Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eisbären Regensburg - Starbulls Rosenheim 5:2 - Endstand

Ernüchterung - Starbulls enttäuschen über weite Strecken des Spiels und verlieren Top-Spiel!

Eishockey Oberliga Süd: Die Starbulls wollen auch am Dienstag gegen die Eisbären Regensburg wieder jubeln.
+
Eishockey Oberliga Süd: Die Starbulls wollen auch am Dienstag gegen die Eisbären Regensburg wieder jubeln.

Regensburg/Rosenheim – In der Eishockey Oberliga Süd ging es für die Starbulls Rosenheim heute mit dem Auswärtsspiel gegen die Eisbären Regensburg um Platz 3. Den Liveticker gibt‘s hier zum Nachlesen.

Tore: 0:1 (11.) Krumpe; 1:1 (22.) Tippmann; 2:1 (29.) Gajovsky PS; 3:1 (38.) Plihal PP1; 3:2 (42.) Schmidpeter; 4:2 (52.) Schwamberger; 5:2 (54.) Weber
Strafzeiten: Regensburg 6 / Rosenheim 12
Schiedsrichter (HSR): Patrick Altmann / Florian Feistl
Zuschauer: 743

Eisbären Regensburg - Starbulls Rosenheim: 5:2 (0:1/3:0/2:1) - Endstand

Der Liveticker zum Nachlesen: Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Mittwoch!

60. Spielende - Schlussfazit: Das hatten sich die mitgereisten Fans und alle Fans Zuhause sicherlich ein wenig anders vorgestellt. Im ersten Drittel spielten beide Mannschaften noch auf Augenhöhe, wobei es erneut Andreas Mechel zu verdanken war, dass die Starbulls mit einer knappen Führung in die Pause gingen. Zu Beginn des zweiten Drittels dann eine völlig andere Rosenheimer Mannschaft. Vom gegnerischen Spieler zu weit entfernt, so resultierten die beiden Gegentreffer bis zur Mitte des Spiels. Eine Undiszipliniertheit vom Top-Scorer brachte die Bullen endgültig auf die Verliererstraße. Im letzten Drittel keimte mit dem Anschlusstreffer von Marc Schmidpeter noch ein wenig Hoffnung auf, aber die Offensive der Eisbären ging im letzten Drittel wie „Butter“ durch die Abwehrreihen der Gäste. Innerhalb von zwei Spielen hat man jetzt die Aussicht auf Platz 1 - 3 verschenkt. Das wird jetzt von den Verantwortlichen sicherlich gründlich Analysiert werden müssen. Man kann jetzt nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen.

57. Strafzeit gegen Regensburg! Lars Schiller muss wegen Beinstellen das Eis für 2 Minuten verlassen. Auszeit Rosenheim! Andreas Mechel geht vom Eis. Die Starbulls mit dem Mut der Verzweiflung wollen 2 Minuten vor Ende des Spiels noch das Unmögliche möglich machen.

54. TOR für Regensburg! Divis und Plihal mit der Beihilfe für Jakob Weber, der die Scheibe nach wunderschöner Kombination hinter Mechel im Tor versenkt. Nach diesem Spiel ist Aufarbeitung angesagt!

52. TOR für Regensburg! Marvin Schmid schickt Tomas Schwamberger auf die Reise und der lässt dem Rosenheimer Keeper keine Abwehrchance. Das sollte es dann gewesen sein.

50. Es geht hier und heute nicht nur um drei Punkte. Es geht ums Prestige, um den dritten Tabellenplatz der Oberliga Süd. Um die bessere Ausgangsposition in den Playoffs. Und um die Möglichkeit, sich für die wichtigste Zeit der Saison einzuspielen. Und es geht natürlich um viel, viel Geld. Geld, dass die Verantwortlichen in die Hand genommen haben, um den Aufstieg zu realisieren. Davon ist die Mannschaft aktuell noch ganz weit entfernt, wenn man die letzten Spiele genauer unter die Lupe genommen hat. Viele Akteure spielen weit unter ihrem Niveau!

47. Das ist jetzt wieder eine völlig andere Körpersprache der Gäste. Die Eisbären haben momentan keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. Das Momentum ist auf Seiten der Rosenheimer.

42. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Das war die richtige Reaktion zur richtigen Zeit. Brad Snetsinger mit dem Aufbaupass zu Brandl, der sieht den mitgelaufenen Schmidpeter am linken Bullykreis. Mit dem Direktschuss lässt der seit Wochen mit tollen Leistungen überzeugende Stürmer dem Regensburger Keeper keine Abwehrchance. Die Starbulls sind wieder am Leben!

40. Das letzte Drittel hat begonnen.

40. Drittelende - Fazit: Unfassbar, was da im zweiten Drittel auf dem Eis passiert ist. Unverständlich, warum die Starbulls auf einmal mit dem Körperspiel aufgehört haben. Sichtlich verunsichert und auch gedanklich zu langsam. Unnötige Scheibenverluste in der eigenen bzw. in der neutralen Zone führten im Mitteldrittel zu den ersten beiden Gegentreffern. Der dritte Treffer entsprang einer Traumkombination in Überzahl, der eine Undiszipliniertheit von Snetsinger voran gegangen war. Möglicherweise könnte dass schon der Gamekiller für Rosenheim gewesen sein. Es wird jetzt ein ganz weiter Weg bis zum Ausgleich.

38. TOR für Regensburg in Überzahl! Da hat Brad Snetsinger seiner Mannschaft einen „bärendienst“ erwiesen. Was hat ihn da bloß geritten? Keine Minute nachdem der Stürmer mit dem weißen Schläger Platz genommen hatte, konnte er schon wieder aufstehen. Was war passiert? Divis, Gajovsky und Plihal spielen sich im Drittel der Starbulls die Scheibe hin und her und warten bis einer der Stürmer optimal in Position gebracht ist. Der Finale Pass auf Plihal kommt vom Regensburger Kapitän. Tomas Plihal besitzt diese unglaubnliche Ruhe an der Scheibe und die Qualität so einen Scheibe auch an einem Andreas Mechel vorbei ins Gehäuse zu bringen.

37. Strafzeit gegen Rosenheim! Da wird kräftig gegen Aaron Reinig ausgeteilt, was ungeahndet bleibt. Da brennt Brad Snetsinger die Sicherung durch und tauscht sich mit den Unparteiischen aus. Daraufhin muss er wegen Beleidigung von Offiziellen für 2 Minuten vom Eis.

36. Die Körpersprache der Oberbayern ist jetzt eine Andere als noch im ersten Drittel. Das muss sich ändern, will man hier punkten.

32. Regensburg wieder mit 5 Feldspieler auf dem Eis. Das Überzahlspiel der Gäste hat den Namen „Powerplay“ bis jetzt noch nicht verdient!

30. Strafzeit gegen Regensburg! Erik Keresztury muss wegen Beinstellen für 2 Minuten in die Kühlbox. Ein guter Zeitpunkt für den Ausgleich.

29. Rosenheim wieder komplett.

29. Ein Regensburger Spieler steuert alleine auf Andreas Mechel zu und wird zu Fall gebracht, es dürfte Gajovsky gewesen sein - Penalty! Und das erledigt der Kapitän der Eisbären höchstpersönlich. Ganz langsam läuft er zentral auf den Rosenheimer Keeper zu, macht einen Move zur linken Seite und hebt die Scheibe mit der Rückhand über die Schulter von Mechel in die Maschen.

27. Strafzeit gegen Rosenheim! Brock Trotter muss die Strafzeit ziehen, damit Divis nicht zum Abschluss kommt. Stockcheck bedeutet 2 Minuten vom Eis.

27. Gerade konnte Brock Trotter Peter Holmgren vom linken Bullykreis prüfen. Der Handgelenkschuss war hart, jedoch zu unplatziert um den Regensburger Goalie in Bedrängnis zu bringen.

