+++ Eilmeldung +++

Auf Anweisung der Staatsregierung

Es ist fix: Lockdown in der Stadt Rosenheim kommt schon am Freitag

Es ist fix: Lockdown in der Stadt Rosenheim kommt schon am Freitag

TSV 1860 Rosenheim - SpVgg Bayreuth 0:1

Ticker: Schlusspfiff! Bayreuth nimmt drei Punkte aus Rosenheim mit

Wollen gegen Bayreuth wieder jubeln: Der TSV 1860 Rosenheim.
+
Wollen gegen Bayreuth wieder jubeln: Der TSV 1860 Rosenheim.

Rosenheim - Der TSV 1860 Rosenheim verliert sein Heimspiel gegen die SpVgg Bayreuth mit 0:1 und kassiert die vierte Niederlage in Folge. Ihr könnt das Spiel in unserem Live-Ticker nachlesen:

Fazit: Mit 1:0 gewinnt Bayreuth gegen den TSV 1860 Rosenheim. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung. Während die 60er im ersten Durchgang sich noch Chancen erarbeitet, ging im zweiten Durchgang nach vorne nichts mehr. Am Ende erzielt Nollenberger das Tor des Tages.


Ticker zum Nachlesen

Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: A. Goia - L. Shabani - K. Linner - C. Wallner - D. Majdancevic - M. Sattelberger - M. Heiß - J. Höllen - A. Keereerom - L. Demolli - M. Moser. Trainer: Thomas Kasparetti


SpVgg Bayreuth: S. Kolbe - D. Lippert - E. Schwarz - C. Kracun - M. Schiller - A. Nollenberger - P. Weimar - M. Ziereis - C. Wolf - S. Maderer - S. Eder. Trainer: Timo Rost

90. Minute: Schlusspfiff! Bayreuth gewinnt in Rosenheim mit 1:0!

90. Minute: Die Nachspielzeit läuft. Ziereis geht vom Platz, neu dabei ist Tobias Weber!

89. Minute: Dass die Rosenheimer hier alles nach vorne werfen, kann man wahrlich nicht behaupten. Im zweiten Durchgang hatte Kolbe kaum etwas zu tun.

88. Minute: Den 60ern läuft die Zeit davon. Bayreuth macht das clever und hat weiter alles im Griff.

86. Minute: Heiß sieht die gelbe Karte!

86. Minute: Fenninger scheint dem TSV 1860 Rosenheim heute sehr zu fehlen. Nach vorne geht weiter nichts, Bayreuth hat so kein Problem die Führung zu verteidigen!

84. Minute: Bei den 60ern geht nichts nach vorne. Die Schlussoffensive bleibt bislang aus. Noch fünf Minuten hat die Kasparetti-Elf Zeit, hier noch den Ausgleich zu erzielen!

81. Minute: Wie reagiert der TSV 1860 Rosenheim auf den Rückstand? Demolli geht, Zimmerschied kommt neu ins Spiel!

79. Minute: Ist das bitter für den TSV 1860, aber irgendwie hat sich der Treffer angedeutet. Nollenbergers Schuss aus 16 Metern wird noch von einem Rosenheimer abgefälscht und rutscht Goia unter dem Körper hindurch. Damit führt Bayreuth mit 1:0.

78. Minute: Tor für die SpVgg Bayreuth! Torschütze Nollenberger!

76. Minute: Bayreuth wird gefährlicher. Nollenberger versucht aus knapp 18 Metern, aber Goia kann den Ball zur Ecke parieren. Die fängt der 1860-Keeper in der Folge sicher ab. Es bleibt beim 0:0.

75. Minute: Die letzte Viertelstunde läuft. Der eingewechselte Sulmer kommt am zweiten Pfosten nach einer schönen Flanke relativ frei zum Kopfball. Doch Goia hat kein Problem den Ball zu klären.

72. Minute: Maderer verlässt den Platz, Tim Sulmer ist neu im Spiel bei der Spielvereinigung.

70. Minute: Schiller spielt im Strafraum den Ball in die Mitte und plötzlich ist ein Schrei zu hören. Der Bayreuther liegt verletzt am Boden und alle fordern Elfmeter. Es kommt zu einer kleinen Rudelbildung, doch der Schiedsrichter gibt keinen Strafstoß.

67. Minute: Shabani ist im Mittelfeld im Zweikampf gegen Weimar zu spät dran und sieht die gelbe Karte.

66. Minute: Bayreuth wechselt zum ersten Mal. Wolf geht vom Platz, Anton Makarenko ist neu im Spiel.

63. Minute: Auch Rosenheim meldet sich zum ersten Mal im Bayreuther Strafraum zu Wort. Markert nimmt einen Ball direkt aus der Luft, doch der Schuss hat zu wenig Wucht. Kolbe hat keine Probleme.

61. Minute: Goia muss eingreifen. Nach eine Flanke kommt Ziereis im Strafraum zum Kopfball. Aber der 60er-Keeper ist da und fängt den Ball sicher.

58. Minute: Jetzt hat es gekracht im Rosenheimer Strafraum. Weimar legt sich nach einer schnellen Umschaltsituation den Ball zu weit vor und will ihn noch erreichen. Dabei prallt er mit Sattelberger zusammen. Die Bayreuther bleibt verletzt am Boden liegen, für den Rosenheimer kann es weitergehen.

57. Minute: Höllen verliert den Ball im Mittelfeld und die SpVgg schaltet schnell um. Ziereis spielt in den Lauf von Nollenberger, dessen Schuss aber am Tor vorbeigeht.

55. Minute: Man merkt beiden Teams an, dass ihnen die Idee nach vorne fehlt. So sind Chancen Mangelware.

52. Minute: Gleiches Bild auch im zweiten Durchgang. Beide Teams bleiben den rund 200 Zuschauern einiges schuldig.

49. Minute: Dem Gast gehört die erste Chance im zweiten Durchgang. Nach einer schönen und schnellen Kombination kommt Maderer im Strafraum zum Abschluss. Doch sein Schuss hat keine Kraft und so entsteht für Goia keine Gefahr.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Lucas Markert ist neu im Spiel, Majdancevic ist nicht mehr dabei!

Halbzeit: Es war ein ausgeglichenes Spiel beider Teams, in dem aber beide nicht wirklich an ihre Top-Leistung herankamen. In der Anfangsphase hatte Bayreuth etwas Übergewicht und kam zu den ersten Chancen, nach und nach kamen aber die 60er besser ins Spiel und prüften SpVgg-Keeper Kolbe. Unter dem Strich fehlt beiden noch der letzte Punch nach vorne. Das 0:0 ist Leistungsgerecht, wir dürfen gespannt sein, wie sich beide Mannschaften im zweiten Durchgang präsentieren.

45. Minute: Halbzeit im Jahnstadion. Mit einem 0:0-Unentschieden geht es in die Kabine.

44. Minute: Nach einem taktischen Foul an Keereerom sieht Bayreuths Lippert Gelb.

42. Minute: Bayreuth macht vor der Pause noch einmal Druck. Aber die 60-Defensive steht bislang gut und lässt nichts gefährliches zu.

40. Minute: Noch fünf Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen. Fällt noch ein Tor im ersten Durchgang.

37. Minute: Der Regen nimmt immer mehr zu und macht es für beide Teams nicht leichter. Währenddessen liegt Shabani verletzt am Boden, nachdem er vom eigenen Mann abgeschossen wurde.

34. Minute: Gute Chance für die 60er. Nach einer Flanke wird der Ball per Kopf auf Linner abgelegt, der sofort den Abschluss sucht. Sein Schuss wird noch abgefälscht und geht knapp am linken Pfosten vorbei. Die folgende Ecke bringt nichts mehr ein.

32. Minute: Majdancevic und Schwarz haben ein intensives Gespräch. Schiedsrichter Ostheimer klärt die Situation und beruhigt die beiden Spieler.

30. Minute: Die erste halbe Stunde ist gespielt. Mittlerweile ist das Spiel wieder ausgeglichener. Richtig Druck kann der Favorit aus Bayreuth hier noch nicht aufbauen.

28. Minute: Höllen sieht wegen Meckerns die erste gelbe Karte.

26. Minute: Linner kommt aus der Distanz zum Abschluss. Sein Schuss kommt aber viel zu harmlos auf das Bayreuther Tor und Kolbe hat kein Problem. Die 60er erarbeiten sich Schritt für Schritt ein Chancenplus.

24. Minute: Das Spiel nimmt jetzt auch in Sachen Chancen an Fahrt auf. Keereerom setzt sich gut im Strafraum durch und kommt zum Abschluss. Aber Kolbe ist schnell unten und kann parieren.

23. Minute: Maderer kommt nach einer Flanke im Strafraum zum Kopfball, sein Versuch geht aber neben das Tor.

22. Minute: Die 60er werden gefährlicher. Höllen probiert es aus der Distanz, doch sein Schuss kommt zu zentral. Kolbe kann den Ball zwar nicht sicher parieren, dafür hat er den Ball im Nachfassen.

20. Minute: Jetzt sorgt auch der TSV für die erste Gefahr im Strafraum. Shabani spielt einen klasse Pass auf Demolli, der Keereerom in Szene setzt. Doch sein Schuss wird abgeblockt. Die direkte Ecke sorgt erneut für Gefahr, doch Moser kommt nicht mehr an den Ball und so kann Kolbe sicher parieren.

17. Minute: Die SpVgg hat mehr Ballbesitz, die Rosenheimer verlieren mehr und mehr die Zweikämpfe im Mittelfeld. Zwar hatten die 60er eine gute Konterchance, doch diese wurde nicht zwingend genug ausgepielt.

15. Minute: Viel passiert hier nicht im Jahnstadion. Bayreuth übernimmt langsam das Kommando.

11. Minute: Bayreuth kommt besser ins Spiel und setzt die ersten gefährlichen Akzente. Die 60er verlieren in den letzten Minuten den Ball häufig sehr leichtfertig.

9. Minute: Erste brenzlige Situation im Strafraum der 60er. Aber ein Bayreuther steht nach einer Freistoßflanke im Abseits.

7. Minute: Von Beginn an werden die Zweikämpfe körperbetont geführt. In den Strafräumen allerdings ist noch nichts passiert.

3. Minute: Noch ist nicht viel passiert hier in der Anfangsphase. Ein Abtasten findet allerdings nicht statt, beide sind von Beginn an in der Partie.

1. Minute: Anpfiff der Begegnung!

Vor dem Spiel: Gestern Abend gewann bereits der TSV Buchbach deutlich mit 5:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth II. Der SV Wacker dagegen ist zum Zuschauen verdammt. Das Spiel in Memmingen musste aufgrund der hohen Corona-Zahlen abgesagt werden.

Vor dem Spiel: Die Mannschaften sind noch einmal in die Kabine verschwunden. Die Anspannung steigt, gleich geht es hier los.

Vor dem Spiel: Vor einer Woche kassierte der TSV 1860 eine bittere 0:3-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten Schalding-Heining. Die Bayreuther dagegen hatten letzte Woche spielfrei.

Vor dem Spiel: Beide Teams wärmen sich derzeit auf. Noch zwanzig Minuten, dann erfolgt im Jahnstadion der Anpfiff!

Vor dem Spiel: Auf die 60er wartet heute keine einfache Aufgabe. Bayreuth ist aktuell mit 40 Punkten Tabellenvierter. Zudem fehlen Trainer Kasparetti heute erneut viele Akteure im Aufgebot. Dominik Bacher, Tizian Zimmermann und Alexis Fambo sowie Adel Merdan (Muskelfaserriss), Sam Zander (Innenbandverletzung im Knie) und Yannick Albrich fallen aus. Fenninger ist aufgrund seiner Rote Karte vom vergangenen Wochenende gegen Schalding-Heining gesperrt. Dafür ist Matthias Heiß wieder mit dabei!

Vor dem Spiel: Herzlichen Willkommen aus dem Jahnstadion. Der TSV 1860 Rosenheim empfängt heute die SpVgg Bayreuth. Ein schweres Heimspiel für die Kasparetti-Elf, dennoch wollen die 60er ihren ersten Sieg in der Regionalliga Bayern in diesem Jahr feiern.

Vorbericht

Die beim 1:1 im Ligapokal gegen den TSV Buchbach gezeigte Leistung stimmten die Verantwortlichen des TSV 1860 Rosenheim zuversichtlich. Doch diese konnte die Mannschaft beim Pflichtspielauftakt am vergangenen Wochenende gegen den SV Schalding-Heining nicht wiederholen. So gab es eine 0:3-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. „Wir wollten einfach einen Tick zu viel und waren zu ungeduldig. Wir haben den Faden verloren, wurden hektisch, am Ende haben einfachste Dinge nicht mehr geklappt“, analysiert Trainer Thomas Kasparetti die Gründe für die Niederlage.

Kasparetti: „„Unsere Jungs können viel mehr“

Es war die dritte Niederlage in Folge in der Regionalliga Bayern für die Rosenheimer. Am Samstag (Anpfiff 14 Uhr) empfangen die 60er die SpVgg Bayreuth. beinschuss.de tickert live ab 13.30 Uhr. Dann soll die Leistung der Mannschaft wieder stimmen. „Unsere Jungs können viel mehr. Das haben sie bereits gezeigt und das werden sie auch wieder zeigen. Davon bin ich überzeugt“, gibt sich der Rosenheimer Coach kämpferisch.

Die Bayreuther sind mit 40 Punkten Tabellenvierter, die Rosenheimer belegen den ersten Abstiegs-Relegationsplatz. Die Rollen sind damit klar verteilt. „Bayreuth ist natürlich der klare Favorit. Sie haben zu Beginn der Corona-Pause Transfers getätigt, die für kaum einen anderen Verein in der Regionalliga möglich gewesen sind“, sagt der 1860-Coach vor der Partie. „Der komplette Kader ist gespickt mit Topspielern, die den Aufstieg in die 3. Liga schaffen müssen.“

Kasparetti: „Verstecken werden wir uns sicher nicht“

Während Matthias Heiß wieder zum Aufgebot gehört, er wurde am vergangenen Wochenende Vater, fehlt Fenninger aufgrund seiner roten Karten in Passau. Er wurde für ein Spiel gesperrt. Zudem muss Kasparetti auf die Langzeitverletzten Dominik Bacher, Tizian Zimmermann und Alexis Fambo verzichten. Außerdem fallen Adel Merdan (Muskelfaserriss), Sam Zander (Innenbandverletzung im Knie) und Yannick Albrich (Studium) aus. „Verstecken werden wir uns sicher nicht. An einem guten Tag und wenn alles passt, können wir Bayreuth schlagen“, betont Kasparetti.

beinschuss.de tickert live ab 13.30 Uhr

Ob dem TSV 1860 Rosenheim am Samstag der erste Sieg in der Regionalliga Bayern im Jahr 2020 gelingt, könnt ihr im Live-Ticker verfolgen. Anpfiff ist am Samstag, den 16. Oktober um 14 Uhr. beinschuss.de tickert live ab 13.30 Uhr.

ma

Kommentare