Leistungsträger steht wieder im Regionalliga-Kader

Nach "Baby-Rausschmiss": Türkgücü zieht Kündigung von Erb zurück

+
Mario Erb steht ab sofort wieder im Kader von Türkgücü München.

München - Die fristlose Kündigung von Mario Erb beim Regionalligisten Türkgücü München sorgte vor kurzer Zeit für Schlagzeilen. Nun rudert der Spitzenreiter zurück und nimmt den Spieler wieder unter Vertrag.

Ende Februar reiste Mario Erb vorzeitig aus dem Trainingslager von Türkgücü München ab, um bei der Geburt seinen Kindes mit dabei zu sein. Das Ganze soll in Absprache mit Trainer Reiner Maurer passiert sein, Präsident Hasan Kivran wusste davon allerdings nichts. Der Verein reagierte prompt mit einer fristlosen Kündigung des Leistungsträgers. Dafür hagelte es Kritik von vielen Seiten, nun hat der Spitzenreiter der Regionalliga Bayern einen Schritt zurück gemacht und Erb wieder unter Vertrag genommen.


Auch Maurer-Abgang soll kein Thema sein

"Hasan Kivran und ich haben uns entschlossen, dass Mario Erb ab sofort wieder ein Teil von Türkgücü München ist", wird Geschäftsführer Max Kothny von fupa.net zitiert. "Von Anfeindungen von außen" hätte man sich aber nicht beeinflussen lassen, auch die aktuelle Corona-Krise soll bei der Entscheidung keine Rolle gespielt haben, so Kothny weiter. Die Kündigung ist nun also mit sofortiger Wirkung zurückgezogen und Mario Erb dürfte wieder für den Tabellenführer auflaufen.

Auch der vorzeitige Abgang von Trainer Reiner Maurer stand vor kurzem zur Debatte, auch darüber äußerte sich Kothny gegenüber fupa.net: "Diese Saison – sofern wir sie denn zu Ende spielen können – wollen wir auf jeden Fall mit Reiner Maurer beenden." Aufgrund der aktuellen Situation würden auch Gespräche über die Zukunft komplett auf Eis liegen.


_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare