Pressemitteilung DFI Bad Aibling

U15 des DFI feiert den Klassenerhalt in Deutschlands höchster Spielklasse

+
Die U15 des DFI Bad Aibling spielt auch im kommenden Jahr wieder in der Regionalliga.

Bad Aibling - Dem DFI Bad Aibling e.V. (DFI) gelingt als Außenseiter der Klassenerhalt in der höchsten Spielklasse Deutschlands im C-(U15)-Junioren Bereich. Zusätzlich machen mehrere Jungs den nächsten Schritt in Richtung Bundesliganachwuchs.

Nachdem die U15 des DFI im letzten Jahr den Meistertitel in der Bayernliga und somit den Aufstieg in die Regionalliga feiern durfte, war jedem klar, dass diese Saison nicht einfach wird. Als einziges nicht Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) neben der Spielvereinigung aus Deggendorf wurde die Mannschaft sehr früh als potenzieller Absteiger abgestempelt. Ohne Erfahrung in der höchsten Spielklasse trafen die Jungs zum ersten Spiel der Saison gleich auf den großen FC Bayern München, der zu Gast auf dem Mietrachinger Sportpark war. Bereits in diesem Spiel wurde ersichtlich, dass die Aiblinger, wenn sie an ihr Leistungsmaximum kommen, ein ernstzunehmender Konkurrent sind.

Tiefschlag gegen Jahn Regensburg

Anschließend verlief die Vorrunde mit wenigen Höhenpunkten, lediglich bei den Deggendorfern konnte ein Sieg eingefahren werden. Zum Ende der Hinserie konnte das DFI aber das Erste richtige Ausrufezeichen setzen, als sie zuhause die SpVgg Greuther Fürth mit 3:1 besiegten. Über die Winterpause hinweg stand die Mannschaft auf einem Nicht-Abstiegsplatz, bedingt durch ein Nachholspiel gegen den SSV Jahn Regensburg. Dies sollte auch gleich das erste Spiel nach der Pause sein. Perfekt vorbereitet, verlor die Mannschaft ohne richtige Tormöglichkeit verdient mit 0:2 gegen die schlechter platzierten Regensburger. Der Tiefschlag der aktuellen Saison und im Nachhinein betrachtet auch ein Wendepunkt.

Klassenerhalt wurde in Führt gefeiert

Nach diesem Spiel war die Mannschaft, die sich hervorragend weiterentwickelt hat, in jedem Spiel ebenwürdig oder besser. Und diese Leistung brachte auch Punkte ein. Siege gegen die direkten Konkurrenten aus Unterhaching und wiederum Deggendorf beflügelten die Mannschaft zusätzlich, sodass gegen Regensburg und 1860 München jeweils ein Unentschieden geholt wurde. Im vorletzten Spiel waren die Aiblinger zu Gast in Fürth. Die Ausgangssituation las sich wie folgt: Bei einem eigenen Sieg und gleichzeitigem Punktverlust der Konkurrenz würde auch im nächsten Jahr die U15 des DFI in der Regionalliga und damit der höchsten Liga in Deutschland spielen. Dieses zweite Spiel gegen Fürth machte deutlich wie stark das Team performen kann. Am Ende stand wieder ein 3:1-Sieg und nachdem die anderne Teams patzten, stand der Klassenerhalt bereits am vorletzten Spieltag fest.

Zahlreiche Spieler wechseln zu Bundesligateams

Ein weiteres Ziel des Trainerteams, war die Entwicklung der Jungs in Richtung Nachwuchs der Bundesligaclubs. Schon im Winter wechselte ein Spieler ins Internat des VFL Wolfsburg. Im Sommer werden weitere folgen. Einige davon sind schon frühzeitig fixiert. So wechselt ein Spieler aus dem Kader zur TSG nach Hoffenheim und ein weiter zu SpVgg Unterhaching. Die Interessenten gehen aber weit über Süddeutschland hinaus, denn auch Cottbus, St. Pauli oder Jena haben die jungen Kicker im Visier. Eine unglaubliche Leistung, auf die alle Beteiligten sehr stolz sein können. Somit sind auch im nächsten Jahr die NLZs aus München, Augsburg, Nürnberg, Fürth, Ingolstadt und Regensburg zu Gast in Bad Aibling, nun wissen sie ja wo das liegt.

Pressemitteilung DFI Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare