegen Behinderung. Überzahlspiel für die Indians. Draxinger muss in die Kühlbox. Gelingt dem ECDC Memmingen der Anschlusstreffer?

+++5.TOOOR für die Starbulls durch Baindl zum 2:0 für Rosenheim! Krumpe fährt ins gegnerische Drittel und spielt die Scheibe in den Slot, dort steht der Kapitän höchst persönlich und erhöht mit einem Tipp-in zum 2:0 für Grün-Weiß.

+++2.TOOOR für die Starbulls durch Alexander Höller zum 1:0 für Rosenheim! Und da ist Jennifer Harß im Tor der Indians bereits nach zwei Minuten das erste Mal geschlagen. es war der zweite Angriff der Starbulls. Nachdem ein Konter über Gibbons und Leinweber kurz vor dem Führungstreffer erfolglos blieb, machte es die Reihe um Stanik und Höller besser. Stanik sieht den mitgelaufenen Höller und der schließt aus dem linken Bullypunkt mit einem platzierten Handgelenkschuss ab.

+++1.Spielminute: Der Unparteiische hat die Scheibe eingeworfen! Können die Starbulls dem ECDC Memmingen heute Paroli bieten und die 3 Punkte aus der Maustadt entführen? In acht nehmen sollten sich die Starbulls von Myles Fitzgerald der in den letzten zwei Partien 5 Tore erzielte. Das Eröffnungsbully geht an Memmingen.

+++ 19:45 Uhr: Die Starbulls aktuell in bestechender Form!

Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Rosenheim beginnt mit: (G) Mechel – (D) Kolb, (D) Schütt – (F) Gibbons, (F) Leinweber, (F) Slezak   

Memmingen beginnt mit: (G) Harß – (D) Kittel, (D) Kasten – (F) Herm, (F) Wolter, (F) Ledlin   

Die Partie steht heute unter der gemeinsamen Leitung von Dominic Erdle und Vladislav Gossmann.

+++ 19:30 Uhr: Die Starbulls treffen in dieser Saison bereits zum 3. Mal auf die Indianer vom Hühnerberg. Die erste Begegnung fand Anfang Dezember an gleicher Stelle statt und entwickelte sich zu einer rasanten und hart umkämpften Partie, welche die Hausherren letztendlich mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Im Re-Match, das eine Woche später im ROFA-Stadion ausgetragen wurde, behielt dann Rosenheim mit 5:3 die Oberhand.

Heute gibt es interessante Personalentscheidungen in den Startaufstellungen beider Mannschaften. Im Tor der Indians steht mit Jennifer Harß eine gestandene Nationalspielerin im Gehäuse, da Lukas Steinhauer im Spiel gegen die Eisbären Regensburg verletzungsbedingt das Eis verlassen musste und Jochen Vollmer wegen einer Unterkörperverletzung auch noch länger ausfallen wird. Beide Mannschaften werden wohl mit vier Reihen agieren. Mit Philipp Lode kehrt ein Spieler der Starbulls wieder zurück, wobei Benedikt Dietrich weiter fehlt und der frisch verpflichtete Beppo Frank noch etwas Trainingsrückstand hat.

+++ 19:15 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus der Eissporthalle am Hühnerberg, wo es heute für den ECDC Memmingen und die Starbulls aus Rosenheim in der Hauptrunde der Eishockey Oberliga Süd um wichtige Punkte gehen wird. Das Spiel wird voraussichtlich um 20:00 Uhr beginnen, bis dahin versorgen wir euch noch wie gewohnt mit ein paar Infos rund um das Spiel und um den heutigen Gegner.

Der ECDC Memmingen im Fakten-Check:

Die letzten drei Partien des ECDC Memmingen im Rückblick. Am 15. Januar verlor man Zuhause überraschend (2:4) gegen eine taktisch erneut gut eingestellte Lindauer Mannschaft. Eine Woche später ging es für die Indians in die Oberpfalz, wo man gegen dominierende Regensburger Eisbären mit 6:2 das Nachsehen hatte. Zwei Tage darauf empfing der ECDC Memmingen den HC Landsberg, welcher dann mit 4:1 bezwungen werden konnte. Mit Linus Svedlund (8 T/ 24 A) haben die Memmingen Indians den Punkbesten Verteidiger der Oberliga Süd in den eigenen Reihen. In Unterzahl und Überzahl rangiert das Team von Sergej Waßmiller aktuell auf Platz 7 der Eishockey Oberliga Süd.

Die Formkurve der Starbulls Rosenheim:

Die letzten drei Partien mit Beteiligung der Starbulls im Rückblick. Am 15. Januar verlor man das Spitzenspiel bei den Selber Wölfen trotz toller Leistung knapp mit 4:5. Zwei Tage später bezwang man den HC Landsberg in einer einseitig geführten Partie mit 10:0 und tankte dabei reichlich Selbstvertrauen für das Rückspiel gegen die Wölfe. Die Begegnung zwischen den Starbulls Rosenheim und den Selber Wölfen (22.01.) fand zwar wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, verdiente aber erneut das Prädikat „Spitzenspiel“. Beide Mannschaften spielten ein temporeiches und körperbetontes Eishockey, in dem die glänzend aufgelegten Torhüter im Mittelpunkt standen. Letztendlich konnten die Starbulls die auf DEL 2 – Niveau geführte Partie mit 3:1 für sich entscheiden und sich damit für die schmerzhafte Niederlage in der Porzellanstadt revanchieren.

