Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 1:5 Endstand

Rosenheim mit dem Derbysieg unter der Zugspitze - Weiden kann kommen!

Eishockey Oberliga Süd: Zack Phillips weiß, wie man gegen den SC Riessersee trifft.
+
Eishockey Oberliga Süd: Zack Phillips weiß, wie man gegen den SC Riessersee trifft.

Rosenheim/ Garmisch-Partenkirchen – In der Eishockey Oberliga Süd ging es heute für die Starbulls Rosenheim mit dem Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee weiter. Rosenheim konnte sich mit einem 5:1 Sieg Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen.

SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 1:5 (0:0/1:3/0:2)

Tore: 0:1 (22.) Slezak; 1:1 (26.) Linden; 1:2 (32.) Trotter PP1; 1:3 (39.) Schmidpeter; 1:4 (52.) Snetsinger PP1; 1:5 (58.) Slezak ENG
Strafzeiten: Riessersee 10 / Rosenheim: 4
Zuschauer: 988

Der Liveticker zum Nachlesen: Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Montagmorgen!

60. Spielende: Schlusspfiff in Garmisch - Fazit: Wer die letzten Spiele der Rosenheimer mit ansehen durfte / musste, der konnte sich heute nur die Frage stellen: „Ist das wirklich die Mannschaft, die gegen Deggendorf mit 1:5 die Segel streichen musste und die in Peiting ebenfalls den Kürzeren gezogen hatte. Das was Rosenheim heute über 60 Minuten auf das Eis gebracht hatte, war schon beeindruckend. Es war eine Teamleistung, eine Steigerung in allen Mannschaftsteilen mit einem überragenden Marc Schmidpeter, mit Doppeltorschütze Kevin Slezak und einem überragenden Anderas Mechel im Tor!

58. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Völlig uneigennützig spielt Marc Schmidpeter die Scheibe auf den besser positionierteren Kevin Slezak, der noch ein paar Schritte auf das Garmischer Gehäuse zufährt, um dann seinen 2ten Treffer des Abends zu erzielen.

58. Der SC Riessersee im Vorwärtsgang. Marc Schmidpeter fängt die Scheibe ab und sieht den gut postierten Kevin Slezak.

57. Auch wenn 3 Tore im Eishockey nicht viel ist, leg ich mich bereits jetzt fest, dass sich die Starbulls heute die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen! Allavena ist vom Eis! Garmisch mit 6 Mann auf dem Eis.

53. Der SC Riessersee ist wieder komplett!

52. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Manuel Edfelder zieht ins gegnerische Drittel, bedient den mitgelaufenen Snetsinger, der keine Mühe hat, die Scheibe hinter Allavena zu versenken. War das schon die Vorentscheidung? Garmisch jetzt nur noch mit einer Strafzeit!

50. Strafzeit gegen Riessersee! Moritz Israel muss für insgesamt 4 Minuten vom Eis! Der Referee verhängt die Strafe einmal wegen Behinderung ein weiteres mal wegen reklamieren.

48. Viele Zweikämpfe, alles fair. Checks auf beiden Seiten. Ein Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Wochen noch folgt. Und Andreas Mechel heute bärenstark! Man darf gespannt sein, wer am Dienstag zwischen den Pfosten steht, wenn es gegen die Blue Devils aus Weiden geht.

45. Das Derby verfolgen heute 988 Zuschauer live im Stadion. Diese Partie hätte natürlich mehr Zuschauer verdient, aber aktuell muss man mit dieser Kulisse zufrieden sein. Die Gastgeber nehmen jetzt nach und nach das Zepter in die Hand.

44. Der Laser von Aaron Reinig wird durch einen Garmischer Verteidiger, der sich quer auf die Eisfläche legt, tapfer geblockt.

42. Was für ein Hammer von Wolf! Der Strahl kommt von der blauen Linie, Andreas Mechel hat freie Sicht und muss trotzdem schauen, dass er die Schoner noch zusammen bekommt.

41. Das letzte Drittel läuft! Können die Starbulls heute hier in Garmisch den Dreier holen und so Anschluss an das Spitzenduo Memmingen und Weiden halten? Der ECDC Memmingen führt aktuell in Lindau mit 7:4; die Eisbären Regensburg demontieren Füssen gerade im eigenen Stadion. Spielstand aktuell 7:1 für die Oberpfälzer. Höchstadt führt Zuhause gegen Passau mit 4:1.

40. Drittelende - Fazit: Was für ein Drittel von Grün-Weiß. Das war so nicht zu erwarten nach den letzten Spieltagen. Bis zur Mitte des Spiels war es ein Spiel auf Biegen und Brechen. Rosenheim mit dem ersten Treffer, der vom ehemaligen „Bullen“ Felix Linden egalisiert wurde. Garmisch in dieser Phase des Spiels stärker und mit dem Drang auf das nächste Tor. Wer jetzt dachte, dass sich die Gäste ihrem Schicksal ergeben würden, der wurde Lügen gestraft. Rosenheim übernahm nach und nach die Spielkontrolle und markierte den wichtigen Treffer in Überzahl. Und es kam noch besser, kurz vor Ende des 2ten Drittels brachte der stark aufspielende Schmidpeter die Starbulls ein weiteres Mal auf die Anzeigetafel.

39. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Was für ein schöner Treffer durch Marc Schmidpeter. Brad „Sniper“ Snetsinger mit dem überlegten Zuspiel auf Nicolas Cornett, der legt die Scheibe in den rechten Bullykreis, wo Schmidpeter eine kurze Körpertäuschung macht, sich in Position bringt und dann mit einem strammen Handgelenkschuss vollstreckt.

38. Die Starbulls spielen heute unter dem Motto „Nur eine Scheibe auf‘s Tor ist eine gute Scheibe.“ Das 2. Drittel gehört Rosenheim!

35. Strafzeit gegen Riessersee! Alexandre Perron-Fontaine erhält 2 Minuten wegen Beinstellen.

32. TOOOOR für Rosenheim! Die Scheibe kommt über den quirligen Schmidpeter zu Maximilian Brandl, der den im Slot lauernden Trotter anspielt. Die zuletzt in der Kritik gestandene Kontingentspieler verwandelt sicher unter das Quergebälk der Gastgeber. Garmisch damit wieder vollzählig.

30. Strafzeit gegen Garmisch. Daniel Allavena, der Goalie der Werdenfelser erhält 2 Minuten wegen Spielverzögerung. David Seidel wird die Strafe absitzen.

26. TOR für Riessersee! Und da ist es dann leider doch passiert. Robin Soudek mit dem Querpass auf Felix Linden, der schaut sich den Rosenheimer Goalie aus und verwandelt sicher zum Ausgleich!

24. Der SC Riessersee ist wieder komplett!

23. Strafzeit gegen Riessersee! Michael Knaub muss wegen Beinstellen für 2 Minuten in die Kühlbox. Rosenheim findet sofort die Aufstellung! Marc Schmidpeter mit dem Alleingang. Allavena kann halten.

22. TOOOOR für Rosenheim! Ja was war das für ein schöner Treffer. Trotter tankt sich über die linke Seite ins Garmischer Drittel hinein, fährt auf den Keeper der Hausherren zu und schließt halbhoch ab. Der Garmischer Keeper kann nur nach vorne prallen lassen, da steht kevin Slezak goldrichtig und sagt danke.

21. Die Starbulls fighten hier und fahren einen Konter über Brock Trotter!

20. Das Drittel ist jetzt offiziell beendet. Das Spiel geht direkt weiter.

19. Das Mitteldrittel wurde soeben eröffnet. HSR Bastian Haupt hat die schwarze Hartgummischeibe eingeworfen. Zum Glück kann der vom Puck getroffene Linesman weitermachen. Es scheint sich nur um eine Platzwunde zu handeln.

