Starbulls Rosenheim - Passau Black Hawks 7:2

Ende in Rosenheim - Starbulls feiern deutlichen Sieg gegen Passau!

Auch heute will sich Simon Heidenreich in der Scorerliste eintragen.
+
Auch heute will sich Simon Heidenreich in der Scorerliste eintragen.

Die Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2 gegen die Passau Black Hawks. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen.

Starbulls Rosenheim - Passau Black Hawks 7:2 (4:0,2:2,1:0):

Tore: 1:0 (4.) Leinweber (Gibbons, Daxlberger). 2:0 (12.) Daxlberger (Leinweber), 3:0 (15.) Meier (PP1) (Schütt), 4:0 (16.) Meier, 4:1 (30.) Pfenninger (Blackburn), 5:1 (31.) Leinweber, 5:2 (36.) J. Franz (Lehner), 6:2 (37.) Höller (Slezak), 7:2 (48.) Draxinger (Daxlberger)
Strafminuten: Rosenheim: 4; Passau: 10

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Schlussfazit: Das letzte Drittel begann zwar mit einigen Chancen der Passauer, bei denen Jonas Stettmer mehrfach retten musste, dann hatten die Rosenheimer die Partie aber komplett im Griff und ließen nichts mehr anbrennen. Das letzte Tor des Tages erzielte Tobias Draxinger, der den 7:2-Endstand herstellte.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Samstagmorgen!

60. Ende des 3. Drittels.

60. Passau ist wieder komplett.

59. Passau spielt wieder mit vier Feldspielern.

58. Rosenheim ist wieder komplett.

58. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Robin Deuschl erhält zwei Strafminuten wegen unkorrekten Körperangriffs.

57. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Dominik König erhält zwei Strafminuten wegen Bandenchecks.

56. Daniel Willaschek zieht von halblinks ab, Stettmer ist aber zur Stelle und fängt die Scheibe.

56. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Dennis Schütt erhält zwei Strafminuten wegen übertriebener Härte.

55. Timo Bakos versucht es mit einem Alleingang und lässt zwei Passauer stehen, wird dann aber vom dritten Verteidiger gestoppt.

54. Die Schlussphase läuft, das Spiel dürfte soweit entschieden sein. Trotzdem geben die Starbulls weiterhin Gas und lassen Passau gar nicht mehr nach vorne kommen.

52. Curtis Leinweber macht heute wirklich ein starkes Spiel. Nicht nur in der Offensive: Gerade haben die Gäste die Chance zum Kontern, der Rosenheimer Topscorer ist aber gedankenschnell und kann den Pass in die Spitze abfangen.

51. Bei einem Konter der Gäste kommt Liam Blackburn zum Schuss, Stettmer kann aber parieren.

48. Torwartwechsel bei den Passau Black Hawks. Für Clemens Ritschel steht jetzt Marian Kapicak im Tor.

48. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Das dürfte die endgültige Entscheidung sein. Tobias Draxinger bekommt die Scheibe an der blauen Linie, von dort zieht er per Schlenzer ab. Ritschel hat verdeckte Sicht und der Puck schlägt im Netz ein.

45. Ein richtiger Spielfluss kommt gerade nicht zustande. Die Angriffe der Starbulls werden schnell unterbunden, nach vorne geht bei den Passauern aber gerade auch wenig.

43. Und wieder Stettmer! Nach einem Querpass ist der Goalie schon auf dem Weg ins andere Eck, Schindlbeck will die Scheibe an ihm vorbei legen. Doch Stettmer macht sich ganz breit und pariert mit seinem rechten Schoner.

41. Die nächste Chance für Passau! Jonas Franz legt quer auf Michael Franz, erneut ist aber Stettmer zur Stelle.

41. Liam Blackburn versucht es aus kurzer Distanz mit der Rückhand, Stettmer kann aber parieren.

41. Das letzte Drittel läuft! Bringen die Starbulls die Führung jetzt ins Ziel?

Fazit nach dem zweiten Drittel: Die Gäste kommen jetzt deutlich besser ins Spiel und konnten auch zwei Tore erzielen. Beide Male verteidigten die Starbulls dort aber auch sehr zurückhaltend. Positiv zu erwähnen ist aber, dass man die Passauer dann gar nicht in einen Lauf kommen und ließ und nach beiden Gegentoren direkt innerhalb der nächsten Minute nachlegte. Curtis Leinweber und Alex Höller waren die Torschützen.

40. Ende des 2. Drittels.

39. Ritschel rettet wieder klasse! Erst pariert der Passauer Goalie einen Schuss von der blauen Linie, auch beim Nachschuss ist er mit dem Schoner da. Dann haben die Starbulls Pech, die Scheibe lag eigentlich frei vor dem Tor, die Schiedsrichter pfiffen die Situation aber etwas vorschnell ab.

37. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Direkt wieder der nächste Rosenheimer Treffer! Erst pariert Ritschel noch klasse gegen Kevin Slezak, den Nachschuss kann Alex Höller dann aber letztendlich im Tor unterbringen.

36. TOR für die Passau Black Hawks! Diesmal kann Stettmer nichts machen. An der eigenen blauen Linie verlieren die Starbulls die Scheibe und Florian Lehner bedient Jonas Franz. Der bleibt cool und versenkt den Puck aus kurzer Distanz unhaltbar im Tor.

35. Klasse Parade von Jonas Stettmer! Kyle Gibbons wird vor dem eigenen Tor von Dominik Schindlbeck zu Fall gebracht, die Schiedsrichter entscheiden aber auf weiterspielen. Der Passauer Kapitän steht alleine vor Stettmer, der ist eigentlich schon auf dem Weg ins andere Eck, reißt aber seine Fanghand noch nach oben.

35. Einen Schuss von Dominik Daxlberger kann Ritschel nur nach vorne abprallen lassen, dort verpassen Alex Höller und Timo Bakos den Nachschuss aber knapp.

31. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Der alte Vorsprung ist wieder hergestellt. Vor dem Passauer Tor gibt es ein Gestochere, am Ende liegt die Scheibe im Tor. Curtis Leinweber hat den Puck wohl über die Linie geschoben. Die Passauer beschweren sich dann heftig beim Schiedsrichter, die Entscheidung bleibt aber bestehen.

31. Rosenheim ist wieder komplett.

31. Passau ist wieder komplett.

30. TOR für die Passau Black Hawks! Das ging sehr leicht. Paul Pfenninger kann unbedrängt durch die neutrale Zone fahren und wird auch im Rosenheimer Drittel nicht angegriffen. Der Verteidiger zieht daraufhin einfach mal ab und versenkt die Scheibe mit Hilfe des Innenpfostens im Tor.

30. Alex Höller kommt auf der rechten Seite zum Schuss, wieder ist Ritschel aber mit dem Schoner zur Stelle.

29. Strafzeit gegen die Starbulls Rosenheim. Beppo Frank erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

29. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Maximilian Huber erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

27. Kyle Gibbons fährt mit Tempo ins Angriffsdrittel, lässt einen Verteidiger stehen und zieht ab, den Schuss kann Ritschel aber mit dem Schoner parieren.

26. Diesmal fungiert Vollmayer als Passgeber, er sieht Tobias Meier am rechten Pfosten. Dessen Direktschuss geht aber vorbei.

25. Maxi Vollmayer zieht aus zentraler Position ab, Ritschel kann aber abwehren.

23. Passau ist wieder komplett.

21. Klasse Parade von Clemens Ritschel. Über Dominik Daxlberger und Curtis Leinweber kommt die Scheibe zu Simon Heidenreich, der direkt abziehen kann. Der Passauer Goalie reagiert aber glänzend und fängt den Puck sogar sicher.

21. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Dominik Schindlbeck erhält zwei Strafminuten wegen Hakens.

21. Weiter geht‘s! Das Mitteldrittel läuft.

Fazit nach dem ersten Drittel: Viel zu meckern gibt es bisher nicht nach diesen ersten 20 Minuten. Die Starbulls führen mit 4:0, was auch in der Höhe so verdient ist. Curtis Leinweber machte den Anfang, Daxlberger legte nach und Meier traf gleich zwei Mal. Passau findet in der Offensive quasi gar nicht statt und die umgestellten Defensivreihen der Rosenheimer machen ihre Sache bisher gut. An dieser Leistung muss jetzt aber angeknüpft werden, schließlich sind die Niederbayern für ihre Comeback-Qualitäten bekannt: In Rosenheim kamen sie nach einem 0:3 wieder auf ein 3:3 zurück, in Memmingen lagen sie zur zweiten Pause mit 1:6 hinten und gewannen das Spiel sogar noch in der regulären Spielzeit.

20. Ende des 1. Drittels.

18. Timo Bakos setzt sich vor dem Tor gut durch und legt dann noch quer, dort findet er aber keinen Abnehmer.

16. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Ein klasse Tor. Im eigenen Drittel blockt Tobias Meier einen Schuss von der blauen Linie. Die Scheibe springt perfekt in die neutrale Zone, Meier reagiert am schnellsten und läuft alleine auf Ritschel zu. Vor dem Tor bleibt der Rosenheimer eiskalt und versenkt den Puck zu seinem zweiten Treffer des Abends im Netz.

15. Passau nimmt eine Auszeit.

15. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Endlich mal wieder ein Überzahltor. Die Starbulls lassen die Scheibe lang laufen und nähern sich dem Tor immer weiter an. Über Alexander Höller kommt die Scheibe dann mit Glück zu Dennis Schütt, der vom linken Pfosten noch einmal quer legt. Dort steht Tobias Meier komplett blank und kann einschieben. Passau ist damit wieder komplett.

14. Strafzeit gegen die Passau Black Hawks. Dominik König erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellens.

12. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Führung ausgebaut! Curtis Leinweber hat die Scheibe im rechten Bullykreis und sieht den anfahrenden Dominik Daxlberger. Sein Pass kommt perfekt in den Schläger, Daxlberger legt den Puck an Ritschel vorbei und kann zum 2:0 einschieben.

12. Doppelchance für die Starbulls! Maxi Vollmayer zieht an und kommt gleich zweimal aus vielversprechender Position zum Schuss. Der erste wird geblockt, beim zweiten Mal reagiert Ritschel klasse.

11. Dominik Schindlbeck legt zurück auf Liam Blackburn, dessen Direktschuss ist aber zu unplatziert und sichere Beute für Jonas Stettmer.

10. Jetzt ist es Sebastian Stanik, der an zwei Verteidigern vorbeigeht, sein Schuss geht dann aber neben das Tor.

9. Klasse Aktion von Kyle Gibbons, der da einen Verteidiger sehenswert stehen lässt, dann aber an Ritschel scheitert.

8. Passau nimmt jetzt auch mehr am Spiel teil. Levin Vöst versucht es aus der Distanz, den Schuss kann Jonas Stettmer aber abwehren.

6. Das war knapp. Passaus Jonas Franz zieht aus kurzer Distanz ab und Jonas Stettmer wehrt mit dem Schoner ab. Den Abpraller bekommt Dominik Schindlbeck ans Schienbein, von dort springt sie neben das Tor.

4. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Vier Minuten lang spielten hier eigentlich nur die Starbulls, die Führung ist das logische Resultat. Dominik Daxlberger führt die Scheibe ins Angriffsdrittel und legt dann auf Curtis Leinweber ab. Der wird nicht angegriffen und kann das Spielgerät ganz sicher im Tor unterbringen.

3. Alex Höller probiert den Pass in den Slot auf Timo Bakos, Ritschel passt aber auf und kann die Scheibe sichern.

1. Kyle Gibbons mit einem schönes Pass auf Curtis Leinweber, der scheitert aber aus kurzer Distanz und spitzem Winkel am Schoner von Clemens Ritschel.

1. Spielminute: Los geht‘s! Der Hauptschiedsrichter hat die Scheibe eingeworfen.

+++ 19.28 Uhr: Die Starting Six der Starbulls Rosenheim: Jonas Stettmer (G), Tobias Draxinger (D), Dennis Schütt (D), Kyle Gibbons (F); Curtis Leinweber (F), Dominik Daxlberger (F).

+++ 19.27 Uhr: Die Starting Six der Passau Black Hawks: Clemens Ritschel (G), Paul Pfenninger (D), Dominik König (D), Jonas Franz (F), Dominik Schindlbeck (F), Liam Blackburn (F).

+++ 19.25 Uhr: Topscorer der Passau Black Hawks ist Liam Blackburn mit 41 Punkten (21 Tore, 20 Assists). Punktbester der Starbulls ist Curtis Leinweber mit 42 Punkten (13 Tore, 29 Assists).

+++ 19.20 Uhr: Die Gäste aus Passau starten im Tor heute mit Clemens Ritschel. Es ist der 31. Auftritt in der aktuellen Saison, sein Gegentorschnitt liegt bei 4,63 Tore/Spiel (Fangquote: 87,7%). Im Tor der Starbulls startet Jonas Stettmer. Sein Gegentorschnitt nach elf Spielen beträgt 2,56 Tore/Spiel, seine Fangquote 89,3%.

+++ 19.15 Uhr: Eine Viertelstunde vor Spielbeginn werfen wir wie immer einen Blick auf die Statistik der Special-Teams: In der Überzahltabelle stehen die Starbulls (17,3%) auf Platz elf, Passau (12,0%) folgt auf Platz 12. In Unterzahl stehen beide Teams im Mittelfeld: Rosenheim (80,9%) belegt Platz acht, Passau (81,5%) steht auf dem sechsten Platz.

+++ 19.10 Uhr: Die Starbulls mussten am Dienstag eine 1:3-Niederlage gegen den EC Peiting hinnehmen, der dritte Platz in der Tabelle ist damit tiefer in Stein gemeißelt. Auch die Passauer verloren ihr letztes Spiel, am Sonntag setzte es eine 2:6-Niederlage beim ECDC Memmingen. Ein Punkteschnitt von 0,9 Punkten/Spiel bedeutet in der Tabelle Platz zwölf.

+++ 19.05 Uhr: Auch heute haben die Starbulls wieder mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Philipp Lode fällt für den Rest der Saison aus, Florian Krumpe muss wohl bis zu den Playoffs pausieren. Außerdem fehlt Kapitän Michael Baindl für die nächsten Spiele. Wieder mit dabei sind dafür Simon Heidenreich nach seiner Sperre und Dominik Kolb, der zuletzt angeschlagen fehlte. Enrico Henriquez verweilt weiterhin beim DEL-Team des ERC Ingolstadt.

+++ 19 Uhr: Herzlich Willkommen aus dem Rosenheimer Rofa-Stadion, wo die Starbulls Rosenheim heute die Passau Black Hawks empfangen. Nach drei Niederlagen in Folge geht es dabei für die Gastgeber vor allem darum, Selbstvertrauen für die Playoffs zu tanken. Die Gäste aus Niederbayern hingegen kämpfen noch um jeden Punkt, um vielleicht doch noch an den Pre-Playoffs teilnehmen zu dürfen.

Die Aufstellungen:

Rosenheim: G: 1 Stettmer (Mechel); D: 8 Draxinger (A), 58 Schütt - 28 Kolb, 88 Gottwald - 98 Vollmayer, 95 Frank (Biberger); F: 17 Daxlberger (C), 11 Leinweber (A), 9 Gibbons - 83 Meier, 14 Stanik, 20 Heidenreich - 18 Slezak, 22 Bakos, 21 Höller - 44 Geischeimer, 89 Bauer, 10 März
Passau: G: 29 Ritschel (Kapicak); D: 94 König (A), 58 Pfenninger - 12 Willaschek, 84 M. Franz - 65 Huber, 28 Lehner; F: 14 J. Franz, 26 Blackburn (A), 22 Schindlbeck (C) - 93 Kana, 9 Sedlar, 55 Rott - 52 Vöst, 7 Deuschl, 13 M. Franz - 71 Platonow, 18 Brummer, 95 Schwarz

Der Vorbericht:

Mit acht Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Selber Wölfe und gar deren neun auf Spitzenreiter Eisbären Regensburg, aber auch komfortablen zwölf Zählern Vorsprung auf den Tabellenvierten SC Riessersee, gehen die Starbulls als Tabellendritter in den Endspurt der Hauptrunde der Eishockey-Oberliga Süd. „Für uns beginnt jetzt die Vorbereitung auf die Playoffs“, sagt Starbulls-Cheftrainer John Sicinski, der von seiner Mannschaft „harte und ehrliche Arbeit auf dem Eis“ fordert.

Trotz der drei Niederlagen in Serie, welche die Starbulls um die Chance auf Tabellenrang zwei oder eins so gut wie endgültig beraubt haben, vertraut der Rosenheimer Trainer seiner Mannschaft weiterhin und wird auch im Bereich der Kontingentspieler keine Aufstellungs-Änderung vornehmen: „Die Jungs haben sich nach dem Peiting-Spiel intern ausgesprochen. Natürlich waren alle unzufrieden mit diesen drei Spielen innerhalb von acht Tagen. Aber wir dürfen durch schlechte acht Tage nicht vier gute Monate vergessen!“

Am Freitag treffen die Starbulls im heimischen ROFA-Stadion auf die Black Hawks Passau. Diese Mannschaft hat sich nach einem katastrophalen Saisonstart mit acht Spielen ohne einen einzigen Punkt stabilisiert, müsste jedoch in noch sechs Spielen einen Rückstand von elf Punkten auf die Blue Devils Weiden aufholen, um sich noch für die Pre-Playoffs zu qualifizieren. Für die Starbulls, die Passau am dritten Spieltag auswärts mit 10:2 und Mitte Dezember auf heimischen Eis mit 6:4 besiegten, geht es aber ungeachtet der gegnerischen Situation zunächst einfach nur darum, wieder ein Spiel mit einem guten Gefühl und natürlich drei Punkten zu beenden.

Das Spiel am Sonntag in Deggendorf findet hingegen nicht statt. Beim Gegner Deggendorfer SC gibt es ein Corona-Verdachtsfall, das Starbulls-Auswärtsspiel wurde deshalb vorsichtshalber auf den 14. März verlegt. Weiter geht es dann für die Starbulls am Dienstag um 19.30 Uhr in Peiting.

 Verletzungspech gleich dreifach zugeschlagen

Für Stürmer Philipp Lode ist die Saison wegen einer Oberkörperverletzung beendet. Verteidiger Florian Krumpe fällt nach ersten Prognosen zwei bis drei Wochen aus. Kapitän und Stürmer Michael Baindl muss mindestens zehn Tage pausieren. Sicinski ist also zu Umstellungen gezwungen und wird für die anstehenden Partien Nachwuchsstürmer Yannic Bauer nominieren. Simon Heidenreich (nach einem Spiel Sperre) und Dominik Kolb (nach kurzer Verletzungspause) kommen zurück. Mit Enrico Henriquez-Morales, der im Ingolstädter DEL-Aufgebot steht, ist weiterhin nicht zu rechnen.

Kommentare