25. Das Spiel wogt hin und her, wobei die Gastgeber jetzt deutlich aktiver zu Werke gehen.

22. TOR für Regensburg! Richard Divis spielt die Hartgummischeibe von der Grundlinie des Rosenheimer Drittels an die blaue Linie, dort packt Xaver Tippmann den Hammer aus und jagt das Spielgerät unter die Querlatte. Ein wunderschöner Schuss, bei dem der Rosenheimer Keeper chancenlos ist.

20. Das Mitteldrittel läuft: Schiedsrichter Patrick Altmann hat die Scheibe eingeworfen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Jungs von der Mangfall nach der Drittelpause präsentieren werden. Bei einigen Spielern hat man das Gefühl, dass der Kopf nicht frei ist. Die Devise lautet, von der Strafbank fern bleiben und weiter mit vollem Einsatz um jeden Zentimeter Eis kämpfen.

20. Drittelende - Fazit: Die Oberbayern verstecken sich hier nicht in der Donau-ARENA. Von Beginn an wurden die Checks sauber zu Ende gefahren und die Eisbären durch konsequentes Forechecking im Spielaufbau gestört. Trotzdem schwächten sich die Starbulls durch zum Teil unnötige Strafzeiten und brachten sich dadurch erheblich in Bedrängnis. Insgesamt 12 Schüsse konnten die Oberpfälzer auf das Gehäuse von Andreas Mechel abgeben, aber wie schon die vergangenen Spieltage hielt er seinen Kasten im ersten Drittel sauber. Rosenheim konnte einen der 6 Torschüsse verwerten.

19. Die Starbulls wieder mit 5 Feldspieler auf dem Eis.

18. Die Starbulls wieder mit 4 Feldspieler.

17. Und wieder eine unnötige Strafzeit gegen Rosenheim! Florian Krumpe kommt zu spät und kann seinen Gegenspieler nur durch ein Beinstellen stoppen. Die Starbulls nehmen mir zu viele Strafzeiten.

16. Strafzeit gegen Rosenheim! Erneut muss ein Rosenheimer Spieler vom Eis - Alexander Höller trifft es wegen Haken.

15. Jetzt ist auch Steffen Tölzer wieder zurück. Die Starbulls haben die Drangphase der Hausherren schadlos überstanden.

14. Rosenheim wieder mit 4 Feldspieler auf dem Eis! Andreas Mechel musste mehrfach Kopf und Kragen riskieren. Brad Snetsinger blockte ebenfalls einen Schuss und hat sich dabei verletzt. Hoffentlich nichts Ernsteres.

13. Erneute Strafzeit gegen Rosenheim! Steffen Tölzer will die Scheibe aus dem eigenen Drittel klären und schlenzt den Puck im eigenen Drittel über die Bande, deswegen muss der Kapitän wegen Spielverzögerung für 2 Minuten auf die Strafbank.

12. Strafzeit gegen Rosenheim! Simon Heidenreich muss wegen Beinstellen für 2 Minuten vom Eis.

11. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Brad Snetsinger kann die Scheibe im gegnerischen Drittel erobern und behaupten. Er spiel die Scheibe auf Maximilian Brandl, der die Scheibe an die blaue Linie zu Florian Krumpe spielt. Der packt den Laser aus und hämmert die Scheibe in die Maschen.

8. Die Eisbären Regensburg sind wieder komplett.

7. Die Starbulls finden die Aufstellung und haben auch sofort die Chance zur Führung. Aaron Reinig versucht es mit einem Schlagschuss aus dem linken Bullykreis. Holmgren kann mit dem Schoner zur Seite abwehren.

7. Strafzeit gegen Regensburg. Xaver Tippmann muss wegen Stockschlag für 2 Minuten vom Eis.

6. Die erste Strafzeit ist angezeigt! Mechel ist vom Eis.

4. Aaron Reinig auf Höhe der blauen Linie mit dem Querpass auf Kapitän Steffen Tölzer. Der nimmt den Onetimer, verzieht jedoch und setzt den Puck neben den rechten Pfosten.

3. Im Gegenzug kann Richard Divis aus zentraler Position einen Handgelenkschuss auf das Rosenheimer Tor bringen. Andreas Mechel pflückt die Scheibe ganz cool mit der Fanghand herunter.

1. Erster Torschuss durch Manuel Edfelder. Schuss aus dem rechten Bullykreis, Peter Holmgren wehrt den Puck mit der Stockhand zur Seite ab.

1.Spielminute: Die Scheibe ist gefallen. Kann das Team von Headcoach Sicinski die drei Scharfschützen Schembri, Gajovsky und Ontl aus dem Spiel nehmen? Die Schusseffizienz der Eisbären sucht in der Oberliga Süd ihres Gleichen. Es wird heute natürlich auch auf die Special-Teams ankommen und auf die Torhüter! Sicherlich nicht nur für die Mannschaft ein wichtiges Spiel. Sollten die Starbulls heute einen weiteren Tabellenplatz abgeben, wird es auch für Trainer Sicinski ungemütlich werden!

+++19:50 Uhr: Steffen Tölzer wird die Mannschaft heute als Kapitän auf und neben dem Eis führen.

+++ 19:40 Uhr: Die Starting-Six beider Mannschaften:

Regensburg beginnt mit: Holmgren – Heider, Bühler – Divis, Gajovsky, Plihal

Rosenheim beginnt mit: Mechel – Draxinger, Kolb – Snetsinger, Brandl, Heidenreich

Die Liste der Ausfälle auf Seiten der Starbulls: Dominik Daxlberger, Zack Phillips und Kevin Slezak

+++ 19:30 Uhr: Die Ergebnisse der aktuellen Saison. Die letzten drei Spieltage im Überblick:

Eisbären Regensburg:
ECDC Memmingen – Eisbären Regensburg 3:1
EV Füssen – Eisbären Regensburg 1:9
EV Lindau Islanders – Eisbären Regensburg 1:2

Starbulls Rosenheim:
SC Riessersee – Starbulls Rosenheim 1:5
Starbulls Rosenheim – Blue Devils Weiden 3:2
ECDC Memmingen – Starbulls Rosenheim 3:2

+++ 19:05 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus das.Stadtwerk Donau-ARENA, wo heute um 20 Uhr das Top-Spiel zwischen den Eisbären Regensburg und den Starbulls Rosenheim ausgetragen wird. Es geht um Platz 3 der Oberliga Süd und um die beste Ausgangsposition vor Beginn der Playoffs. Bis zum Spielbeginn versorgen wir euch noch wie gewohnt mit ein wenig Statistik und den Mannschaftsaufstellungen.

Die Eisbären Regensburg in der Statistik der Oberliga Süd:

Top-Stürmer: Andrew Schembri / Platz 11 / 24 Tore und 22 Assists
Top-Verteidiger: Jakob Weber / Platz 5 / 8 Tore und 28 Assists
Top-Torhüter: Peter Holmgren / Platz 1 / Gegentorschnitt 2,12
Überzahl: Platz 2 / 28,2 %
Unterzahl: Platz 9 / 76,8 %
Schusseffizienz: Platz 1 / 17,0 %

Die Starbulls Rosenheim in der Statistik der Oberliga Süd:

Top-Stürmer: Brad Snetsinger / Platz 4 / 20 Tore und 40 Assists
Top-Verteidiger: Maximilian Vollmayer / Platz 2 / 13 Tore und 30 Assists
Top-Torhüter: Andreas Mechel / Platz 3 / Gegentorschnitt 2,34
Überzahl: Platz 1 / 30,6 %
Unterzahl: Platz 7 / 79,5 %
Schusseffizienz: Platz 5 / 12,63 %

Die Mannschaftsaufstellung beider Teams:

Regensburg: G: 1 Holmgren (31 Berger) - 28 Schiller, 43 Tippmann, 55 Weber, 70 Schlauderer, 72 Bühler, 77 Heider, 78 Schütz - F: 5 Schmidt, 9 Divis, 10 Schwamberger, 13 Schmid, 19 Ontl, 21 Keresztury, 24 Heger, 26 Wagner, 39 Plihal, 66 Koschinnski, 69 Gajovsky (C), 74 Schembri - Trainer: Max Kaltenhauser
Rosenheim: G: 50 Mechel (67 Kolarz) - D: 4 Reinig, 8 Draxinger, 13 Tölzer (C), 22 Biberger, 28 Kolb, 55 Krumpe, 98 Vollmayer - F: 3 März, 6 Edfelder, 10 Hofweber, 11 Leinweber, 20 Heidenreich, 21 Höller, 24 Brandl, 33 Trotter, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 71 Cornett, 77 Schäfer - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht zum Liveticker:

Es ist das nächste extrem wichtige Spiel für die Starbulls Rosenheim in der Eishockey Oberliga Süd: Der Auswärtsauftritt bei den Eisbären Regensburg am Dienstag. Nach der Niederlage gegen die ECDC Memmingen Indians am Sonntag gilt es nun gegen den direkten Konkurrenten aus der Domstadt den dritten Rang in der Tabelle zu sichern.

Die Regensburger haben im Durchschnitt 0,089 Punkte weniger geholt als die Grün-Weißen und liegen auf Platz vier in Lauerstellung. Am vergangenen Sonntag zeigten die Eisbären allerdings eine eher durchwachsene Leistung. Mit 2:1 konnten sie auswärts bei den EV Lindau Islanders gewinnen – das entscheidende Tor fiel erst zu Beginn des letzten Drittels.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls Rosenheim bei Eisbären Regensburg gefordert

Eine Woche zuvor gab es – ebenfalls am Sonntag – einen deutlichen 9:1-Auswärtssieg beim EV Füssen. Die Rosenheimer haben am Sonntag ebenfalls eine knappe Partie hinter sich. Letztlich mussten sie sich mit 2:3 aus ihrer Sicht in Memmingen geschlagen geben, zuvor gab es einen 3:2-Heimsieg gegen die Blue Devils Weiden.

Ein besonderes Augenmerk bei den Oberpfälzern liegt auf dem Neuzugang Tomas Plihal, der bereits 2019 maßgeblich am Aufstieg des EV Landshut in die DEL2 beteiligt war. Der NHL-erfahrene Offensivmann wurde Ende Januar verpflichtet, nachdem Topscorer Nikola Gajovsky einen deutschen Pass erhielt und somit den Weg für einen weiteren Kontingentspieler freigemacht hat.

Apropos Offensive… Mit 5,3 Toren im Durchschnitt pro Spiel sind die Eisbären das torgefährlichste Team der Eishockey Oberliga Süd.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Saisonvergleich zwischen Rosenheim und Regensburg ausgeglichen

Bislang traten die beiden Teams in der Saison 2021/2022 zweimal gegeneinander an. Anfang November setzten sich die Rosenheimer mit 2:4 auswärts durch, kurz vor Weihnachten mussten sie sich denkbar knapp mit 4:5 nach Overtime vor heimischem Publikum geschlagen geben.

Die Liveticker der bisherigen Saisonspiele gegen Regensburg zum Nachlesen

05.11.2021, 20 Uhr: Eisbären Regensburg 2:4 Starbulls Rosenheim

17.12.2021, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 4:5 Eisbären Regensburg (OT*)

Können die Starbulls am Dienstag ihre Tabellenposition behaupten oder setzt es direkt vor dem nächsten Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer aus Weiden die nächste bittere Niederlage? Spielbeginn in der das.Stadtwerk Donau-Arena ist um 20 Uhr, ab dann wissen wir mehr.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic