Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ECDC Memmingen - Starbulls Rosenheim 3:2 Endstand

Starbulls scheitern in Memmingen an mangelhafter Chancenverwertung!

Szene aus dem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison: Starbulls-Verteidiger Steffen Tölzer (links) wird von Memmingens Angreifer Sergej Topol verfolgt.
+
Szene aus dem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison: Starbulls-Verteidiger Steffen Tölzer (links) wird von Memmingens Angreifer Sergej Topol verfolgt.

Rosenheim/Memmingen – In der Eishockey Oberliga Süd ging es für die Starbulls Rosenheim gegen die ECDC Memmingen Indians, die mit 3:2 die Oberhand behalten konnten.

Tore: 1:0 (16.) Topol; 1:1 (32.) Reinig PP1; 2:1 (34.) Ahlroth PP1; 3:1 (35.) Hlozek; 3:2 (46.) Leinweber
Strafminuten: Memmingen 14 / Rosenheim 10
Hauptschiedsrichter (HSR): Thomas Haas / Bastian Haupt
Zuschauer: 1509

Hier der Liveticker zum Nachlesen: Einen ausführlicher Spielbericht folgt am Montagmorgen!

60. Spielende - Schlussfazit: Die Starbulls Rosenheim müssen sich hier am Hühnerberg gegen stark aufspielende Memmingen Indians mit 3:2 geschlagen geben. Im ersten und im letzten Drittel waren die Rosenheimer ein ebenbürtiger Gegner, der es gerade im letzten Drittel verpasst hatte, seine sich bietenden Chancen zu nutzen. Ein einminütiges 5 gegen 3 Überzahl ließen die Gäste von der Mangfall dabei ebenso liegen, wie eine weitere Chance bei numerischer Überlegenheit. Der Wille war den Gästen aus Oberbayern nicht abzusprechen. Nun wartet am kommenden Dienstag (01.03.22) um 20 Uhr ein ähnliches Kaliber als Gegner in der Das Stadtwerk-Arena in Regensburg. Es gilt jetzt nicht mehr auf die Tabellenspitze zu spekulieren, sondern die auf Platz 4 lauernden Eisbären Regensburg in Schach zu halten.

58. Strafzeit gegen Rosenheim! Das war es wohl. Maximilian Brandl muss für 2 Minuten wegen Behinderung in die Kühlbox. Leinweber mit der Chance in Unterzahl! Mechel vom Eis.

56. Die Indians sind wieder komplett! Das war ein schwaches Überzahlspiel der Starbulls.

55. Strafzeit gegen den ECDC Memmingen! Kapitän Daniel Huhn kann Curtis Leinweber nur mit einem Haken am Torabschluss hindern und muss deswegen für 2 Minuten vom Eis!

56. Brock Trotter mit dem Schuss aus dem rechten Halbfeld, aber leichte Beute für den Goalie der Indians.

55. Die Starbulls sind jetzt am Drücker, sind natürlich im eigenen Drittel für Konter anfällig.

53. Die Starbulls gewillt, aber bis jetzt können sie Marco Eisenhut kein drittes Mal überwinden.

52. Memmingen wieder komplett. Das war die Riesenchance zum Ausgleich - ungenutzt!

51. Die Indians wieder mit 4 Feldspieler auf dem Eis.

50. Strafzeit gegen die Gefro Indians! Auszeit Memmingen! Rosenheim jetzt fast 1 Minute mit 5 gegen 3 in Überzahl. Die Strafe wird wegen Spielverzögerung ausgesprochen. Christopher Kasten wird die Strafe absitzen.

49. Ein guter Zeitpunkt für den Ausgleich! Einen Schuss von Brad Snetsinger kann Eisenhut nicht sicher festhalten, die Scheibe prallt vom Schoner ab. Der Schiedsrichter pfeift die Partie zu früh ab.

48. Strafzeit gegen beide Mannschaften! Maximilian Brandl muss für 2 Minuten wegen übertriebener Härte vom Eis, sein Kontrahent Leon Kittel muss für 2+2 Strafminuten wegen übertriebener Härte vom Eis.

46. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Maximilian Vollmayer mit einem Lauf von Coast to Coast. Schließt mit dem Schuss auf die Schoner ab. Marco Eisenhut kann nur zur Seite prallen lassen und Curtis Leinweber verwertet den Nachschuss mit der Rückhand.

44. Marc Schmidpeter holt sich den langen Pass von Maximilian Brandl, kurvt um das Memminger Tor und schließt mit der Rückhand ab. Das war gefährlich, den konnte Eisenhut gerade noch mit dem Schlittschuh am Torgestänge vorbei lenken.

43. Leinweber zweimal mit dem Puckverlust im Spielaufbau. Das bremst die Angriffsbemühungen aus und schafft Gelegenheit für Konter der Hausherren.

41. Steffen Tölzer mit dem Scheibenverlust im eigenen Drittel, das wäre beinahe schief gegangen.

41. Das Schlussdrittel läuft! Können die Starbulls die zwei Tore der Hausherren egalisieren oder sorgt die Memminger Torfabrik mit dem nächsten Treffer für die Vorentscheidung? Andreas Mechel heute wieder mit einer klasse Partie.

40. Drittelende - Fazit: Die Spieler der Starbulls waren immer noch mit dem Gegentor zum 2:1 beschäftigt, lassen die Indians ihr Spiel aufbauen, so entsteht ein wunderschöner Spielzug über Pekr, Pohl und Hlozek, den Kooperationspartner Ravensburg für die heutige Partie zur Verfügung gestellt hat. Das wird ein dickes Brett, dass die Starbulls da am Hühnerberg zu bohren haben, wollen sie hier was zählbares an die Mangfall mitnehmen. Das Schussverhältnis hat sich übrigens zugunsten der Gastgeber gedreht. Memmingen hat aus 19 Schüsse 3 Tore kreiert. Rosenheim konnte aus 16 Abschlüsse nur ein Tor auf die Anzeigetafel bringen. Das ist zu wenig!

35. TOR für die Gefro Indians! Rosenheim jetzt von der Rolle. Es dauert genau 52 Sekunden, da schlägt es erneut hinter Andreas Mechel ein. Das ging zu einfach. Konter über Pekr, Pohl und Hlozek. Matei Pekr mit dem Aufbaupass zu Petr Pohl, der sieht den an der Mittellinie zentral mitgelaufenen Martin Hlozek und der läuft auf das Rosenheimer Gehäuse zu und lässt dem Gästekeeper keine Abwehrchance.

34. TOR für die Gefro Indians! Andreas Mechel kann den Schuss von Matei Pekr halten, die Scheibe ist jedoch kurz im Torraum frei bespielbar, Andreas Mechel wird in seiner Aktion behindert und kann so den Rebound von Alec Ahlroth nicht mehr verhindern. Rosenheim wieder komplett.

33. Strafzeit gegen Rosenheim! 2 Strafminuten gegen Manuel Edfelder wegen Beinstellen.

32. TOOOOR für die Starbulls Rosenheim! Dominik Daxlberger spielt die Scheibe zu Aaron Reinig und der packt den Hammer aus und versenkt die Scheibe flach im Gehäuse.

32. Aaron Reinig tankt sich über die rechte Seite in das gegnerische Tor durch und schließt mit einem halbhohem Handgelenkschuss ab. Eisenhut kann jedoch klären.

31. Strafzeit gegen die Memmingen Indians! Benedikt Jiranek muss wegen Bandenchecks für 2 Minuten in die Kühlbox.

27. Rosenheim wieder komplett. Da war jetzt eine Energieleistung und der bestens aufgelegte Rosenheimer Keeper notwendig, dass hier kein weiterer Treffer der Hausherren gefallen ist.

26. Die Indians finden sofort die Überzahlformation. Matej Pekr spielt die Scheibe in den Slot, dort lauert Petr Pohl, der die Scheibe sofort Richtung Rosenheimer Gehäuse bringt. Andreas Mechel bringt die Schoner zusammen und blockt die Scheibe.

25. Strafzeit gegen Rosenheim! Tobias Draxinger muss wegen Beinstellen für 2 Minuten vom Eis.

23. Scheinbar hat dieser Reifenplatzer die Indians weiter motiviert. Jetzt spielen die Hausherren Powerplay bei gleicher Spieleranzahl. Alec Ahlroth mit dem Handgelenkschuss auf das Rosenheimer Gehäuse.

22. Was für ein Fehlpass von Brock Trotter zentral an der eigenen blauen Linie. Da kann sich der Stürmer bei Andreas Mechel bedanken, dass hier nicht gleich zu Anfang des 2. Drittels der zweite Treffer der Gastgeber fällt.

21. Das Mitteldrittel hat begonnen. Kann Rosenheim ihr im zweiten Drittel zum Gegenschlag ausholen? Das Schussverhältnis nach dem 1. Drittel lautet 11:10 für die Starbulls.