Die Starbulls Rosenheim waren diese Woche nochmal auf dem Transfermarkt tätig und konnten vom TEV Miesbach zwei Spieler verpflichten. Mit Josef „Beppo“ Frank (#95) wurde ein altbekannter Spieler an die Mangfall zurückgeholt, der zukünftig der Starbulls - Abwehr etwas mehr Stabilität verleihen soll. Mit Bohumil Slavicek (#91) wechselt ein in der Tschechei ausgebildeter Stürmer, der die letzten zwei Jahre beim HC Landsberg und beim TEV Miesbach für Furore sorgte. Slavicek wurde als dritter Kontingentspieler verpflichtet, sollte sich Kyle Gibbons oder Curtis Leinweber verletzen oder aufgrund des dicht gedrängten Programms eine Pause notwendig sein. zwi/sigl

Die Mannschaftsaufstellungen:

Rosenheim: G: 50 Mechel (Stettmer) - D: 8 Draxinger, 28 Kolb, 42 Biberger, 55 Krumpe, 58 Schütt, 88 Gottwald, 98 Vollmayer - F: 9 Gibbons, 11 Leinweber, 14 Stanik, 16 Lode, 17 Daxlberger, 18 Henriquez, 20 Heidenreich, 21 Höller, 22 Bakos, 40 Baindl (C), 81 Slezak, 83 Meier - Trainer: John Sicinski
Memmingen: G: 35 Harß (Steinhauer) - D: 3 Kittel, 6 De Paly, 7 Meier, 33 Schirrmacher, 55 Kasten , 60 Stobbe, 72 Svedlund - F: 10 Miettinen, 13 Schmid, 16 Hofmann, 19 Pfalzer, 26 Fitzgerald, 27 Abstreiter, 34 Huhn (C), 41 Herm, 63 Ahlroth, 71 Wolter, 93 Grözinger, 97 Ledlin - Trainer: Sergej Waßmiller

Der Vorbericht:

John Sicinski kann aller Voraussicht nach mit zwei Ausnahmen auf seinen kompletten Kader zurückgreifen: Verletzungsbedingt steht nur Benedikt Dietrich noch nicht zur Verfügung und für Rückkehrer Josef Frank käme ein Einsatz viel zu früh: „Beppo stand seit November nicht mehr auf dem Eis und ich rechne auch am nächsten Wochenende noch nicht damit, dass er spielen wird“, so der Rosenheimer Cheftrainer. Darauf, dass Andreas Mechel das Rosenheimer Gehäuse in Memmingen hüten wird, hat sich Sicinski im Vorfeld dagegen schon festgelegt.

Das Memminger Tor wurde beim 4:1-Nachholsieg der Indians am Dienstag gegen Landsberg von Jennifer Harß sehr erfolgreich gehütet. Auch zwei Tage zuvor beim Auswärtsspiel in Regensburg (2:6-Niederlage) überzeugte die in Füssen geborene DEB-Nationalspielerin, die zu Beginn der Saison beim ambitionierten Bayernligisten ESC Kempten unter Vertrag stand. In der 30. Spielminute hatte sie Lukas Steinhauer nach dem vierten Gegentreffer abgelöst. Der Ex-Rosenheimer schied verletzt aus, ob er am Freitag gegen die Starbulls wieder eingreifen kann, ist fraglich. Da Torwart Jochen Vollmer verletzungsbedingt sicher nicht zur Verfügung steht, könnte Jennifer Harß auch gegen die Starbulls zum Zuge kommen.

Was die Feldspieler betrifft hat sich die Ausfallmisere der vergangenen Wochen bei den Memmingen Indians dagegen entspannt. Erstmals Bekanntschaft wird das Starbulls-Team am Freitag mit Myles machen. Der neu verpflichtete 27-jährige Kanadier bestritt erst zwei Partien für die Mannschaft von Trainer Sergej Waßmiller, erzielte dabei aber satte fünf Tore. Den ersten Saisonvergleich mit den Indians im Memminger Stadion am Hühnerberg haben die Starbulls am 1. Dezember mit 2:4 verloren (Plus-Artikel).

Seither haben die Indians von 17 Spielen lediglich vier gewinnen können und sind vom Spitzenfeld der Tabelle auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht. John Sicinski hat jedoch großen Respekt vor dem Gegner: „Das ist eine der laufstärksten Mannschaften der Liga. Sie haben zwar zuletzt viele Spiele verloren, Tabellenführer Selb aber geschlagen. Wir wollen diesmal natürlich in Memmingen gewinnen. Aber dazu müssen wir hochkonzentriert sein und dürfen keinesfalls den Fehler machen, dem Gegner ins offene Messer zu laufen!“

Spielbeginn am Freitag ist um 20 Uhr. rosenheim24.de wie gewohnt im Live-Ticker.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

Kommentare