18. Drittelpause - Fazit: Sichtlich beeindruckt von der Trauerzeremonie ließen es beide Mannschaften die ersten Minuten etwas ruhiger angehen. Doch ab der 5. Minute war hier in Garmisch Schluss mit Abtasten und es ging rauf und runter, wobei die Werdenfelser schon die spielbestimmende Mannschaft im ersten Drittel gewesen ist. Gegen Ende lösten sich die Jungs von der Mangfall von der Umklammerung und konnten selbst einige empfindliche Nadelstiche setzen. Rosenheim sollte tunlichst von der Strafbank fernbleiben. Wir dürfen gespannt sein, ob sich die Starbulls hier noch weiter steigern können.

18. Justin Schütz kann über die linke Seite in das Rosenheimer Drittel eindringen und Andreas Mechel mit einem Handgelenkschuss prüfen. Soeben hat ein Linesman eine Schlag abbekommen. Blut auf der Eisfläche und im Gesicht des Referees. Die Drittelpause wird vorgezogen, weil die Eisfläche gereinigt werden und der Schiedsrichter versorgt werden muss.

17. Brock Trotter darf das Garmischer Eis wieder betreten und bleibt gleich auf selbigem.

16. Bis jetzt ist von Powerplay nichts zu sehen. Die Starbulls können die Scheibe immer wieder ihrem Drittel hinaus befördern.

15. Strafzeit gegen Rosenheim! Brock Trotter muss wegen Stockschlag in die Kühlbox.

14. Das war an der grenze des Erlaubten. Dominik Kolb fährt da seinen Schläger aus und bringt Marlon wolf zu Fall. Klare 2 Minuten.

13. Der auf Seiten der Garmischer sehr auffällig spielende Anton Radu hatte hier mehrfach die Führung auf dem Schläger. Der Rosenheimer Goalie hält bis jetzt einfach ALLES!

13. Benjamin Kronawitter schleicht sich da in den Slot der Starbulls und kann eine Hereingabe abfälschen. Andreas Mechel hat die Schoner geschlossen und kann die Scheiben abfälschen.

12. Rosenheim wieder komplett. Ein sehr gutes Unterzahlspiel der Bullen.

11. Der SC Riessersee kann nicht in die Aufstellung kommen, weil Rosenheim clever forecheckt.

10. Strafzeit gegen Rosenheim! Nikolas Cornett muss wegen Beinstellen für 2 Minuten vom Eis.

9. Zwei, drei Riesenchancen jetzt für die Werdenfelser, die zum 2ten Mal den Pfosten treffen. Rosenheim jetzt mit Glück!

6. Steffen Tölzer tankt sich über die rechte Seite ins gegnerische Drittel und kommt zum Abschluss. Der Garmischer Keeper entschärft den Schuss mit dem Stockhandsave.

5. Garmisch jetzt besser im Spiel und spielbestimmend. Maximilian Vollmayer mit dem ersten Schuss der Starbulls, aber kein Problem für Allavena.

3. Beide Mannschaften starten hier zögerlich. Der SC Riessersee jetzt aber bereits mit einem Pfostentreffer und der 100% tigen durch Anton Radu.

1. Spielminute: Die Scheibe ist wegen einer Trauerzeremonie für Hubert Buchwieser verspätet gefallen. Das ewige Duell der Altmeister hat begonnen! Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Starbulls heute mit Geburtstagskind Aaron Reinig unter der Zugspitze präsentieren werden. Am Dienstag (22.02.) empfängt Rosenheim mit den Blue Devils Weiden den Tabellenführer der Oberliga Süd.

+++17:50 Uhr: Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Der SC Riessersee beginnt mit: D. Allavena – Linden, Eckl, Knaub, Vollmer (C), Soudek  

Die Starbulls beginnen mit: Mechel – Tölzer, Reinig – Höller, Daxlberger (C), Edfelder

Die Liste der Ausfälle auf Seiten der Starbulls: Curtis Leinweber und Brett Schäfer

Die Partie steht heute unter der Leitung von Hauptschiedsrichter (HSR) Bastian Haupt. Unterstützung bekommt er auf dem Eis von Alexander Pletzer und Matthäus Riemel.

+++17:45 Uhr: Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften fand im letzten Jahr am 22. Dezember im ROFA-Stadion statt und endetet mit einem 3:2 Sieg für die Gäste. Die von Pat Cortina bestens eingestellte Mannschaft fand ein probates Mittel gegen die favorisierten Starbulls und stellten zwischen der 14ten und 44ten Minute auf 3:0. Ab diesem Zeitpunkt fanden die Gastgeber besser ins Spiel und sorgten in der 47ten Minute für den Anschlusstreffer. Als Zack Phillips sein Team kurz vor Ende des Spiels erneut auf die Anzeigetafel brachte, keimte Hoffnung auf im Rosenheimer Fanlager, der erhoffte Ausgleichtreffer sollte jedoch nicht mehr fallen.

+++17:43 Uhr: Die Ergebnisse der aktuellen Saison. Die letzten drei Spieltage im Überblick:

SC Riessersee:

EV Lindau Islanders – SC Riessersee 4:3 n.V.
Blue Devils Weiden – SC Riessersee 4:0
ECDC Memmingen – SC Riessersee 6:2

Starbulls Rosenheim:

HC Landsberg Riverkings – Starbulls Rosenheim 1:3
EC Peiting – Starbulls Rosenheim 4:3
Starbulls Rosenheim – EV Füssen 6:1

+++17:33 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem altehrwürdigen Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch, wo sich heute mit dem SC Riessersee und den Starbulls Rosenheim zwei Traditionsvereine gegenüberstehen. Spielbeginn ist voraussichtlich um 18 Uhr. Bis es soweit ist, versorgen wir euch noch wie gewohnt mit ein paar Infos rund um die Partie.

Der SC Riessersee und die Starbulls Rosenheim im Vergleich:
Der SC Riessersee steht nach 33 absolvierten Spielen mit 37 Punkten und einem Punktequotient von 1,121 auf Platz 8 der Oberliga Süd. Direkt im Windschatten lauern die Lindau Islanders mit 34 Punkten, die den Garmischern noch bis zum Ende der Hauptrunde Paroli bieten werden. Die Werdenfelser selbst, werden versuchen, die Alligatoren aus Höchstadt von dem begehrten 7ten Platz zu verdrängen. Ob das gelingt, wird sich spätesten am 08. März herausstellen.
Die Starbulls liegen aktuell auf dem 3ten Tabellenplatz und müssen sich nach zuletzt durchwachsenen Leistungen damit anfreunden, dass sie nicht als Tabellenführer in die Playoffs starten werden. Der 2te Platz sollte jedoch erreichbar und anzustreben sein. Rosenheim muss allerdings noch folgende Spiele absolvieren: Blue Devils Weiden (22.02. /H), ECDC Memmingen (27.02./A), Eisbären Regensburg (01.03./A), Blue Devils Weiden (04.03./A), Eisbären Regensburg (06.03./H) ECDC Memmingen (08.03./H).
A = Auswärtsspiel / H = Heimspiel

Die Mannschaftsaufstellung beider Teams:

Riessersee: G: 72 D. Allavena (41 Böhm) - D: 19 Perron-Fontaine, 20 Chr. Eckl, 28 Ehliz, 49 Linden, 95 Mayr - F: 9 Vollmer (C), 10 Kirchner, 11 Schütz, 12 Israel, 13 Marlon, 22 Soudek, 23 Radu, 36 Kronawitter, 61 Cimmerman, 76 L. Allavena, 77 Knaub, 89 Seidl - Trainer: Pat Cortina
Rosenheim: G: 50 Mechel (67 Kolarz) - D: 4 Reinig, 8 Draxinger, 13 Tölzer, 22 Biberger, 28 Kolb, 55 F. Krumpe, 98 Vollmayer - F: 6 Edfelder, 7 Phillips, 10 Hofbauer, 17 Daxlberger (C), 20 Heidenreich, 21 Höller, 24 Brandl, 33 Trotter, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 71 Cornett, 81 Slezak - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht zum Liveticker:
Die Starbulls Rosenheim gastieren am Sonntag (20. Februar) beim SC Riessersee. In der Eishockey Oberliga Süd geht es mit großen Schritten in Richtung Playoffs und zum Ende der Hauptrunde steht für die Grün-Weißen nochmal ein echtes Hammer-Programm auf dem Plan.

Nach dem Spiel gegen Riessersee geht es jeweils zweimal gegen die Blue Devils Weiden, die ECDC Memmingen Indians und die Eisbären Regensburg – alle drei sind gemeinsam mit den Rosenheimern unter den ersten vier Teams in der Tabelle zu finden.

Dementsprechend wollen die Starbulls gegen den SCR nochmal ordentlich Selbstvertrauen tanken, um mit Rückenwind in die erste entscheidende Phase der Eishockey Oberliga Süd in der Saison 2021/2022 zu gehen. Zuletzt war die Bilanz allerdings eher durchwachsen.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls Rosenheim zuletzt mit durchwachsener Bilanz

Einem knappen Sieg nach Overtime beim EC Peiting folgte eine 1:5-Niederlage gegen den Deggendorfer SC. Auch beim 3:1-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht, den HC Landsberg Riverkings, zeigten die Rosenheimer keine Glanzvorstellung. Anschließend verloren die Männer von Trainer John Sicinski mit 3:4 in Peiting, ehe es am letzten Spieltag ein souveränes 6:1 gegen den EV Füssen zu bejubeln gab.

Auch der SC Riessersee konnte zuletzt allerdings nicht wirklich überzeugen. Vier Spiele in Folge verlor der SCR zuletzt gegen Memmingen, Weiden, Deggendorf und die EV Lindau Islanders. Aktuell rangieren die Männer von Headcoach Pat Cortina auf dem achten Tabellenrang und haben kaum mehr Chancen auf die direkte Qualifikation für die Playoffs.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls Rosenheim sind bestes Auswärtsteam der Liga

Mit den Starbulls gastiert das beste Auswärtsteam dieser Saison am Fuße der Zugspitze. Nur drei Niederlagen – davon eine am ersten Spieltag in der Overtime beim SC Riessersee – mussten die Grün-Weißen bislang in der Fremde einstecken. Der SCR zählt dagegen zu den schlechtesten Mannschaften vor heimischem Publikum in dieser Saison. Erst sechs Siege gab es zuhause.

Die Liveticker der bisherigen Saisonspiele gegen Riessersee zum Nachlesen

07.10.2021, 20 Uhr: SC Riessersee 4:3 Starbulls Rosenheim (OT*)

10.12.2021, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 6:1 SC Riessersee

22.12.2021, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 2:3 SC Riessersee

* OT: Overtime

In zwei der drei bisherigen Saisonspiele hatten die Rosenheimer das Nachsehen. Wie bereits angesprochen verloren die Grün-Weißen am ersten Spieltag gegen den SC Riessersee mit 4:3 nach Overtime, außerdem mussten sie sich kurz vor Weihnachten mit 2:3 zuhause geschlagen geben. Lediglich Anfang Dezember gab es mit 6:1 einen deutlichen Sieg gegen den SCR.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Spielbeginn beim SC Riessersee um 18 Uhr

Können die Jungs rund um Kapitän Dominik Daxlberger die Saisonbilanz gegen den SC Riessersee am Sonntag ausgleichen? Im Lauf des Abends können wir diese Frage dann beantworten. Los geht‘s im Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen um 18 Uhr.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic

Kommentare