20. Drittelende - Fazit: Die Starbulls machen ein gutes Spiel und sind den Indians aus Memmingen mindestes ebenbürtig. Einzig die Chancenverwertung ist zu bemängeln. Es könnte schon gut und gerne 3:1 für Rosenheim stehen. Die Indians konnten jedoch ihre erste richtige Drangphase in ein Tor ummünzen, was für die die Effektivität dieser Spitzenmannschaft spricht. Hier am Hühnerberg ist noch lange nichts entscheiden. Es ist noch viel Eishockey zu spielen.

19. Die Indians jetzt im Spiel und deutlich präsenter auf dem Eis.

16. TOR für Memmingen! Und da ist es passiert. Scheibenverlust der Starbulls im eigenen Drittel. Stange kurvt um das Rosenheimer Tor, sieht den im linken Bullykreis lauernden Sergei Topol und der haut die Scheibe humorlos in den linken Winkel. Andreas Mechel chancenlos.

15. Von den Gefro Indians ist noch relativ wenig zu sehen, liegt jedoch auch an der konsequenten Verteidigungsarbeit der Starbulls.

14. Das muss die Führung für Rosenheim sein. So ein Pech!. Maximilian Hofbauer schlenzt die Scheibe auf das Gehäuse der Indians. Der Puck klatscht an den linken Innenpfosten, von dort an den rechten Innenpfosten und dann kann ihn Eisenhut unter sich begraben.

12. Im Gegenzug scheitern Heidenreich und Schmidpeter aus aussichtsreicher Position an Eisenhut.

10. Jetzt gerade zwei gefährliche Schüsse von der blauen Linie auf den Kasten von Andreas Mechel. Der Rosenheimer Keeper kann gegen Hlozek und Huhn jedoch mit der Stockhand klären.

9. Memmingen wieder komplett. Gutes Überzahlspiel der Rosenheimer.

8. Unglaublicher Druck der Starbulls, aber die Indians verteidigen mit einer engen Box vor dem eigenen Gehäuse.

7. Strafzeit gegen Memmingen! Es waren erneut zu viele Spieler auf dem Eis: Ludwig Nirschl sitzt die Strafe ab.

6. Die Memmingen Indians sind wieder vollzählig!

4. Strafzeit gegen Memmingen! Es waren zu viele Spieler auf dem Eis: Sergei Topol sitzt die Strafe ab. Rosenheim wieder komplett. Somit Überzahl für die Starbulls!

3. Steffen Tölzer mit der Doppelchance in Unterzahl. Eisenhut jedoch mit der Stockhand zur Stelle.

2. Strafzeit gegen Rosenheim! Maximilian Brandl muss wegen Behinderung für 2 Minuten in die Kühlbox.

2. Erster Torschuss der Gäste! Alec Alroth prüft Andreas Mechel mit einem Handgelenkschuss von der linken Seite. Kein Problem für den Rosenheimer Goalie.

1. Spielminute: Die Scheibe ist gefallen. Wer wird sich heute in diesem absoluten Top-Spiel durchsetzen? Der ECDC Memmingen will sich für die 2:7 Heimniederlage vom 3. Dezember revanchieren!

+++17:50 Uhr: Gleich geht‘s los: Werden die Indians heute mit den Starbulls ein Hühnchen rupfen oder erneut von den Bullen auf die Hörner genommen?

+++17:40 Uhr: Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Memmingen beginnt mit: Eisenhut – Kittel, Svedlund – Hlozek, Peter, Pohl

Rosenheim beginnt mit: Mechel – Tölzer, Reinig – Höller, Daxlberger, Edfelder
Die Liste der Ausfälle auf Seiten von Rosenheim: Kevin Slezak und Zack Phillips

+++17:30 Uhr: Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften fand am 03. Dezember an gleicher Stelle statt und endete mit einer 2:7 Klatsche für die Hausherren.

Die Ergebnisse der aktuellen Saison. Die letzten drei Spieltage im Überblick:

ECDC Memmingen Indians:
ECDC Memmingen – SC Riessersee 6:2
EV Lindau Islanders – ECDC Memmingen 5:10
Blue Devils Weiden – ECDC Memmingen 3:2 n.P.

Starbulls Rosenheim:
Starbulls Rosenheim – EV Füssen 6:1
SC Riessersee – Starbulls Rosenheim 1:5
Starbulls Rosenheim – Blue Devils Weiden 3:2

+++17:15 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem Eisstadion am Hühnerberg, wo am heutigen Abend das Spitzenspiel zwischen dem ECDC Memmingen und den Starbulls aus Rosenheim stattfindet. Wir dürfen gespannt sein, wer am Ende als Sieger vom Eis gehen wird. Bis es soweit ist, versorgen wir euch noch mit dem Teamvergleich und präsentieren wie gewohnt die Mannschaftsaufstellung.

Der ECDC Memmingen in der Statistik der Oberliga Süd:
Top-Stürmer: Petr Pohl mit 23 Tore und 41 Assists auf Platz 1
Top-Verteidiger: Linus Svedlund mit 7 Tore und 45 Assists auf Platz 1
Torhüter: Jochen Vollmer mit einem Gegentorschnitt von 2,74 auf Platz 6
Powerplayquote: 26,7 % auf Platz 3
Penaltykilling: 81,6 % auf Platz 4
Schusseffizienz: 14,23 % auf Platz 3

Die Starbulls Rosenheim in der Statistik der Oberliga Süd:
Top-Stürmer: Brad „Sniper“ Snetsinger mit 20 Tore und 40 Assists auf Platz 3
Top-Verteidiger: Maximilian Volllmayer mit 13 Tore und 29 Assists auf Platz 2
Torhüter: Andreas Mechel mit einem Gegentorschnitt von 2,34 auf Platz 3
Powerplayquote: 31,4 % auf Platz 1
Penaltykilling: 79,7 % auf Platz 6
Schusseffizienz: 12,78 auf Platz 5

Die Mannschaftsaufstellung beider Teams:

Memmingen: G: 31 Eisenhut (29 Vollmer) - D: 3 Kittel, 14 Stange, 33 Schirrmacher, 55 Kasten, 60 Jiranek, 72 Svedlund - F: 5 Bergen, 19 Pfalzer, 20 Topol, 24 Alroth, 34 Huhn (C), 51 Pohl, 61 Bidoul, 62 Hlozek, 69 Pekr, 86 Nirschl, 88 Donat - Trainer: Sergej Waßmiller
Rosenheim: D: 50 Mechel (67 Kolarz) - D: 4 Reinig, 8 Draxinger, 13 Tölzer, 22 Biberger, 28 Kolb, 55 F. Krumpe, 98 Vollmayer - F: 6 Edfelder, 10 Hofbauer, 11 Leinweber, 17 Daxlberger (C), 20 Heidenreich, 21 Höller, 24 Brandl, 33 Trotter, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 71 Cornett, 77 Schäfer - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht zum Liveticker:

Die Spitzenspiele für die Starbulls Rosenheim in der Eishockey Oberliga Süd gehen weiter. Am Sonntag steht das nächste Duell mit einem der Top-Teams an. Ab 18 Uhr gastieren die Rosenheimer bei den ECDC Memmingen Indians.

Aktuell befinden sich die Allgäuer auf dem zweiten Tabellenplatz – denkbar knapp vor den Starbulls. Nur 0,03 Punkte konnten die Indians in ihren bisherigen Saisonspielen mehr holen als die Grün-Weißen.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: ECDC Memmingen mit zuletzt starken Leistungen

Zuletzt zeigten sich die Memminger in beeindruckender Form. In 19 Spielen nacheinander gab es immer mindestens einen Punkt, nur zwei der letzten 19 Spiele wurden verloren – am vergangenen Freitag mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Blue Devils Weiden und Ende Januar mit 5:4 nach Overtime bei den HC Landsberg Riverkings.

Die Rosenheimer hatten am Freitag spielfrei und dürften damit ausgeruht in die Partie gehen. Für die Männer von Headcoach John Sicinski gab es zuletzt am Dienstag gegen den Tabellenführer aus Weiden einen 3:2-Heimsieg zu bejubeln. Dementsprechend dürften sie mit ordentlich Selbstvertrauen nach Memmingen fahren.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: Ausgeglichene Bilanz zwischen Rosenheim und Memmingen

In den bisherigen Spielen der Saison 2021/2022 in der Eishockey Oberliga Süd gewannen beide Mannschaften je einmal. Ende Oktober mussten sich die Rosenheimer zuhause mit 3:5 geschlagen geben, Anfang Dezember folgte dafür ein deutlicher 7:2-Auswärtssieg am Hühnerberg.

Die Liveticker der bisherigen Saisonspiele gegen Memmingen zum Nachlesen

29.10.2021, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 3:5 ECDC Memmingen Indians

03.12.2021, 20 Uhr: ECDC Memmingen Indians 2:7 Starbulls Rosenheim

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic

Kommentare